Steckt in jedem etwas Böses?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Mensch hat eine "Schattenseite", die er mehr oder weniger nicht wahr haben will. Wenn aber diese Schattenseite immer unterdrückt wird, kann der Mensch krank werden.

Darum ist es wichtig, sich mit seinem Schatten auseinander zu setzen und ihn als Teil seiner selbst zu akzeptieren - und sich selbst auch mit seinen Schattenseiten zu akzeptieren...!

Inzwischen geht es uns hier so gut, dass wir uns nicht eingestehen wollen, dass es andere Situationen geben mag, in denen wir quasi "zum Tier" werden.

Aber ich denke mal, sobald hier ein Krieg oder eine Hungersnot ausbrechen würde, dann könnte man plötzlich eine Menge "Tiere" erleben!

Du brauchst ja nur mal hinzugucken, wie Mütter (und Väter) reagieren, wenn ein Pädophiler sein Unwesen treibt. Würde man einen solchen den Eltern von "Opfern" überlassen, würde er ruck-zuck in Stücke gerissen...!

Und dann ist nichts mehr mit Heile Welt!

Das ganze Leben und alles hat zwei Seiten, ist Gut und Böse. Nur sehen wollen es viele nicht. Nur wahrhaben wollen dies viele nicht. Aber in Wirklichkeit ist immer alles in jedem. Jeder trägt das Böse in sich, weil das eine das andere bedingt. Ohne Böse gäbe es kein Gut. Oder ohne Hell kein Dunkel. Wir leben in einer Polarität (Zweiheit). Deshalb geht es nicht anders. Was man davon lebt ist verschieden.

Ja,darum soll man auch nicht vorschnell urteilen,In jedem von uns steckt noch das Tier,Wie gesagt Das Raubtier in uns haben wir aber besser im Griff als den Esel.Kleiner scherz am Rande,

Was möchtest Du wissen?