Stinkende Pullis nach Wäsche?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Drache, manche Kleidungsstücke habe eine Neigung zum Müffeln. Allerdings sind es oft Fehler bei der Dosierung des Waschmittels, das passiert mir gelegentlich auch. Meist gebe ich dann zuviel Waschmittel zur Wäsche - das merke ich schon beim Spülgang, wenn es hinterher immer noch kräftig schaumt. Aber auch bei zuwenig Waschmittel müffelt die Wäsche, einfach weil sie nicht sauber geworden ist. Kleidungsstücke, die gerne müffeln - bei mir sind es bestimmte Sweatshirts der Jungs, wasche ich einzeln bzw. nur geringe Mengen und sehe zu, dass die Wäsche schnell trocken wird. Denn auch wenn die Wäsche lange nass ist kann sie "riechen".

Genau dieses Problem hatte ich auch. Deshalb hier mein Tipp, so hab ichs hinbekommen: Bei jeder Wäsche nimm Hygienespüler, der steht bei den Weichspülern im Drogerieregal. Was dann zusätzlich hilft, hänge Deine Wäsche über Nacht mal raus an die Luft. Wie jetzt i. M. die Minusgrade draußen, töten alles an Geruchsbakterien ab. Gutes Gelingen!

Wahrscheinlich sind die Pullis noch mit Imprägniermittel für den Transport vom Hersteller zum Händler belastet. Sollte nach öfterem Waschen verschwinden. Es kann auch sein, dass nicht zugelassene oder sogar gesundheitsgefährdende Mittel benutzt wurden.

Appfelessig ist hier mein Stichwort! Ich kenne dieses Problem gar nicht, liegt aber evtl. auch daran das ich seit Jahren keinen Weichpüler benutze. In mein Spülerfach kommt immer nur 10%tiger Essig. Viele denken die Wäsche riecht danach - dem ist nicht so. Nebeneffekt: Essig entklakt die Maschine (ohne Calgon o.ä.) außerdem ist es gut für die Farben und wesentlich billiger. Kann nichts versprechen aber ich denke dies ist ein preiswerter Versuch.

Sieh zu daß Du neue bekommst.

Was möchtest Du wissen?