Stimmt es, dass es in der heutigen Zeit kein Oberhaupt der Zeugen Jehovas gibt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Zischelmann,




Deine interessante Frage lautet:

Wer ist das Oberhaupt oder der Sprecher der Zeugen Jehovas?




Die Antwort gebe ich gern korrekt mit den offiziellen Daten, die mit weiteren umfassenden Angaben auf der Website von Jehovas Zeugen einsehbar sind. Link:

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/haeufig-gestellte-fragen/




Jede Gemeinde oder Versammlung wird von einer Gruppe Ältester seelsorgerisch betreut. Ungefähr 20 Versammlungen bilden einen sogenannten Kreis, circa 10 Kreise einen Bezirk. In regelmäßigen Abständen erhalten die Versammlungen Besuch von reisenden Ältesten.





Da wir dem urchristlichen Modell folgen, gibt es bei uns keine Trennung zwischen Klerus und Laien.
Mit der Taufe wird jeder Zeuge Jehovas zu einem Diener Gottes ordiniert. Alle beteiligen sich am Predigen und geben Bibelunterricht. Die Gemeinden oder Versammlungen bestehen aus etwa 100 Zeugen und werden von erfahrenen „älteren Männern“, auch Älteste genannt, seelsorgerisch betreut — und zwar ohne Gehalt (Titus 1:5).






Für die nötige biblische Orientierung sorgt die leitende Körperschaft. Sie steckt auch wichtige Leitlinien fest. Zu ihr gehören langjährige Zeugen Jehovas. Ihr Sitz: die internationalen Büros von Jehovas Zeugen, gegenwärtig in Brooklyn, New York (Apostelgeschichte 15:23-29; 1. Timotheus 3:1-7).


Was ist die leitende Körperschaft von Jehovas Zeugen?

Die leitende Körperschaft ist eine kleine Gruppe von erfahrenen Christen, die Jehovas Zeugen weltweit anleitet. Sie hat hauptsächlich zwei Aufgaben:

Sie beaufsichtigt die Vorbereitung von Publikationen, Zusammenkünften und Schulungskursen im Rahmen des biblischen Bildungswerks von Jehovas Zeugen (Lukas 12:42).


Sie organisiert die weltweite Tätigkeit von Jehovas Zeugen. Sie gibt Richtlinien für unser Predigen und überwacht die Verwendung von Spenden.


Die leitende Körperschaft hält sich an das Muster der „Apostel und der älteren Männer“ in Jerusalem, die damals im ersten Jahrhundert wichtige Entscheidungen für die ganze Christengemeinde trafen (Apostelgeschichte 15:2, 6). Die Mitglieder der leitenden Körperschaft sind aber — so wie die treuen Männer damals — nicht die Führer unserer Organisation. Sie erkennen an, dass Gott die Führung Jesus Christus anvertraut hat, und nehmen deswegen die Bibel als Maßstab für alle Entscheidungen (1. Korinther 11:3; Epheser 5:23).


Wer gehört zur leitenden Körperschaft?


Zur leitenden Körperschaft gehören Samuel Herd, Geoffrey Jackson, Stephen Lett, Gerrit Lösch, Anthony Morris III., Mark Sanderson und David Splane (Stand: März 2016). Die leitende Körperschaft hat ihren Sitz in unserer Weltzentrale in Brooklyn (New York, USA).


Wie ist die leitende Körperschaft organisiert?


Es wurden sechs verschiedene Komitees gegründet, von denen sich jedes um ein anderes Aufgabengebiet kümmert. Jedes Mitglied der leitenden Körperschaft ist in mindestens einem dieser Komitees vertreten.

Koordinatorenkomitee: Beaufsichtigt rechtliche Angelegenheiten und wird aktiv bei Katastrophen, religiöser Verfolgung und anderen dringenden Angelegenheiten, die Jehovas Zeugen betreffen


Personalkomitee: Kümmert sich um Angelegenheiten der Mitarbeiter in den Zweigbüros


Verlagskomitee: Beaufsichtigt die Produktion und den Versand von biblischer Literatur sowie den Bau von Versammlungsstätten, Übersetzungsbüros und Zweigbüros


Dienstkomitee: Beaufsichtigt das Predigen der „guten Botschaft vom Königreich“ (Matthäus 24:14)


Lehrkomitee: Ist verantwortlich für die biblischen Lehrinhalte in Zusammenkünften, Schulungskursen sowie Audio- und Videobeiträgen


Schreibkomitee: Ist verantwortlich für die Inhalte in unseren Publikationen und auf unserer Website; beaufsichtigt die Übersetzungsarbeit


Zusätzlich trifft sich die leitende Körperschaft einmal in der Woche und bespricht aktuelle Bedürfnisse der Organisation. Bei diesen Sitzungen steht die Bibel im Vordergrund; alle möchten sich ganz bewusst von Gottes heiligem Geist leiten lassen, um einstimmige Entscheidungen zu treffen (Apostelgeschichte 15:25).


