Staubläuse etc. - Haustiere gefährdet?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Siehst du die Tierchen, oder siehst du die nicht? Hausstaubmilben kommen in jeder Wohnung vor (sieht man aber nicht, da winzig klein), die kann man gar nicht verhindern, und gehören eben zu unserem Leben. - Schaden tun sie nur dem, der eine Hausstaubmilbenallergie hat. Hier ist viel Saugen und häufiges Bettenüberziehen wichtig (von jemandem, der keine Allergie hat).

https://de.wikipedia.org/wiki/Hausstaubmilben

Staubläuse kann man dagegen sehen, und die gehen an schimmlige Wände. Wenn du die hast, solltest du was dagegen unternehmen. Schimmelbehandlung, evtl. Kammerjäger.

http://www.dsvonline.de/fuer-verbraucher/schaedlingsverzeichnis/schaedlinge-o-z/staublaeuse.html

Der Katze tut beides nichts, außer, sie hätte eine Allergie. Was eher schadet, ist der Schimmel, der kann sich auf die Atemwege legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du darauf? Hast du irgendwelche Anzeichen für Parasitenbefall?Aber Hausstaubmilben hat fast jeder in der Wohnung. Die leben in Polstermöbeln und Matratzen und ernähren sich von Hautschuppen. Man kann nichts dagegen tun, außer die Möbel austauschen. Wenn man nicht allergisch ist, schadet es auch nix, auch wenn es nicht sehr appetitlich klingt. Und speziell diese gehen auch nicht auf Haustiere über.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?