Ständige Gedanken an die Vergangenheit - normal?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es zeigt das du die werte oder die freuden die du als damals so schön empfunden hast, das glück in dem du dich befandest in deiner jetzigen zeit nicht wiederfindest, sprich du bist nicht glücklich zufrieden mit dir und deiner Lebenssituation. Deswegen fliehst du in die Vergangenheit, du musst unbedingt die Richtung wieder wechseln, denn ansonsten gehst du gefahr ein, dich immer mehr in Vergangenheit verlierst, depression und so die zukunft blockierst. nimm sie als einen schönen Gedanken, lass es los und ganz wichtig, rede nicht mehr darüber, abschließen, loslassen und du wirst sehen nach einer zeit findest du andere schöne erfahrun gen, welche die du aber noch machen wirst.

Übertragen wir vorerst mal die Frage auf die menschliche Gesellschaft: Was wäre diese ohne dem Bewußtsein ihrer Geschichte, Herkunft Tradition Erfahrungen ganz zu schweigen von der Technik. Wie sind also aus und mit der Vergangenheit. Es ist eine hohe Qualität des menschlichen Bewußtseins sich zu erinnern. Der Dichter R.M Rilke spricht von dem Schatzkästlein der Vergangenheit. Vor allem , die kann Dir keiner mehr nehmen.Wenn sie gut war nimm sie zur Beglückung deiner Stimmung jetzt.War sie schwer lerne zu verstehen. Versuche neue Aspekte hineinzuinterpretieren oder sieh darin eine Aufgabe... (loslassen und Gabe.. geben) es kann noch viel darüber gesagt werden : bei Interesse hentrich.chris@gmx.de

Meinst Du mit "jemand" Dich? Schau nach vorn.. ich weiß, leichter gesagt als getan. Ich hatte auch mal so eine Phase. Es bringt aber gar nichts in der Vergangenheit zu wühlen. Beschäftige Dich mit Dingen die Dir gefallen, die Dir gut tun..

Was möchtest Du wissen?