Wer sind die Helfer der leitenden Körperschaft?


Das sind verantwortungsbewusste Zeugen Jehovas, die die Komitees der leitenden Körperschaft unterstützen (1. Korinther 4:2). Sie haben Fähigkeiten und Erfahrung im jeweiligen Bereich und sind auch bei den wöchentlichen Sitzungen des jeweiligen Komitees anwesend. Sie sind zwar nicht entscheidungsbefugt, geben aber Empfehlungen und Hintergrundinformationen.



Außerdem setzen sie die Entscheidungen der Komitees um und behalten die Fortschritte und Ergebnisse im Auge. Sie können von der leitenden Körperschaft auch beauftragt werden, Glaubensbrüder einer bestimmten Region zu besuchen oder bei besonderen Anlässen Programmteile zu übernehmen, zum Beispiel bei Jahresversammlungen oder Abschlussfeiern der Gileadschule.



LISTE DER HELFER

Komitee
Name


Koordinatorenkomitee

John Ekrann , Robert Wallen



Personalkomitee

Gerald Grizzle , Patrick LaFranca , Daniel Molchan , Ralph Walls



Verlagskomitee

Don Adams ,Robert Butler ,Harold Corkern , Donald Gordon , Robert Luccioni Alex Reinmueller , David Sinclair



Dienstkomitee

Gary Breaux , Joel Dellinger , Seth Hyatt , Christopher Mavor , Baltasar Perla jr., William Turner jr. , Robert Wallen , Leon Weaver jr.



Lehrkomitee

Ronald Curzan , Kenneth Flodin , William Malenfant , Mark Noumair , David Schafer



Schreibkomitee

Robert Ciranko , James Mantz , Izak Marais , Gene Smalley





Grüße,kdd

An der Spitze der Organisation steht als weltweites Leitungsgremium die ,,Leitende Körperschaft". Sie bezeichnet sich als ,,Jehovas Mitteilungskanal, der geistige Speise zur rechten Zeit austeilt".

Im

WACHTTURM vom 1. Juli 1972

wurde ein Artikel veröffentlicht, der folgende Überschrift hat:

,,SIE WERDEN WISSEN, DASS EIN PROPHET UNTER IHNEN GEWESEN IST"

Darin wird die Frage gestellt, ob es in der heutigen Zeit einen Propheten gibt, durch den Jehova Gott den Menschen vor Gefahren warnt. Als Antwort darauf wurde gesagt: ,,Ja, wie die Fakten zeigen, gibt es einen solchen Propheten".

Dann folgt der Abschnitt

,,DEN PROPHETEN ERKENNEN"

und stellt die Frage:

,,Wer ist dieser Prophet?"

Die Antwort:

,,Dieser Prophet war kein einzelner Mensch,

sondern eine Körperschaft von Männern und Frauen. Es war die kleine  Gruppe der Fußstapfennachfolger Jesu Christi, die damals an  Internationale Bibelforscher bekannt waren. Heute sind sie als  christliche Zeugen Jehovas bekannt. Natürlich ist es leicht zu sagen,  diese Gruppe handle als ein ,,Prophet" Gottes. Es ist etwas anderes, das zu beweisen. Die einzige Möglichkeit dies zu tun, besteht darin, den Bericht zu überprüfen. Was geht daraus hervor?"

Soweit das Zitat. Dies ist aus dem WACHTTUM von 1972, also drei Jahre vor 1975. Als die Vorhersage für 1975 sich nicht erfüllte, hörte die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas nach 1975 damit auf, den Titel "Kollektivprophet" oder einfach ,,Prophet" öffentlich und in ihren Schriften zu verwenden. Warum? Vermutlich deswegen, um sich nicht unmittelbar dem Vorwurf auszusetzen, ein ,,falscher Prophet" zu sein?

