Sollte mein Kind 22 Monate Fernsehen

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Seit mir nicht böse aber in welcher Welt lebt ihr eigentlich? Warum muss man ein schlechtes Gewissen haben wenn ein Kind fernseh schaut? Es ist doch viel wichtiger dass das Kind glücklich ist, dass es alles kennenlehrt.Wir leben nun mal in einer Zeit wo das Medium Fernsehen dazugehört. Natürlich sollten es schon sinnvolle Kinderfilme sein und nätürlich rede ich nicht von Stunden vor der Klotze, aber ein normaler Umgang damit ist doch ok. Lieber dem Kind beibringen das man zwar fersehen kann aber das es auch noch andere sachen gibt.Wenn sie älter sind sind doch grad die verbotenen Sachen verführerisch und sie sitzen dann bei Freunden oder Oma und Opa vor der Klotze um alles nachzuholen. Und wenn sich die Kritiker jetzt sorgen um mein armes Kind macht das TV schauen darf, ich kann euch beruhigen mein kleiner spielt sehr viel draußen, kann sich lange selber beschäftigen sei es mit Puzzel etc und er liebt unseren Bauernhof (er weiß das Kühe nicht lila sind). Also denke ich nicht das es ihm nicht schadet.

TwoDelta 18.10.2010, 20:58

Super Antwort, DH DH DH, endlich mal keine Übermutter!!!

0
1f2in 19.10.2010, 01:15
@TwoDelta

trinchen86 wie alt ist denn Dein Kleiner? Ansonsten keine Super Antwort"! Und mit "Übermutter" hat das absolut nichts zu tun, denn auch intelligente Wissenschaftler haben sich auch mit dem Thema beschäftigt und auseinandergesetzt und nicht wie trinchen86 darüber nachgedacht. Und mit Oma und Opa kann man darüber reden, wie lange sie davor sitzen sollten. Fernsehen kann später für Kinder sehr dosiert!!!in Ordnung sein. In diesem Alter ist es zu früh und der Gesundheit wegen, Augen, Bildabfolge,Gehirn, ect. absolut noch nicht angebracht.

0

hallo, ja, hier wurde eigentlich schon alles gesagt. Kinder sind, solange sie in der Entwicklung sind, noch nicht fähig, über das, was der fernseher ihnen bietet, zu urteilen. Sie nehmen es für wahr, was sie sehen, wenn sie es denn verstehen. Ein 22 jahre altes Kleinkind ist ein noch ganz in der gehirnentwicklung begriffener Mensche, dem man eine Prägung vermittelt, mit dem, was er erlebt. Fernsehen ist passiver Konsum. Egal, was da inhaltlich läuft, das Kind wird auf passiven Konsum von etwas geprägt. Das läuft tief unbewußt ab. Also bitte, nur lebendige Erlebnisse, die das Kind anfassen kann. Bobbycar, und drin oder draußen rumsausen. Aber viele haben das hier schon ebenso geschildert, also lass es lieber, und man kann ein so kleines Kind ja leicht ablenken. Mit den großeltern sollte diese Haltung dann besprochen werden. Du hast schon ein ungutes gefühl, das sollte Dir die richtige Entscheidung erleichtern. Der Film als künstlerisches medium ist an sich gut, man sollte nur gut auswählen, was ein Kind sieht, und erst ab Schulalter damit anfangen. Das ist natürlich in Größenordnungen in unserer Gesellschaft anders, das weiß ich, ändert aber nichts daran, daß das den Kindern nicht gut tut. ADS und Konzentrationsstörungen hängen nachweislich mit dem Medienkonsum zusammen, das ist ja inzwischen eine Binsenweisheit. Betroffene mögen das sogar abstreiten, aber das tun andere Süchtige auch, die raucher finden ja auch nicht, daß sie persönlich von den Nachteilen des Tabaks betroffen sind. Also, sei liebevoll und aufmerksam zu deinem Kind, beschäftige dich mit ihm, dann hat es alles, was es braucht. Alles Gute.

am liebsten kein Fernseher. Je später man mit dem gerät anfängt, desto besser. Lieber etwas Sport zusammen treiben, oder selber mal kleiner Puppen Theater spielen, oder einfach Spazieren gehen.

