Sugardaddy ... Sugarbabe Beziehung. Eine Lösung?

15 Antworten

Was ist denn positiv daran, deinen intimsten Bereich für Geld zu verkaufen?

600€ sind nicht viel Geld, gemessen an dem auf was du dich einlässt.

Wenn du 6 Tage auf einer Messe jobbst im Monat hast du mehr Geld.

Höre dir Berichte an, von Prostituierten. Ihre Erlebnisse. Ihren Werdengang.

Schau, was das mit ihnen als Mensch macht.

Wenn du das Angebot annimmst, dann prostituierst du dich.

Egal was du darüber denkst. Du prostituierst dich.

Diese klassische Sugarbabe-Sugardaddy Beziehung ist letztendlich eine Sonderform der exklusiven Prostitution, wenn man es mal ganz klar abstrahiert. Er hält sich eine jüngere Frau für Sex, sie erhält dafür Geld oder geldwerte Zuwendungen (Wohnung, Kleidung, Reisen, Auto,...), aber letzten Endes verkauft sie Sex. Etwas anderes wäre eine reale und emotionale Beziehung mit grösserem Altersunterschied, wenn er sie dennoch unterstützt, aber die Beziehung per se beiden wichtig ist, er sie unterstützt, weil sie halt nun einmal seine Partnerin ist. Aber das scheint hier augenscheinlich ganz und gar nicht der Fall zu sein.

Sagt jemand, der noch nie so eine Beziehung hatte. 

0
@hinnerkx

Klar, dass man sich so etwas auch schönreden kann, wenn man selbst so eine Beziehung hatte, um nicht als glorifizierter Freier dazustehen

0

Willst du den deine Selbstachtung verlieren? Was ist wenn das raus kommt und dann würdest du Hundertpro deine Freunde verlieren alle würden über dich herziehen. So und das zweite wäre wer sagt das er überhaupt die Kohle hat ? Also Geld kann man auch anders verdienen :)

Was möchtest Du wissen?