Streit wenn der Partner krank ist.

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Jackiejen, ich habe genau das gleiche Problem wie du. Wenn mein Partner krank ist, vielleicht nicht ernsthafte Hilfe bräuchte, aber doch jemand der ihn bemuttert und ihm einen Tee kocht, bin ich selbst so sehr getroffen und verletzt, dass ich ihn kaum sehen kann. Jede Art von Zuneigung ihm gegenüber kostet dann unendlich viel Energie und Überwindung und am liebsten gehe ich ihm in der Zeit komplett aus dem Weg. Ich weiß, dass das für andere herzlos klingt. Ich selbst bin über meine Gefühle unendlich enttäuscht, aber wie das mit Gefühlen eben so ist, man kann nur schwer etwas dagegen tun. Ich denke mir fallen diese Situationen schwer, weil meine Eltern mir gegenüber selbst eher wenig mitfühlend und bemutternd waren und gleichzeitig bin ich sehr sensibel was die Stimmungen anderer Leute angeht. Eine Lösung habe ich bisher nicht gefunden. Hast du denn deinem Partner erklärt wie du dich genau fühlst wenn er krank ist und warum du dich dann verkriechst? Ich denke es ist wichtig dass er das weiß und weniger Druck auf dich ausübt, damit es nicht jedesmal eskaliert wenn er eine Erkältung kriegt. Und vielleicht solltest du auch deine Ansprüche an dich selbst runterschrauben, dass du nicht von dir erwartest die in deinen und Allerweltsaugen perfekte Freundin zu sein, mitfühlend und umsorgend, sondern vielleicht mit einer Kleinigkeit anfangen, ihm bloß einen Tee vorbeibringen, oder eine SMS schreiben was er braucht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es leichter ist, praktische Hilfe anzubieten, als emotionalen Beistand zu leisten. Und dann hilft vielleicht auch sich klar zu machen, dass es - im Falle einer Erkältung - eben keine wirkliche Notsituation ist und du, als sensible Person, in so viel wichtigeren Dingen an seiner Seite stehen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackiejen
01.01.2016, 20:40

Vielen vielen Dank für diese unglaublich tolle Antwort !:) ich bin froh das ich damit nicht allein bin. Ich habe schon oft mit ihm darüber gesprochen, dann bekomme ich antworten wie : "du bist verrückt. Das bildest du dir nur ein. Du machst mir Schuldgefühle obwohl ich da nichts für kann." Und so weiter. Ich kann mir schon vorstellen wieso er das nicht versteht, ich verstehe es ja selber nicht. 

Ich werde deinen Rat auf jedenfall beherzigen und es beim nächsten mal versuchen ! 

0

Das Problem liegt bei euch beiden.

  1. Ihr redet nicht miteinander darüber.
  2. Nicht bei jeder Krankheit muss man den Partner verhätscheln.
  3. Du hast ein Psychisches Problem, welches du von einem Arzt behandeln lassen kannst. Das wird dauern, aber zusammen mit deinem Partner dürfte es leichter sein.
das wenn mein Partner krank ist ( da reicht schon ein leichter Schnupfen ) wir uns streiten weil ich nick nicht um ihn kümmern kann.

Wenn er sich aufregt, weil du dich bei einem Schnupfen nicht um ihn Kümmerst, frage ich mich wie alt der ist. Er ist doch kein kleines Baby das noch gewickelt werden muss.

Auch den Grund wieso mich das so mitnimmt kenne ich nicht.

Gehe zum Arzt und lasse dich zum Psychologen bzw. Psychiater überweisen. Der letztere ist eigentlich nur zur Diagnose da. Womöglich ist das was du hast eine etwas abgewandelte Form der Hypochondrie (Angst davor Krank zu sein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
das wenn mein Partner krank ist ( da reicht schon ein leichter Schnupfen ) wir uns streiten weil ich nick nicht um ihn kümmern kann.

