Stinkflüssigkeit aus Chemikalien?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Trend geht doch zu Bio.

Nimm einfach alles was du entbehren kannst, kipp Wasser drüber und schließe es luftdicht ab. Und habe Geduld.

Nach meiner Erfahrung kommt gekochter Blumenkohl recht gut. Aber das ist letztlich eine Frage des Geschmacks, oder Geruchs.

Und merke:
Wer andern eine Gräbe grubt ist selbst, oder so ...

Und vielleicht hast du einen ganz anderen Erfolg. In manchen Ländern gilt sowas als Delikatesse. Und in manchen Ländern gilt unser Käse als Biowaffe.

Nur eins erscheint mir sicher, mit deinen Chemikalien wird das nix, und wenn du das nicht weißt, solltest du mit denen und anderen vorsichtig sein.

Mal ganz davon ab, dass das u.U. kriminell ist, was du vorhast - wir sind schnell bei Nötigung oder Körperverletzung, möchte ich kurz einen Sicherheitsbeauftragter zitieren. Da ging es um ein Sicherheitsseminar für Chemiestudenten, vor diese anfangen im Labor zu arbeiten: "Sie sind alle Naturwissenschaftler und Sie wollen Forschen. Sie wollen herausfinden, was passiert wenn Sie eine Chemikalie zu einer anderen Chemikalie hinzufügen. Nun, heute sage ich Ihnen was passiert. In 75% aller Fälle passiert rein gar nichts. Aber in den 25% aller Fälle, dass was passiert, sind Sie nicht schnell genug." In dem Sinne, bleib sauber.

Gruß

Henzy

google mal nach THT das ist das alte Odorierungsmittel vom erdgas (der faule eier geruch)

das stinkt so bestialisch das bekommt man nie mehr weg.

Was möchtest Du wissen?