weiß obi-wan in Star wars episode 4, dass anakin noch am leben und darth vader ist?

6 Antworten

In Episode III gibt es ja den "letzten Kampf" zwischen Anakin und Obi-Wan auf Mustafar. Obi-Wan lässt Anakin schwer verletzt, aber lebend zurück. Ob Obi-Wan noch bemerkt, dass der Imperator Anakin "aufsammelt", ist m. E. nicht ganz deutlich, aber vorstellbar.

Darth Vader tritt dann ja später quasi öffentlich auf, er dürfte auch der "normalen" Bevölkerung des Imperiums bekannt sein. Daher dürfte auch Obi-Wan "Ben" Kenobi in seinem Exil auf Tatooine von ihm gehört haben und sich (vielleicht unterstützt durch die Macht) denken können, wer da eigentlich hinter der Maske steckt.

Also: auch wenn es meines Wissens nicht explizit so gesagt wird, gehe ich davon aus, dass "Ben" bereits in Episode IV weiß, dass Darth Vader Lukes Vater ist.

Die Aussage "Vader hat Deinen Vater ermordet" soll meiner Meinung nach demnach zum einen als Schutz für Luke dienen, ist zum anderen aber auch zumindest in einem symbolischen Sinne nicht ganz falsch: die Persönlichkeit "Vader" hat gewissermaßen die zuvor "im gleichen Körper wohnende" Persönlichkeit "Anakin" abgetötet.

Im Widerspruch zu meiner anderen Antwort:

George Lucas hat wohl - teilweise auch noch während des Drehs - den gesamten Verlauf der Story mehrfach ziemlich verändert.

So glaubte z. B. James Earl Jones (Darth Vaders "Original-Stimme"), als er den berühmten Satz "Ich bin Dein Vater" sprechen musste, dass das eine Lüge wäre, er hielt diese Wendung der Geschichte für vollkommen unwahrscheinlich.

Insofern wäre es durchaus vorstellbar, dass zu dem Zeitpunkt, als die von Dir genannten Szenen gedreht wurden, tatsächlich weder die Schauspieler noch der Autor, also erst Recht auch nicht die Figuren wussten, dass Darth Vader selber der Vater von Luke Skywalker ist ...

Der Filmcharakter aber schon, da er die Aufzeichnungen gesehen hat in denen er Lord Vader genannt wird und somit weiß wer Darth Vader ist.

0

Die Antwort auf diese Frage gibt Episode VI "Die Rückkehr der Jedi-Ritter". Luke spicht auf Dagobah mit Ben Kenobis Geist, der ihm sagt, dass Vader von der dunklen Seite der Macht verführt wurde und er, als das geschah nicht mehr Annakin Skaywalker war, sondern zu Darth Vader wurde. Der gute Mann, der er vorher gewesen war, wäre damit vernichtet worden. Kenobi hätte Luke, als er ihm sagte Vader hätte seinen Vater verraten und ermordet. also die Wahrheit gesagt...von einem gewissen Standpunkt aus ;-)

klar weis er das er spürt das deshalb erzählt er luke im 4 teil nicht wirklich wer sein vater ist um ihn zu schützten er weis das darth vader ih auf die dunkle seite der macht hohlen würde

Obi-Wan merkt zu mindest dass sich ein Sith auf dem Todesstern befindet genauso wie Vader spürt, dass sein alter Meister

"Das habe ich zu letzt in Gegenwart meines alten meistersgespürt"

in der nähe ist. Also wird Obi-Wan Bescheid wissen. Er schützt Luke davor sich vom eigentlichen Ziel ablenken zu lassen. Und er hat Recht mit seiner Antwort Vader hätte Lukes Vater getötet bzw. vernichtet. Natürlich aus seinem "Blickwinkel" :D LG

Was möchtest Du wissen?