Kühlschrank aus im Winter? (sparen)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich mache den Kühlschrank zwar nicht aus, aber ich nutze den Balkon als "Erweiterung". Sehr praktisch, wenn ein Kuchen abkühlen soll oder ein großer Topf nicht in den Kühlschrank passt oder stark riechende Lebensmittel wie Porree nicht den Kühlschrank "verstänkern" sollen.

TK-Lebensmittel: Bei diesen Temperaturen niemals. Allerdings nutze ich gewöhnlich die Zeit im tiefen Winter, wenn es knackig kalt ist, um den TK-Schrank abzutauen und sauberzumachen. Dann packe ich die eingefrorenen Lebensmittel vorübergehend auf den Balkon. Wie gesagt - nur bei deutlichen Minusgraden.

Ich mache das seit Oktober. Der Grund: Mein Kühlschrank ist mir zu laut, der macht so komische schlürfende Geräusche udn das nervt.

Es funktioniert wunderbar, kommt aber natürlich auf den Wohnort an. Hier lagen die Temperaturen die ganze Zeit über zwischen 0 und 10 Grad, maximal mal 15 Grad. In meinem "Biokühlschrank" werden nur vegetarische Produkte gelagert (Milch, Joghurt, Käse, Margarine). Mit Wurst oder Fisch traue ich mich das nicht. Nur als die Temperatur wirklich mal verlässlich eine ganze Woche lang bei ca. 5 Grad lag, habe ich Lachs gekauft.

Das heißt: Wenn du das machst, musst du natürlich regelmäßig den Wetterbericht verfolgen! Tiefkühlkost gibt es natürlich keine (wie auch). Und ganz wichtig: Die Tür des Kühlschrankes muss offen gehalten werden, wenn der nicht läuft, sonst schimmelt der innen.

ich mache das jedes Jahr einige Wochen. Allerdings kaufe ich keine TK Ware. TK Ware kannst du auf dem Balkon nie nie nie gefroren halten. sie werden immer wieder angetaut und dann wieder gefroreren und sind somit absolut verdrben. Was ich mache ist, einfach fast täglich einzukaufen und nur das was ich wirklich in 1-2 (max 3 Tagen) essen kann. Somit werfe ich nicht mehr soviele Lebensmittel weg, ich spare Strom, und das nicht zu knapp und die Heizkosten gehen ebenfals runter, weil der Kühlschrank nicht mehr gegen die Heizung ankämpft.

Komisch. Wir haben einen Kühlsschrank der nicht gerade stromsparend ist und wir kriegen jedes Jahr zwischen 150 und 200 Euro zurück! Komisch komisch. Man kann auch stromsparend leben OHNE irgendwelche Geräte dafür wochen- und monatelang auszuschalten!

0
@EndlessLove59

Wenn ihr den Kühlschrank ausschalten würdet das "halbe Jahr lang" würdet ihr mit Sicherheit mehr Geld wiederbekommen als 150-200 € ;)

0
@suessemaus33333

Was soll das denn heißen? Ich finde 150 bis 200 Euro schon viel! Hallo wir leben nicht mehr in der Steinzeit! Oder setzt du dich in den Garten und machst mit zwei Steinen ein Lagerfeuer an um zu kochen? Das ist so lächerlich! Ganz ehrlich wo soll der Kühlschrank ins Gewicht fallen bitte? Sie benutzt täglich den Herd, den PC, den Fernseher, das Licht, den Fön, das Radio, sie lädt bestimmt einmal täglich ihr Handy etc! Und da will sie angeblich sooooo viel Strom sparen wenn sie den Kühlschrank ausschaltet??

P.S der Fernseher hängt auch Tag und Nacht am Strom! Dann müsste sie den auch ein paar Monate ausschalten! >.<

0
@EndlessLove59

Wir leben zwar (noch) nicht mehr in der Steinzeit, aber etwas Umweltbewusstsein sollte man doch schon haben. Schade das der Großteil der Menschen wie du denkt. Good Bye, Erde.

1
@EndlessLove59

Der Fernseher verballert auch Strom wenn sie ihn NICHT einschaltet! Selbst wenn sie nur 10 Min fern sieht verballert er Strom! Sie hat sicher auch digitales Fernsehen und eine entsprechende Box! Dann muss sie Fernseher und Box ein paar Monate ausschalten denn die hängen auch Tag und Nacht am Strom und verballern Strom auch ohne das man sie einschaltet!