Auch auf die Gefahr, gelyncht zu werden: Solange man ddas Kind nicht permanent davor absetzt, finde ich es nicht so schlimm. Wir durften als Kinder auch gucken, ich hab weder ADHS noch bin ich sonst irgendwie verhaltensauffällig. Pass einfach auf, ob dein Sohn sich negativ verändert. Und direkt morgens nach dem Aufstehen sollte TV auch erstmal tabu sein. Wir haben im übrigen das "Problem" mit dem Film "König der Löwen", das ist das Einzige, was sie gucken mag. Und ich finde nicht, dass man eine schlechte Mutter bist, wenn du ihn MAL was schauen lässt. Solange genug anderwitige Alternativen vorhanden sind und er eben nicht den halben Tag vor der Kiste sitzt.

Also, das ist unverantwortlich von Dir! Er setzt sich ja schon mit 22 Monaten bei Dir durch. Du solltest konsequent sein und ihm sagen, daß die DVD nicht mehr da ist, hast sie jemanden verliehen (nicht weich werden!) Beschäftige Dich mit ihm spielerisch, lese ihm altersgerechte kleine Tiergeschichten vor o.ä. statt es vor die Glotze zu setzen, um Ruhe vor ihm zu haben.

Also ich würd meine Kinder noch nicht fernsehen lassen. Die sind jetzt ca. 23 Monate alt.

Und wenn überhaupt, dann würd ich erst mal mit gaaanz kurzen Sachen anfangen.

Der Film "Cars" dauert ja meines Wissens 116 min. Ich finde, das ist viel zu lange für so einen kleinen Zwerg.

(Ist aber jetzt nicht böse gemeint. Du wolltest Meinungen hören, und das ist meine Meinung).


Ich hab da mal was im Internet gefunden, nach dem man sich sehr gut richten kann, finde ich.

Zu finden auf der Seite: http://www.salzburgerbildungswerk.at

Hier wird folgendes empfohlen:

Empfohlene Fernsehdauer:

0–2 Jahre Fernsehen vermeiden, Überforderung möglich

2–3 Jahre max. 20min/Tag; 1Std./Woche

3–5 Jahre max. 30min/Tag; 2 Std./Woche

6–7 Jahre max. 60min/Tag; 5 Std./Woche

Stellen Sie allgemeine Fernsehregeln auf!

Regeln helfen, Streitigkeiten zu vermeiden und Entscheidungen zu treffen!

Erst auswählen, dann einschalten!

Wenn Kinder aus Langeweile einschalten dürfen, sehen Sie auch Sendungen, die für ihr Alter ungeeignet sind oder ihnen sogar schaden können. Wählen Sie als Alternative zum Fernsehprogramm DVDs oder Videos und vermeiden Sie das Zappen!

Sendungen zu Ende schauen lassen!

Kinder haben das Bedürfnis, den Sieg des Guten, die Lösung aller Konflikte, die Entspannung nach der Spannung zu erleben.

Bewusst auswählen!

Kinder sehen mit anderen Augen. Fernsehen ist für sie wie erlebte Realität. Kinder entwickeln z. B. Ängste, wo Erwachsene es nicht vermuten.

Gemeinsam fernsehen!

Machen Sie sich ein Bild von dem, was Ihr Kind sieht, und beobachten Sie auch seine Reaktionen. Beantworten Sie auftauchende Fragen sofort und bieten Sie Ihrem Kind durch Ihre Anwesenheit Sicherheit!

Darüber reden!

