Sind täglich 5 Std. pendeln machbar?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

2 Stunden einfacher Weg ist schon was. Immer mal wieder wirds vermutlich auch vorkommen, dass der Zug verspätet ist, ein Anschluß nicht klappt.. also musst Du eigentlich noch Pufferzeiten einplanen (so mach ich das jedenfalls immer, bin jahreland bahngefahren,d a lernt man was).

Erstmal würde ich den Platz nehmen, dann siehst Du ja auch, wie es wirklich ist.. und ich würde dann a) weitersuchen nach was in der Nähe.. b) das Studium durchaus mal in Erwägung ziehen.


Ne Bleibe dort ind er gegend kommt nicht in Frage? M uss ja nicht gleicgh die Villa sein, erstmal tut es doch auch ein WG-Zimmer. Oder z.B. Kolpinghaus o.ä.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machbar ist theoretisch alles, die Frage ist, ob das Sinn macht :Mal abgesehen von den Fahrtkosten, bliebe überhaupt keine Zeit mehr, um noch irgendwas zu erledigen oder zu lernen. Du würdest nach kürzester Zeit ziemlich ausgelaugt sein. Darüberhinaus wird es auch mal Winter und dann kommen die üblichen Verspätungen dazu - 5 Stunden sind einfach zu viel, so wird das nicht klappen.

Entweder suchst Du Dir ein preiswertes Zimmer dort oder eine andere Stadt in Deiner Nähe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sollte man nicht 5 Std. pendeln, ok, am Anfang könnte man es machen. Ich sage nur "Bahnstreik". Was dann?

Die Pendelzeit ist deine Freizeit. Du hast auch zu lernen und vorzubereiten. Einkäufe wann und wo? Mittelfristig solltest du dann umziehen.

Sozialassitentin? Willst du Erzieher/in werden? Na hoffentlich, sonst wärest du wohl überqualifiziert.

Ich meine, du könntest dich noch woanderes, auch bei der "örtlichen" Schule bewerden, Bewerbungen auf Ausbildungsstellen und ggf. auch bei FH`s. Berufsberatung etc. hast du schon mal gemacht?

Du solltest dir jetzt klar werden, was dein Ziel sein könnte/sein soll. Auch die Erzieherausbildung ist eine lange Ausbildung, da könntest du ebenso ein Studium absolvieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow, das stelle ich mir ziemlich anstrengend vor. Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich mir das gut überlegen und schauen, ob die Vorteile (gute Ausbildung, etc.) oder Nachteile überwiegen.

Wie würde die Möglichkeit aussehen, wenn Du in einem Studentenheim, Internat oder in einer WG in der Nähe des Ausbildungsplatzes einziehst?

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht dass Du eine Pendelzeit von 5 Stunden täglich lange durchhältst - an deiner Stelle würde dass mit dem Studium/Ausbildung aufgeben und mir einfach einen Job suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nimmst Du dir dort kein Zimmer. Mit 24 musst Du mal Nägel mit Köpfen machen. Ob Du nach dem Studium gute Berufschancen hast, kann ich nicht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nur wenn möglichst bald eine Überachtung Vorort gefunden. Den das Zurükfahren am Fr. und Hinfahren So. Abend ist schon Stress genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also über 2h ist schon hart. 

Machbar schon, kommt ein bisschen drauf an wie belastbar du bist. Dauerhaft über Jahre empfehle ich das nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?