Spedition - Trinkgeld?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du selbst kaum Geld hast, gib KEIN Trinkgeld, die Männer werden schließlich von ihrer Firma bezahlt.

ein Kellner bekommt auch Geld vom Chef....ich versteh die Logik nicht, dass man denen Geld gibt, aber bei denen die wirklich schleppen und was tun, so knausert. Hat was mit Respekt zu tun.

1
@jimmini

da hast Du eigentlich wirklich Recht...

0
@jimmini

"Senta1984" ist STUDENTIN und hat daher selbst kaum Geld und ausschließlich darum geht's. Mein Hinweis mit der Bezahlung war nur eine ergänzende Information, welche aber nicht alle, wie Du, nicht verstehen wollen. Respekt hin oder her, wenn Du knapp bei Kasse bist, würdest Du doch sicher auch kein Trinkgeld geben, oder hast Du eine so edle Einstellung?

0
@Senta1984

Hallo "Senta1984", entweder Du bist wie von Dir geschrieben "knapp bei Kasse" und somit trifft meine Antwort zu. Wenn allerdings NICHT "knapp bei Kasse", erübrigt sich Deine Frage bei GF und dann gib Trinkgelt.

0
@Suflaki

Wenn ich in z. B. kein Geld für´s Trinkgeld habe, dann geh ich eben in keine Kneipe! Oder trink ein Gläschen Wein weniger! Meist steht bei Speditionen auch dabei, dass sie es nur bis an die Haustür bringen! Dann muss Senta1984 ihr Keyboard selbst rauftragen!

0

Die Leute bekommen ihren Lohn für ihre Arbeit. Wenn sie besonders gute Arbeit leisten kannst du ihnen dies mit einem Trinkgeld belohnen. Oft hilft es auch einen Kaffee anzubieten.

Hallo Senta, es kommt drauf an, bei wem du bestellt hast. Je nachdem was für eine Frankatur drauf ist... Mal einfach ausgedrückt. Frei Bordsteinkante heisst, du darfst das zeug selber hochschleppen oder machst den Herren (wobei nicht selten jetzt auch Frauen ausliefern) schöne Augen - dann wär n kleines Trinkgeld gut. Hast du aber Frei Wohnzimmer (gilt zum beispiel bei Otto-versand), dann zahlst du eh schon ziemlich gutes Geld für die Lieferung und ein Trinkgeld ist nicht notwendig.

Trinkgeld ist eine freiwillige Bezahlung, mit der man die Leistung zusätzlich honoriert. Bei Sppeditionen steht bei den Lieferbedingungen häufig dabei, dass sie nur bis zu Haustür und nur ebenerdig anliefern. Zu unsere Haustür muss man 4 Stufen gehen. Der Lieferant meines Kühlschranks hat ihn mir dann in die Einfahrt gestellt. Dafür gab es dann KEIN Trinkgeld! Wenn die Herren aber so frreundlcih sind und es dir bis in den 3. Stock rauftragen (ich vermute mal, ohne Aufzug), dann solltest du ihnen schon was geben. Es sei denn, der führt sich so auf, wie der der mit mal vor Jahren die Spülmachine gebracht hat :DD ("Alle wohnen sie 3. Stock und höher ohne Aufzug! Ganz Siegen sollten sie zuscheißen,..." Der hat sich gar nicht mehr eingekriegt!)

Wenn´s denn ganz billig sein soll, dann biet ihnen was zu trinken an. Kaffee oder irgendwas. Dafür, daß sie Dir das alles in den 3. Stock bringen.