Habe ich gesagt das ich kein Umweltbewusstsein habe??? Ich spare auch Strom! Wir haben viele Strom sparende Geräte aber wir übertreiben nur nicht so dermaßen wie suessemaus!

0
@EndlessLove59

wie engstirning bist du denn? Wenn du deinen Kühlschrank mal ausmachen würdest, dann würdest du nochmal € 50.- zurück bekommen. Bei mir sind überhaupt keine roten Lämpchen an, denn ich lasse kein Gerät auf stand by. Wozu soll ich denn für etwas bezahlen was ich nich brauche? Licht aus, Kerzen an. Auch das hat nichts mit Steinzeit zu tutn. Sondern dein Denken! Wir haben uns weiter entwickelt und gerade DESHALB wissen wir, dass wir mit den Energiene sparen sollten. Ich verzichte doch auf nicht. Nur weil ich etwas könnte heißt das doch nicht, dass ich es muss (Strom verschwenen in Hülle und Fülle)

1
@tapri

Ach komm tu mal nicht so sparsam. Du guckst sicher auch täglich fern, du kochst täglich, du lädst täglich dein Handy, du benutzt täglich den PC etc! Und nur weil ich statt 200 Euro 250 Euro wieder kriege soll ich auf den Kühlschrank verzichten? Ich lebe schon sparsam nur besteht nicht wie bei manch anderen das Leben nur aus sparen! Außerdem rechne mal aus! Man spart 50 Euro mehr wenn man den Kühlschrank nicht benutzt aber was gibt man für die frischen Lebensmittel aus? MEHR als 50 Euro im Monat! Macht also wenig Sinn! Man gibt mehr aus als wie man mit seiner Methode spart! Ich denke REALISTISCH! Ich verdiene auch nicht die Welt aber ich verbringe nicht mein ganzes Leben mit sparen! Ich habe energiesparende Geräte und das Licht wird nur abends an gemacht und ich finde das reicht!

0
@EndlessLove59
denn ich lasse kein Gerät auf stand by

Du weißt aber schon das es den Geräten schadet jeden Tag den Strom komplett einzuschalten? Man sollte ein Gerät NIE ganz vom Strom trennen! Denn täglich den Strom einzuschalten schaden den Geräten! Hahaha ihr glaubt ihr spart so Strom dabei sorgt ihr A nur dafür das die Geräte schneller kaputt gehen und B gebt ihr für die frischen Lebensmittel mehr aus als wie für den Strom hahaha!

Da habe ich lieber stromsparende Geräte die ich auf Stand by lassen kann und einen Kühlschrank. So muss ich nicht ständig neue Geräte und nicht täglich frische Lebensmittel kaufen.

0
@EndlessLove59

es geht doch nicht um Geld sparen sondern auch um Umwelt und EnergieVERSCHWENDUNG..... was ist falsch an frischen Lebensmitteln? Merkt ihr noch, was an eurer Argumentation hinkt??

1
@tapri

Ein Kühlschrank kämpft nicht gegen eine Heizung.Es ist sogar so,dass ein Külschrank mehr Energie verbraucht ,wenn er im z.B. kaltem Keller steht.(+5°C).. Und mal ehrlich: Meinst du nicht,dass du deutlichst mehr Energie verbrauchst,wenn du jedes mal die Balkon Tür öffnest um dein Apfel zuholen?

Tut mir leid, aber das Argument "Umweltfreudnlich" etc. zieht hier nicht...Ich würde dein verhalten eher als "eigenartig" bezeichnen.

0
@gerrus

ich habe gar keinen Balkon!!!! wer lesen kannwäre hier echt im Vorteil

0

Das ist im Prinzip eine gute Idee, praktisch wirst du große Probleme bekommen! Wie du schon gesagt hast, ist die Aussentemperaturen nicht konstant, und die Lebensmittel brauchen unterschiedliche Bedingungen um nicht zu verderben!

das Wetter ist aber ziemlich mild...Verderben die Lebensmittel nicht leichter?

ist doch logisch:-))

Was möchtest Du wissen?