Studium nach einer kaufmännischen Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Studium dauert natürlich nicht immer 5 Jahre, gerade nach der fast flächendeckenden Umstellung von Diplom auf Bachelor und Master Abschlüsse, hast du nach 3 Jahren schon einen Bachelor Abschluss in der Hand(ob der einem dann was nützt wird die Zeit zeigen) - alternativ bieten sich auch FH Studiengänge an. Du mußt dir überlegen, was du gerne hättest, ein Studium an einer Universität, mit viel drumherum und viel Selbstorganisation - oder ein recht eng vorgezeichnetes FH Studium, bei dem du eher schulisch, aber deutlich praktischer unterrichtet wirst.

Hast du denn Abitur oder Fachhochschulreife? Je nachdem kannst du entweder an einer FH oder eben an der Uni studieren. Wenn du jetzt eine kaufmännische Ausbildung hast, dann kannst du ja vielleicht einschätzen, ob dir das wirtaftliche liegt und dich in diesem Bereich umschauen. Da gibt es endlose Möglichkeiten. Vielleicht solltest du dir einfach mal überlegen, was genau dir Spaß macht und dich dann mit dem Studium darauf spezialisieren.

Ein Studium dauert übrigens nicht immer 5 Jahre. Einen Bachelor kriegst du schon nach 3 Jahren, wie hoch da die Jobchancen allerings sind, ist ne andere Frage. Du hast aber auch noch andere Möglichkeiten wie z.B. ein Fern- oder Abendstudium.

Hier ist eine Suchmaschine für so ziemliche alle Studiengänge: http://www.studieren.de/ Aber auch hier solltest du erst einmal wissen, was du überhaupt willst.

Der10ya 15.05.2008, 15:27

Ich habe die Mittlere Reife! Kann ich dann nach meiner Ausbildung nicht studieren???

0
alleandra 15.05.2008, 15:32
@Der10ya

Ich will mich nicht in die Nesseln setzen, aber ich kenne kein Studium, das man "nur" mit Mittlerer Reife absolvieren kann. Zumindest keines, das staatlich anerkannt und geprüft ist. Sicherlich gibt es Kurse und Fernstudien, wo der Abschluß nicht zwingend notwendig ist, ebenso bei künstlerischen Studien wie Schauspiel oder Regie (wo bei es hier ja auf andere Qualifikationen wie Talent ankommt), aber wirklich anerkannt ist das nicht, soweit ich weiß. Um ein richtiges Studium an einer FH oder einer Uni machen zu können, brauchst du in jedem Fall mindestens die Fachhochschulreife oder eben Abi/Hochschulreife.

0

Google hilft manchmal besser als Gutefrage.net ...

du kannst natürlich ohne Abitur bzw Fachholschulreife studieren. Musst lediglich deine Ausbildung erfolgreich abschließen. Ist zwar nicht an jeder Uni zulässig, aber es gibt viele (z.b. in Berlin) die dort studieren ohne Abitur/Fachhochschulreife.

Wenn du die entsprechende Schulbildung hast Fachhochschulreife oder Abitur, kannst du auf der jeweiligen Hochschule studieren. Ein FH-Studium dauert in der Regel 6-7 Semester Auf der Uni dauert es ab 8 Semester. Je nachdem was du studierst.

Habe selbst zeurst Bankkaufmann gelernt und dann duales Ausbildung Industriekaufmann und Diplom Kaufmann gemacht.

Eine Besserer Kombination aus Theorie und Praxis kann ich mir nicht vorstellen.

Die ersten Semester sind ja nach kaufmännischer Lehre nicht so schwer (gerade Buchrührung / Grundlagen BWL / VWL).

Studium dauert an einer FH im Bereich Bachelor ca. 5-6 Semester.

Ich würde mir an deiner Stelle mal folgende Studiengänge anschauen:

http://www.fh-studiengang.de/studiengaenge/fernstudiengang/index.html

Was möchtest Du wissen?