„Verdauen“ ist auch beim Fernsehen wichtig! Fragen Sie Ihr Kind z. B. „Was ist passiert?“ „Warum hat er/sie so gehandelt?“ „Würdest du das auch tun?“ „Gibt es das in Wirklichkeit auch?“

Linzerin83 17.10.2010, 21:28

Und übrigens:

Die obige Tabelle, stell das MAXIMUM dar. Also drüber solltest auf keinen Fall kommen. Weniger ist auch recht.

Ich persönlich hab vor, erst mit 3 Jahren mit fernsehen anzufangen.

Und da auch erst mal ganz langsam, mit 20 Minuten beginnen. Und nicht gleich jeden Tag, sondern anfangs nur 2 -3 mal die Woche oder so.

1

Ich frage mich immer, warum man überhaupt von sich aus mit dem Fernsehen anfangen soll/muss.

Mein Sohn ist jetzt 31 Monate alt und sieht noch kein Fern...und das bleibt auch noch eine Weile so. Von alleine fragen die wenigstens Kleinkinder nach dem Fernseher, weil sie den einfach nicht kennen.

Bei uns läuft der Fernseher tagsüber gar nicht... und abends, wenn mein Kind im Bett ist, auch nur, wenn ein guter Film kommt.

Die Kinder verstehen so jung doch gar nicht, was da gerade wirklich abläuft, es ist alles zu schnell und kompliziert.

Mit 22 Monaten finde ich es daher auch absolut zu früh...egal, ob es sich um einen Film oder irgendwas im Fernsehen handelt.

Man sollte seine Kinder doch besser zu beschäftigen wissen.

Hallo! Ich mache auch grade eine Ausbildung zur Erzieherin! Also ich finde,du solltest dein Kind nicht pauschal vom TV weghalten. Es gibt wirklich schöne Filme und DVD´s für auch so kleine Mäuse..:)

Man glaubt ja gar nicht wie lern und aufnahmefähig Kinder in solch einem Alter sind. Am besten schaust du dir die DVD´s selbst erst einmal an und entscheidest ob das etwas für deinen Sohn ist. Persönlich finde ich Cars auch zu lang. Wie wäre es wenn ihr euch beide jeden Tag hin setzt und 10 min Film guckt? Vorher wiederholst du einfach mit deinem Kleinen was den Tag davor passiert war. Und danach könnt ihr ja selber mit seinen Autos mal Cars spielen..:)

Mit 22 Monaten finde ich (als Erzieherin) das definitiv zu früh. Ich denke, dass die Dauer des Filmes noch viel zu lange für dein Kind ist. Außerdem wird er den Film entweder nur teilweise oder evetuell auch gar nicht verstehen bzw. verarbeiten können. Kinder in dem Alter können zwischen Realtität und Fiktion noch nicht unterscheiden. Es gibt viele andere Dinge, die du mit deinem Kind machen könntest. Die Zeit, die er nun vor dem DVD-Player verbracht hat, könntet ihr besser an der frischen Luft nutzen.

Arwen45 17.10.2010, 20:42

Meine Güte, sie fragt doch nur, sie sitzt ja nicht 12 Stunden mit dem Kleinen vor dem TV, man kann es auch übertreiben, typisch Erzieher. Allein das Wort schon, Erzieher!!!

0
Gigatuffi 17.10.2010, 20:56
@Arwen45

Typisch Erzieher? Na danke. Ich hab ihr nur meine Meinung gesagt, so wie sie es gewünscht hat. Darf ich das jetzt als Beleidigung auffassen?

0
Arwen45 17.10.2010, 21:15
@Gigatuffi

Aber sicher nicht, Erziehung klingt so nach Zuckt und Erzieher übertreiben gerne etwas in ihrer Argumentation, die Kinder von heute wachsen mit den modernen Medien auf, deshalb heisst es nicht, dass sie eine Rabenmutter ist, weil der Kleine nun mal geschaut hat.

0
assasina 17.10.2010, 21:19
@Arwen45

lach typisch erzieher, ich frage mich wer zu so einer aussage kommt... wie oft höre ich dass eltern ihre kinder in die kita bringen damit wir die kinder erziehen sollen weil die eltern es nicht schaffen oder wollen...

