stimmt es, dass wenn ein kind unter 9 jahren stirbt, es zum engel (islam)?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist schwierig zu beantworten, da es 100% mit religion zu tun hat. Unter uns gibt es Atheisten, Christen, Buddisten, Moslems usw..

Aber als Moslem kann ich dir sagen, wenn ein Kind stirbt, hat es auf der anderen Seite nichts zu befürchten. Kinder sind unschuldig und kommen in den Himmel. Aber für seine Familie kann es wenig tun, ausser für sie beten. Den jeder Mensch hat sein eigenes Schicksal

Kinder werden nicht zu Engeln, wenn sie sterben!

"Al-Bara', Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

"Als Ibrahim, Allahs Friede auf ihm, starb*, sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm:

»Für ihn gibt es eine Stillamme im Paradies.« "

(*Als Säugling)

Bukhary Hadith Nr.1303

1

Davon habe ich noch nie gehört und ich glaube auch nicht daran. Kinder zu verlieren ist das schlimmste was man erleben kann und jedes Kind das stirbt ist eines zu viel. Wahrscheinlich suchen sie Menschen so Trost um den Verlust etwas zu mindern. ich persönlich glaube nicht an Engel

„Wahrlich, das Auge tränt, das Herz trauert und wir sprechen nur Worte, die unserem Herrn wohlgefällig sind. O Ibrahim, wir sind wahrlich bei deinem Abschied von Traurigkeit erfüllt! ..." sprach der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, bei der Beerdigung seinen Sohnes, der im Kindesalter starb ( Sahih Al-Bucharyy, Hadith Nr. 1303). Laut der islamischen Überlieferung kommen ALLE Kinder, die vor dem Erreichen der Pubertät starben, ins Paradies und sie werden im Paradiesgarten unter der Fürsorge von Propheten Abraham (Ibrāhīm).Friede sei auf ihm, stehen (Sahih Al-Bucharyy, Hadith Nr. 7047) und am Tage der Aufferstehung werden diese Kinder ihre Eltern treffen und sie an ihren Händen oder ihren Kleidungstücken ergreifen und sie werden nicht loslassen, bis Gott (Allah) ihre Eltern in das Paradies aufnimmt (Muslim Hadith Nr. 2635). Und wenn in der Bibel steht, dass „Die Seelen der Gerechten in Gottes Hand sind… ihre Hoffnung ist voll Unsterblichkeit (Buch der Weisheit, 3.1-3.4.), dann beten wir zum Allmächtigen und Allbarmherzigen, dass die Fürhsprache der Kinder aus dem Paradies, die für ihre Eltern am Tag der Auferstehung Fürsprache einlegen, von Gott angenommen wird. Amen.

Obwohl ich Christ bin muss ich mich doch sehr über diese Frage wundern. In der Bibel gibt es keinen Hinweis darauf, was mit einem unmündigen Kind wird. Warum sollten wir auch darüber nachdenken? In der Bibel wird von der Auferstehung berichtet. Diese ist nach dem Willen Gottes für alle Christen möglich. Wer nun aufersteht, das bestimmt allein Gott. Und er weiss auch, wen er zum ewigen Leben auferwecken kann und wen nicht. Er kennt auch die Charaktere derjenigen, die noch nicht mündig sind. Man kann darauf vertrauen, dass er keinen Fehler dabei machen wird, wer auferstehen und zum ewigen Leben eingehen kann. Dass jemand von vornherein als Engelchen oder ähnliches in den Himmel kommt, ist wohl Wunschdenken.

Also wenn ein Kind stirbt, bevor es in die Pubertät kommt, wird es ohne Befragung direkt ins Paradies "geleitet". Denn vor der Pubertät trägt das Kind islamisch gesehen keine Verantwortung. Es heißt, das Kind kann sich seine Eltern zu sich wünschen - das hab ich so auch gelesen und gehört. Jedoch liegt es bei Allah, ob ER die Eltern einfach so ins Paradies aufnimmt. Denn ER ist der Allwissende und Allweise. Ein Engel wird das Kind jedoch nicht.

Andersherum, wenn ein Erwachsener stirbt und er im Diesseits keine Taten mehr vollbringen kann, werden immer noch 3 Arten von guten Taten (Amel) weiterhin, nach seinem Tode, zu seinem Gunsten aufgeschrieben! Das sind: ein islamisch und moralisch gut erzogenes Kind, welches auch weiterhin so lebt. 2. Eine Tat oder einen Anteil an etwas gehabt zu haben, das weiterhin besteht (Schule errichten, Brunnen errichten, Baum pflanzen etc.) und 3. weitergegebenes Wissen (wie das Lehren von Menschen, Schreiben von Büchern), von dem weiterhin Leute zehren.

"Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Es gibt unter den Menschen keinen Muslim, der drei seiner minderjährigen Kinder durch den Tod verliert,

ohne dass Allah ihn (den Vater oder die Mutter) in das Paradies gehen lässt,

und dies geschieht aus Seinem Erbarmen für sie (die Kinder). "

Bukhary

0

Was möchtest Du wissen?