Stromverbrauch, Kühlschrank dauerhaft ausschalten?

10 Antworten

Öl hat im Kühlschrank eh nichts zu suchen, aber die Butter muss da rein, da führt kein Weg dran vorbei. Eine Kühltasche hält ohne eigene Kühlung nur über wenige Stunden, wenn das Kühlgut ohnehin schon kalt ist.

Ansonsten gilt das gleiche wie beim Auto auch: Gleichmäßig fahren ist auf Dauer günstiger, als ständig gasgeben und bremsen. Insofern würde sich das sicher nur lohnen, wenn der Kühlschrank wirklich über längere Zeit ausbliebe.

Habs gerade mal ausgerechnet. Sind ungefähr 788 kWh im Jahr was dieses Teil frisst. Mal sehen, ob ich das Teil abschalte. Müsste ich mal nach ner Alternative für die Butter suchen. :)

0

Ähm... wenn du mit so wenig Nahrung auskommst, stell die Butter an einen kühlen Ort und schmeiß den Kühlschrank raus. Dem Öl ist es wurscht wo es steht, das muss nicht gekühlt werden.

Und - ich weiß ja nicht, welchen Anbieter du hast. Aber wenn er noch existiert, wenn die Abrechnungsperiode rum ist, und wenn du dann weniger verbraucht hast, also du Abschläge bezahlt hast, wird dein Guthaben üblicherweise verrechnet. Heißt konkret, du musst dann halt mal ein-zwei Monate gar nichts oder weniger zahlen und deine Abschläge fürs nächste Jahr werden runtergestuft und deinem Verbrauch angepasst.

Denn die Abschläge sind ja nichts weiter, als eine Vorauszahlung, dessen Höhe am erwarteten Verbrauch angepasst ist.

Wenn es ein altes Gerät ist, dann sollte es gegen ein A++ oder besser A+++ Gerät ausgetauscht werden. Ausschalten - wozu? Fisch und Fleisch und Milch sollte keinesfalls wärmer als 6 bis 7 Grad aufgewahrt werden - ist es dann so kalt in der Bude? Nein.

Mehr sparen läßt sich noch, indem man die stromfressenden Halogen- und Glühlampen durch Energiespar- und LED-Leuchten austauscht und - mein ganz persönlicher Geheimtipp - den Elektroherd bzw. das -kochfeld rausschmeißen und durch ein Gaskochfeld ersetzen. Ist kein Gasanschluß da, nimmt man eine Propangasflasche wie ich es tue und damit zahle ich nur noch 20% vom ursprünglichen "Koch-Geld".

Milch kauf ich selten mal, Fisch überhaupt nicht und das viele Fleisch bereite ich wie gesagt sofort zu. Halogenstrahler sind schon seit Monaten weg... Dafür eine Energiesparlampe, statt 6 Halogenstrahler..

0

So verrückt es sich anhört, ein leerer Kühlschrank kostet mehr Strom als ein voller. Das kommt da die Luft beim Öffnen ausgetauscht wird und keine Kältespeicher im Kühlschrank sind.

Mal eine andere Frage, Wurst, Milch, Käse und Obst und Gemüse lagerst Du zur Zeit wo?

Zum Sparen ist es sinnvall das alte Gerät zu ersetzen oder kein Gerät zu haben. Moderne Gerät verbrauchen ca. 100-150kW/h pro Jahr je nach Größe.

Wurst, Käse...

Mir fällt grad auf, dass ich das schon lange nicht mehr gegessen hab. Ich mach mir sehr oft einen leckeren frischen Gurken- oder Tomatensalat.

Brat mir hier und da n Ei! Ich esse sehr viel Fleisch! Wie gesagt ich kaufe es ein und bereite es mir am gleichen Tag noch zu. Das was übrig ist ess meistens am nächsten Tag noch.

Gestern hab ich mir z. B. Gulasch gemacht und heute noch etwas für Mittag übrig gehabt...

0

Wenn in deinem Kühlschrank wirklich nur Butter und Öl stehen dann kannst du ihn gleich ganz abschalten. 

Öl gehört nicht in den Kühlschrank und die Butter kannst du durch Margarine ersetzen (gibt welche die nicht gekühlt wird) 

Strom sparst du damit wirklich :)

Ob du Geld für gesparten Strom von deinem Energieversorger zurück bekommst hängt davon ab, welchen Vertrag du mit ihm geschlossen hast. 

Wenn er verbrauchsabhängig ist, dann bekommst du auf jeden Fall Geld zurück :)