Was genau meinst Du denn mit "Du kannst Dich nicht kümmern"?

Ich bin dann so sehr verletzt und traurig das ich mich ins Bett verziehe und weine.

Also liegt es scheinbar nicht daran, dass Du keine Zeit hast Dich zu kümmern - denn Du hast ja Zeit ins Bett zu gehen und zu heulen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackiejen
02.02.2015, 09:57

Nein das habe ich auch nicht gemeint, das ich keine Zeit habe. Ich kann es einfach nicht, ich bin dann so traurig das ich es nicht aushalte wenn ich höre das er Schnupfen hat oder hustet. Am liebsten würde ich in der Zeit ausziehen.

0

Es wäre schon eine sehr nette Geste von dir,wenn du dich um deinen kranken Partner kümmern könntest.Wie du behauptest sind es ja keine "großen Leistungen". Wenn du dafür aber keine Zeit hast,aus welchem Grund auch immer,dann geht das halt nicht.Das musst du ihm klar machen.Man kann ja nicht 24 Stunden für einen da sein.Und warum bitte sollst du verrückt sein? Du bist verletzt deswegen.Du bist wahrscheinlich sensibel.Es ist normal,dass du dich in dein Bett verziehst und alles negative 'rausweinst'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackiejen
02.02.2015, 10:00

Ich glaube ich habe die Frage unverständlich ausgedrückt.

Die Zeit habe ich. Allerdings kann ich es von mir aus nicht.

0

Eine gute Partnerschaft besteht immer aus zwei Personen. Liebe, Geborgenheit aber auch das gegenseitige umsorgen gehört einfach dazu.

Ich glaube, dass sich dein Problem nahezu unmittelbar auflöst, wenn du dich um deinen Freund kümmerst. Zeig ihn, dass du dich für ihn interessierst... und das nicht nur wenn er gesund und munter ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann versuch dich doch einfach um ihn zu kümmern. Wo ist da das Problem? Zudem kannst du ihn ordentlich mit Vitaminen vollstopfen damit er vielleicht mal weniger krank wird ;-)

Das ständige weinen deinerseits könnte psychische Ursachen haben. Du kannst ja mal ein Gespräch mit einem Therapeuten aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghasib
02.02.2015, 10:00

Jetzt mach mal halblang. Bubi hat nen Schnupfen da muß sich gar niemand um ihn kümmern. Hallo geht's noch. Was macht ne Mutter mit 2 Kindern? Das ist lächerlich. Lässt du dich auch pflegen wenn du nen Schnupfen hast.? Meine Güte.

1

Wie war das du mußt dich um deinen Partnerkümmern und wenn du keine Zeit hast gibt es Zoff. Was macht er für dich wenn du krank bist? Schick ihn in die Wüste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghasib
02.02.2015, 10:07

Ich muß meine Antwort ändern aber du hast nen Kall. Du fragst nicht wie es ihm geht weil du weinen mußt wenn er sagt schlecht? Das hättest du in der Frage erwähnen sollen. Du bist wirklich verrückt. Meine Güte

0

Hallo jackiejen,

welche Art von "kümmern" erwartet er denn von dir? Das wäre für einen Ratschlag vielleicht ganz wichtig :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackiejen
02.02.2015, 09:54

Naja, keine großen Leistungen. Einfach nur das ich ihm vielleicht mal einen Tee mache oder ihn frag wie es ihm geht.

Nur wenn ich ihm dann etwas mache, dann fühl ich mich so schlecht weil ich denke das es ihm schlecht geht. Und wenn er krank ist kann ich ihn nicht fragen wie es ihm geht, aus Angst vor der Antwort das er vielleicht Schmerzen hat o.ä.

0
Kommentar von jackiejen
02.02.2015, 10:47

Genau das meinte ich. Was im Alltag ein ziemlich großes Problem darstellt.

0

Was möchtest Du wissen?