Findet eine standesamtliche Trauung nur mit Brautpaar und Trauzeugen statt?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir hatten bei unserer standesamtlichen Trauung nur die Trauzeugen (eine Freundin und mein Bruder) und meine Eltern dabei und sind mit denen anschließend essen gegangen.

Allerdings war am nächsten Tag auch die kirchliche Hochzeit, zu der auch die anderen Verwandten und Freunde eingeladen waren.

Meine Schwägerin hat "nur" standesamtlich geheiratet. Dort waren wir alle schon bei der Trauung dabei und sind dann alle zusammen abends feiern gegangen.

Es kommt also darauf an, wie ihr eure Hochzeit feiern wollt.

Selbst wenn ihr keine kirchliche Trauung geplant habt, ist es eure Sache, wen ihr bei der Trauung und/oder der anschließenden Feier dabei haben wollt.

Oftmals ist es auch so, dass Freunde draußen warten und das Brautpaar mit Reis werfen usw. empfängt.

Wer beleidigt ist und kein Verständnis hat, ist selbst Schuld.

Wenn allerdings im Trauzimmer genug Platz ist und es nicht gar so viele Freunde sind, spricht aber auch nichts dagegen, dass sie dabei sind. Entscheiden müsst und dürft aber ihr. Es ist eure Hochzeit.

Viel Glück für euch!

Vielen Dank für den Stern.

0

Natürlich ist das nicht unangemessen.Bei unserer Standesamtlichen Hochzeit war auch nur Familie dabei,wer denn sonst wenn nicht die.Ich denke meine Mutter wär entäuscht gewesen wenn ich sie nicht dabeigehabt hätte,hätte ich auch nicht gewollt,mal ehrlich!!Meine Mama war mir da sehr wichtig.

Hier gibt es doch wirklich keine allgemein gültige Regelung. Bei unserer Zivil-Trauung waren tatsächlich nur die Trauzeugen dabei, Familie und Freunde haben wir zur kirchlichen Trauung eingeladen. Wie ihr das handhabt ist ganz allein eure private Angelegenheit, die "Freunde" haben absolut keinen Grund, beleidigt zu sein. Ich wünsche euch ein frohes Fest und alles Gute auf eurem zukünftigen gemeinsamen Lebensweg.

ich weiß nicht so recht, wieso eure freunde da beleidigt sind. ich kenne das auch so, dass bei der standesamtlichen hochzeit die trauzeugen und die familie(nicht unbedingt die entfernteste verwandtschaft, aber die engste) und evtl noch die engsten freunde eingeladen sind. der ganze freundes-und bekanntenkreis wird dann zur großen feier nach der kirchlichen hochzeit, oder zu einem polterabend vor der hochzeit eingeladen.

aber wie letztendlich geheiratet wird, bestimmt alleine das brautpaar, jeder hat ja ne andere vorstellung. und es ist gar nicht unangemessen, dass eure familien mit dabei sind. es ist unangemessen dass eure freunde deswegen beleidigt sind, egal ob ihr nun noch eine große feier macht oder nicht.

Das darf jedes Brautpaar machen, wie es möchte. In der regel sind, schon aus Platzgründen, nur die Familien dabei, die Freunde dürfen aber vor dem Standesamt warten und gratulieren. Man kann sogar ganz alleine und ohne Trauzeugen heiraten, inzwischen!

Gibts nicht eh einen Polterabend o.ä. für die Freunde?

Was möchtest Du wissen?