Statik Einfamilienhaus?

1 Antwort

Die Wand von Giebel zu Giebel ist tragend.

Dort liegen die Balken auf, die von Fenster zu Fenster gehen.

Wenn die verwendeten Deckenbalken eine ausreichende Dimension haben, können an der tragenden Wand veränderungen vorgenommen werden. (unter fachkundiger Aufsicht versteht sich)

Bei mir sind 20 x 20 Balken mit Spannweite 5,5m und im Extremfall 11m verbaut. Das was leider Pfusch, was die Baumeister damals 1890 abgeliefert haben.


Mumi361 
Beitragsersteller
 05.02.2024, 09:51

Genau, die mittlere ( Giebelwand) ist tragend korrekt. Beantwortet aber leider meine Frage nicht. Hast du eine Idee für die Zwischenwände Schlafen bzw Wohnen.

0
DerJens292  05.02.2024, 10:00
@Mumi361

Bei schlafen soll die gestrichelte Linie weg? Die kann weg.

Welche Wand stört dich bei wohnen? Wenn das Zimmer austeichend hoch ist, könntest du einen Balken dort einziehen, wo du den Wanddurchbruch planst, damit die Last von oben auf das verbleibende Mauerwerk verteilt wird.

0
Mumi361 
Beitragsersteller
 05.02.2024, 10:23
@DerJens292

Am besten die Wand zwischen Schlafen und Flur und Flur und Wohnen. Wobei bei Flur und Wohnen bin ich mir aufgrund der Balkenlage unsicher. Zwei Stahlträger IP100 soll auf die Wand um die Gipskarton arbeiten zu sparen. Warum kann die Weg? Mit fehlt leider immer die Erklärung.

0
Mumi361 
Beitragsersteller
 05.02.2024, 16:04

Huhu, kann den keiner helfen

0
DerJens292  05.02.2024, 19:16
@Mumi361

Sind es Holzbalken, Beton, und befindet sich so ein Balken gebau über der Wand, oder daneben? Ist über der Wand, die du weg haben möchtest, irgend etwas schweres, wie auch eine Ziegelwand?

0
Mumi361 
Beitragsersteller
 05.02.2024, 20:25
@DerJens292

Oben habe ich alles beschrieben, zwischen Zimmer Schlafen und Flur(Essen) sind die Balken Parallel zur Wand. Oben sind keine Ziegelwände nur Leichtbauwände aus Gipskarton doppelbeplankt.

0
DerJens292  05.02.2024, 20:44
@Mumi361

Die Balken tragen die Last der darüberliegenden Wohnungsgegenstände. Dabei verträgt ein 9 m langer Balken weniger Last, als ein kürzerer.

Deshalb werden die Balken, wenn es geht, auf einer Zwischenmauer abgestützt (tragende Wand). (ein daumenstarkes Stück Holz von 1 m Länge bricht auch leichter durch, als eines von 20 cm Länge)

Wenn nichts Schweres obendrüber ist, braucht es die Zwischenwand in Balkenrichtung nicht zur Abstützung, sondern nur zur Zimmerbegrenzung.

Deshalb kannst du gedanklich schon mal ohne diese 2 Wände planen. Aber lass es von einer fachkundigen Person anschauen, es kann ja noch irgendwelche Überraschungen geben.

1