Suche die wahre Bibel! Eine Bibel kaufen nur welche?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde eine Schlachter2000 empfehlen und zwar die mit den Kommentaren von John MacArthur. Kriegt man beim clv.de Verlag.

Andere Übersetzungen, besonders die Neueren, unterliegen der Verfälschung durch den kritischen Nestle-Aland-Text. Es gibt auch einen Vertrag zwischen dem Vatikan und der Deutschen Bibelgesellschaft das Nestle-Aland als Basis für die Übersetzungen genutzt wird und nicht der textus Receptus. Einmal wegen der ökumenischen Annäherung und dann auch damit Irrlehren untermeurt werden.

Gute Nachricht und Hoffnung für alle mögen zwar leichter lesbar sein, aber wir sollten dem Hl.Geist vertrauen das er uns das richtige Schriftverständnis öffnet.

Beispiele für Verfälschung:

1:27 Der ist's der nach mir kommen wird, * welcher vor mir gewesen ist*, des ich nicht wert bin, daß ...

Das was in den Sternchen ist, wurde z.B. bei der Elberfelder2003 einfach rausgelassen.

Oder hier:

Matthäus 5,20

Schlachter 2000 20 Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, so werdet ihr gar nicht in das Reich der Himmel eingehen!

Hoffnung für alle 20 Ich warne euch: Wenn ihr das Gesetz Gottes nicht besser erfüllt als die Pharisäer und Schriftgelehrten, kommt ihr nicht in Gottes neue Welt.

Gute Nachricht 20 Ich sage euch: Ihr werdet niemals in Gottes neue Welt kommen, wenn ihr seinen Willen nicht besser erfüllt als die Gesetzeslehrer und Pharisäer.

In dem Bemühen, den Begriff „eure Gerechtigkeit“ mundgerecht zu übertragen, verfallen GN und HFA in Formulierungen, die eine Errettung aus Werken hineindeuten.

Oder: Die Verfälschung der biblischen Lehre von der Taufe

1Kor 12,13 (da gibt es noch aber mehrere Bibelstellen zur Taufe die verfäklscht wurden)

Schlachter 2000: Denn wir sind ja alle durch einen Geist in einen Leib hinein getauft worden, …

Hoffnung für alle: Wir haben alle denselben Geist empfangen und gehören durch die Taufe zu dem einen Leib Christi, …

Gute Nachricht: Denn wir alle, Juden wie Griechen, Menschen im Sklavenstand wie Freie, sind in der Taufe durch denselben Geist in den einen Leib, in Christus, eingegliedert …

Neues Leben Aber wir haben alle denselben Geist empfangen und gehören durch die Taufe zum Leib Christi.

Die biblische Lehre von der Taufe steht in klarem, unversöhnlichen Gegensatz zu der katholischen Irrlehre der Taufwiedergeburt und des Sakramentalismus, d.h. der Behauptung, ordinierte Diener der Kirche könnten mit gewissen Handlungen (besonders der Wassertaufe) Heil vermitteln, und Gott gebe den Empfängern dieser Handlungen Heil unabhängig vom persönlichen Glauben an Christus.

Noch viel mehr dazu unter dem Titel "Moderne Bibelüberstzungen unter der Lupe" hier: http://bibelportal.de/index.php?option=com_content&view=article&id= 168:moderne-bibelsetzungen-unter-der-lupe&catid=17:bibelsetzungen&Itemid=32

Leider erscheint der Link nicht komplett. Also vorher in den Editor kopieren.

LG&GS

Also dass die Frage, welche Bibelübersetzung man nehmen soll, irrelevant ist, stimmt nicht. Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Grundtexte des Neuen Testaments: den Textus Receptus und den Nestle Aland Text. Die meisten Bibeln basieren auf letzterem. Im Textus receptus sind einige Verse und Versteile enthalten, die nicht historisch belegt und daher vermutlich spätere hinzufügungen sind. So wird in 1 Johannes 5,8 die sogenannte "Dreieinigkeit" hinzugefügt (Vater, Sohn, heiliger Geist), die im älteren Grundtext hier nicht enthalten ist. Man mag darüber denken, was man will, aber ich finde es nicht so toll, wenn hier Notizen in den Bibeltext einfließen und die Botschaft verfälschen. Nicht zu empfehlen sind also die Bibeln, die auf TR beruhen wie Schlachter2000 und NeueLuther. Ich empfehle eher die Elberfelder, möglichst eine so wenig wie möglich revidierte. Sie bieten wirklich NUR das, wovon man SICHER ist, dass es in der bibel immer schon enthalten war und keine später dazuerfundenen Verse.

Hallo Lexmark,

beide von Dir genannten Übersetzungen sind wertvoll. Von den weiteren bei

www.bibleserver.com

gezeigten, kostenlos zugänglichen online - Übersetzungen, solltest Du Dir noch die "Neue evangelistische Übersetzung"ansehen. Sie verwendet korrekterweise den Namen Gottes (hebräisch: JHWH), und gibt ihn mit Jahwe wieder.

Du kannst Dich sogar an den verantwortlichen Übersetzer wenden, wenn Du Fragen hast. Auf seiner Internetseite teilt er mit:

Wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen wollen, schreiben Sie am besten mit Ihrem E-Mail-Programm eine Nachricht an folgende Adresse:

post gefolgt vom @-Zeichen und dann kh-vanheiden.de

"Wahre" Bibeln gibt es relativ viele. - Sie unterscheiden sich voneinander im wesentlichen eigentlich nur im Schreibstil. Manche - vor allem für Anfänger gedacht - sind in einer etwas freieren, moderneren Sprache geschrieben, andere dafür wortgetreuer übersetzt. - Auch gibt es im Umfang - Glossar und Bildmaterial noch gewisse Unterschiede.

Es liegt also ganz dei dir, welche Ausführung du bevorzugst. Vergleichen kannst du den Schreibstil ganz einfach durch den Vergleich bestimmter Bibelstellen bei http://www.bibleserver.com/

Kaufen solltest du wegen der Beurteilung des Drucks, der Schriftart und des Glossars jedoch am besten erst nach Augenschein beim Fachhandel, wenn in deiner Nähe vorhanden.

Grundsätzlich kann man aber zu deinem eigenen Vorschag schon sagen, das beide, Schlachter- und Lutherbibel niemals falsch sind. Aber es gibt eben ganz nach persönlichem Geschmack noch andere Übersetzungen. - Die Qual liegt in der Wahl.

Ich empfehle : " Leuchtfeuer " Themenbibel ". Sie ist in unserem heutigen deutsch geschrieben und hat zum Unterschied von allen anderen vorne drin eine Reihe von Themen , wie ein Mensch sich fühlen kann , z. B. Angst , Aggression , Depression , Neid , Eifersucht , Liebe , Sinnsuche , Schuld , usw . und bei jedem steht die SEITENZAHL , so , daß auch ein Bibel unkundiger gleich zu den Stellen hingeführt wird , die auf ihn zutreffen . Wenn man in Google eingibt " Leuchtfeuer , Themenbibel ," da kann man sich gebraucht oder neu eine schicken lassen

Was möchtest Du wissen?