0
Gigatuffi 17.10.2010, 21:27
@assasina

Das, was ich geschrieben habe, sehe ich nicht nur so, weil ich Erzieherin bin. Es war als Ratschlag gemeint und ich wollte damit auf keinen Fall überheblich wirken. Natürlich wachsen die Kinder mit den Medien auf und das ist auch gut so. Meiner Meinung nach, ist das im Alter von 22 Monaten (da ist das Kind ja noch keine 2 Jahre alt), dennoch zu früh. Als Rabenmutter hab ich sie außerdem nie betitelt...

0
Linzerin83 17.10.2010, 21:33
@Gigatuffi

Ich muss Gigatuffi recht geben. Ich finde 22 Monate auch zu früh. Vor allem ist die Filmlänge fürn Anfang viel zu lange.

Und ich bin keine Erzieherin, aber 2-fache Mutter.

Gigatuffi da gleich anzugreifen, nur weil sie ihre Meinung sagt, find ich jetzt alles andere als ok.

0
Gigatuffi 17.10.2010, 21:43
@Linzerin83

Danke:) Als Mutter kann ich leider nicht mitreden, habe noch keine eigenen Kinder...

0

also ich mache gerade die ausbildung zu erzieherin und uns wird ganz klar beigebracht, dass man die medien NICHT vn edn kindern fernhalten soll.

wobei ich 22 monate für einen solch langen film schon zu lang finde, der kleine ist ja nichtmal zwei jahre alt. er versteht noch garnicht die handlung des films und die einzelnen zusammenhänge.

in dem alter ist es sinnvoller mit dem kind zu lesen statt den film zu schauen und vor allem viel raus gehen und bewegen. mit 22 monaten sollte die motorische und die kognitive entwicklung im vordergrund stehen...

Arwen45 17.10.2010, 21:13

Das tut die Mama doch sicher auch, unterstellt Ihr doch nicht gleich, das Kind permanent vor dem TV zu parken, ansonsten stimme ich Dir zu.

0
Linzerin83 17.10.2010, 21:34
@Arwen45

Sie unterstellt doch nichts. Ich konnte in ihrer Antwort nirgends eine Unterstellung heraus lesen.

Sie hat lediglich ihre Meinung geschrieben.

0
assasina 18.10.2010, 00:06
@Linzerin83

genau unterstellt habe ich nichts. die fragende hat ja auch geschrieben dass sie ein schlechtes gewissen hat. was für mich heißt, dass sie ihr kind nicht den ganzen tag vor den tv setzt

0

leg einen termin fest an dem er cars schauen darf. z.B. montag(s) darfst du car schauen. sonst nie! dann ist er relativ zufrieden weil er es schauen darf und du bist zufrieden weil er ruhe gibt und nicht zu viel tv guckt. (klar du hast früher mit 22 monaten nich tv geschaut, aber zeiten ändern sich und es ist voll okay mit 22 monaten ab und zu ein filmchen zu schauen.) Liebe grüße Jothebest

Weltenwandlerin 17.10.2010, 20:42

auch wenn es ein gut gemeinter Rat ist, ein Kind hat bis zum Alter von 4-5 jahren keinerlei Vorstellung von den Wochentagen.... das weiß nicht, wann Montag ist... es wird dich jeden Tag löchern: ist heute Montag???.... und mittags vielleicht wieder, denn auch der Zusammenhang "Wochentagwechsel durch Nacht" ist für Kinder in dem Alter nicht nachvollziehbar.

0
Uli74 17.10.2010, 20:44

Der Meinung bin ich absolut nicht:

Es ist absolut überhaupt nicht okay mit 22 Monaten ein Filmchen zu schauen! Erstens mal können die Kinder überhaupt noch nicht erfassen was da in dem Film vor sich geht geschweige denn verstehen.

