Ich suche ein Erziehungscamp für die Sommerferien?

6 Antworten

wenn zu Hause alles so bleibt wie immer, nachdem er in so einem Camp gewesen ist, ändert sich für euch auch nicht viel. Ihr müsst euch ändern und dafür gibt es Beratungsstellen (Jugendamt?) Denn zu einem Großteil seit ihr schuld, wenn der Kerle nichts macht. Wegen der 5en, schicke ihn zur Nachhilfe. Dann merkt er die Doppelbelastung und strengt sich evtl. mehr an in Zukunft. kannst du in deinem Job nicht auf Teilzeit gehen? Er braucht jemanden, der ihn an der Leine führt.

Nachdem sein Vater und Ich uns getrennt hatten, war es für mich eine sehr harte Zeit und ich musste doch arbeiten obwohl er mich ganz bestimmt mehr gebraucht hätte.>

Das liest sich so als wäre statt Drill ein normaler Sommerurlaub mit Dir besser für Deinen Sohn.

Laßt den ganzen Technokrempel zuhause, und macht Euch einfach eine gute Zeit - ich könnte mir vorstellen, daß das ne' Menge bewirken könnte.

Außerdem könntet ihr dann auch mal ganz in Ruhe reden - das geht oft besser wenn man weg ist von zuhause.

Vielleicht auch keine schlechte Idee.............!

0

Genau das hatte ich mir auch gedacht und bin letztes Jahr in den Sommerferien mit ihm eine Woche in die Türkei geflogen. Gebracht hat das nicht. Und Geld für dieses Jahr in Urlaub zu fahren habe ich leider nicht. Er hat gerade eine ein wöchige Klassenfahrt in die Türkei von mir finanziert bekommen.

0

Mach mit ihm eine Radtour. Habe ich mit meiner 16-jährigen Tochter gemacht. Wir haben in 10 Tagen den Elberadweg runtergespult, nur aus dem Rucksack gelebt, immer auf der Strecke nach einer passenden Herberge gesucht - kein TV, kein Handy, keine Playstation und viiiiiel Zeit für Gespräche. Danach bekommt man eine neue Sicht auf die Dinge.

Liebe Angelxy01,

zunächst einmal Hut ab für Deine Erkenntnis, dass Dein Sohn Probleme hat, die Du nicht allein in den Griff bekommen kannst. Ich teile Die Meinung von Mudder, dass ein einmaliges Camp keine langfristige Besserung bringen kann, wenn es zu Hause nicht ebenso eine Veränderung in den Strukturen gibt.

Eine Erziehungsberatung oder ein Familien-Coaching wäre sicher eine bessere Investition.

Alles Gute!

Nachdem ich alle Antworten und Kommentare gelesen habe, bin ich auch der Meinung, daß eine Erziehungsberatung und das Jugendamt die beste Lösung wären. Von dort bekommst du gezielte Auskünfte, Anregungen und evtl. Anweisungen. Die Kiste ist so eingefahren, daß du es allein wirklich nicht ändern kannst und dann 16 Jahre alt.