Im

WACHTTURM vom 1. Mai 1997

, heißt es auf Seite 8:

Jehova Gott macth seine wahren Boten kenntlich. Er tut es dadurch, dass er die Botschaften, die er durch sie übermitelt, in Erfüllung gehen lässt. Außerdem stellt Jehova falsche Boten bloß. Auf welche Weise? Er lässt ihre Zeichen und Voraussagen nicht eintreffen".
1
@Moronia

Jehovas Zeugen sind - wie alle wahren Christen -  an der baldigen Erfüllung all der segensreichen göttlichen Prophezeiungen sehr interessiert. Um deutlich zu machen. wie sehr die ersten Christen den "Tag Gottes" herbeisehnten, hab´ ich Dir drei Übersetzungen von 2Pt 3, 12 kopiert:


12 die ihr das Kommen des Tages Gottes erwartet und ihm entgegeneilt. (LUT 2017)

12 indem ihr die Ankunft des Tages Gottes erwartet und beschleunigt, (ELB)

12 Lebt in der Erwartung des großen Tages, den Gott heraufführen wird! Tut das Eure dazu, dass er bald kommen kann. (GNB) 


Ein Prophet Gottes macht Gottes Willen bekannt und tut ihn. Jedenfalls haben Jehovas Zeugen stets alles darangesetzt, so dem Maßstab  Jesu zu entsprechen:


Mt 7, 21 »Nicht wer mich dauernd ›Herr‹ nennt, wird in Gottes himmlisches Reich kommen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut.

22 Am Tag des Gerichts1 werden viele zu mir sagen: ›Aber Herr, wir haben doch in deinem Auftrag prophetisch geredet! Herr, wir haben doch in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und viele Wunder vollbracht!‹  23 Aber ich werde ihnen entgegnen: ›Ich habe euch nie gekannt. Ihr habt meine Gebote mit Füßen getreten, darum geht mir aus den Augen!‹«


Grüße, kdd



0

Lies dich hier mal durch:

http://www.katholisch-leben.org/zeugenjehovas.htm

Habe das noch gefunden:
An der Spitze steht die “Wachtturmgesellschaft” sowie seit 1971 eine sogenannte “Leitende Körperschaft”.



Tipp: Quellen der Großkirchen sind leider nicht frei von eigener Meinung. Die nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen.

Die  Watch Tower Bible and Tract Society ist alleinig die Druckerei.

Die "Leitende Körperschaft" überwachte schon im Ersten Jahrhundert die Tätigkeit aller Christen und Versammlungen von Asien bis Spanien. Und von Ägypten bis nach Frankreich. Ihren Sitz hatte sie bis zu ihrer Zerschlagung durch die Römische Kirche in Jerusalem bzw. zeitweise in Antiochia.

Jesus Christus war der Gründer dieser Christenversammlung. (Matthäus 16:28A) "Auch ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Versammlung bauen, "

Petrus, Paulus und der Apostel Johannes, der als letzter hingerichtet wurde gehörten zur Leitenden Körperschaft. (Apostelgeschichte 15:22-31)

Petrus, den die Katholische Kirche als ihren Gründer bezeichnet, war zu diesem Zeitpunkt gar nicht in Rom. Sondern In Babylon!

Die Bibel beschreibt, klare Regeln die alle Mitglieder der Leitenden Körperschaft erfüllen müssen. Das gilt bis heute.

0
@Roentgen101

Es gab keine Leitende Körperschaft im ersten Jahrhundert. Und die Apostel gehörten daher auch nicht dazu. Paulus hat ganz alleine gehandelt oder wurde von einzelnen Gemeinden gerufen oder gesandt. Einmal haben sich ältere Männer in Jerusalem versammelt um eine Empfehlung zu geben. Aber nicht weil sie die Leitende Körperschaft waren oder Jerusalem der Sitz.

Diese Versammlung wurde von einer anderen Gemeinde beantragt und einberufen und im Gegensatz zu den ZJ haben damals alle, also die gesamten Christen in Jerusalem bzw. in der Gemeinde öffentlich die strittigen Fragen diskutiert und die älteren Männer haben das gemeinsam erarbeitete dann verkündet.

Mit einer leitenden Körperschaft hat das gar nichts zu tun. Die gab es nämlich nicht.

Und Jesus hat auch keine Kirche gegründet. Auch die KK beruft sich darauf, dass Petrus der Fels ist, dass ist eine Fehlinterpretation. Es gab auch keine Kirchen, es gab autarke Gemeinden, mehr nicht

0

ist das oberhaupt nicht zur jahrtausendwende mit der ursprünglichen meinung(dass 2000 die welt untergeht) in die sphären von jesus übergegangen?

edit: ich hab damals als 5.-7, klässler regelmäßig mit ner zeugin gesprochen... die nach 2000 plötzlich ihre meinung komplett gewandelt hat

Was möchtest Du wissen?