0

meine nichten dürfen maximal eine std am tag einen film gucken (kein tv) und das auch nur wenn se sich benommen haben. man sollte sein kind jedoch nich vorm tv parken weil man zeit für sich will

tja, wenn du schon selber weißt das es ein Fehler war dann musst du jetzt durch, entweder du schaust es mit ihm oder sagst ihm nein und setzt dich durch.

Ich an deiner Stelle, würde in diesem Alter kein Kind Fernseh schauen lassen und würde auch für die Zukunft der Tante sagen, sie soll das mit dem Schenken doch dann mal lieber mit dir absprechen.

Es gibt so schöne Spiele die man mit den Kindern spielen kann.

Meine Kinder haben mit 5 bzw. 6 das erste Mal Fernseh geschaut und das finde ich auch voll in Ordnung

ich kenn den film nicht wirklich habe mädchen aber wenn er nur das guckt und nichts anderes.. warum nicht.. haste mal ruhe und zeit was für dich zu machen .. meine sind schon .. älter und haben in dem alter.. auch nur wenig gesehen .. aber ich würde ihn glaub ich nicht den ganzen film gucken lassen nach 30 minuten würde ich ihm sagen morgen darfst du weiter schauen wenn du lieb bist.. der geht doch bestimmt lang oder ??

assasina 17.10.2010, 21:16

"wenn du lieb bist" kinder können in dem alter auch noch nicht einschätzen was mit "lieb" gemeint ist...

"mal ruhe und etwas zeit für dich" medien in dem alter sollten nur in begleitung eines erwachsenen, am besten der bezugsperson, betrachtet werden. egal ob buch, hörspiel oder film

0
Nessi83 18.10.2010, 05:52
@assasina

Bücher und Hörspiele nur in Begleitung eines Erwachsenen?? Halte ich für ziemlich übertrieben. Was soll daran schlecht sein, wenn ein Kind alleine ein Buch anschaut?

0
Linzerin83 18.10.2010, 22:07
@assasina

Bücher und Hörspiele müssen jetzt nicht unbedingt in Begleitung von Erwachsenen sein, finde ich. Aber beim Fernsehen find ichs schon sehr wichtig.

Und ich finds auch ganz wichtig, dass man Kinder eine Sendung zu Ende sehen lässt. Also am nächsten Tag fertig schauen, halte ich nicht für eine gute Idee.

Weil die Kinder eine Lösung haben wollen, um das verarbeiten zu können.

Deshalb lieber anfangs kurze Sachen wählen. Sendungen die nur 20 min dauern oder so.

0

Nein!!! Kinder in dem alter sollten dieses gerät noch garnicht kennen... vielleicht ab 3 mal langsam anfangen... statt der dvd könnt ihr doch was spielen... z.b. mit autos einfach "cars spielen"

Jaiina 18.10.2010, 04:50

das finde ich ne super Idee! Da hat der Kleine viel mehr davon, und vllt vergisst er somit auch die DVD.

0

Ich würde auch sagen,gerade in dem Alter kannst Du doch noch gut gegenlenken.Und z.B lieder ein gutes Buch zur Hand nehmen.

Kinder können Trickfilme aufgrund ihrer Geschwindigkeit ganz schlecht umsetzen, sie neigen dazu, selbst eine gewisse Unruhe zu zeigen... ich würde einem Kind, welches noch nicht mal 2 Jahre ist, keine Zeichentrickfilme schauen lassen. Man warnt z.B. auch bei ADHS-Kindern vor Comics, da ihr Gehirn nicht in der lage ist, diese Schnelligkeit der Comics umzusetzen....

assasina 17.10.2010, 21:14

also ich bin nun 23 und habe adhs und ich habe als kind auch comics geliebt und gerne geschaut und es hat mir nicht geschadet...

generell wird das thema adhs viel zu hoch bewertet zumal die wenigsten wissen was adhs überhaupt bedeutet und worum es dabei wirklich geht.

0
Weltenwandlerin 17.10.2010, 21:16
@assasina

ich glaube nicht, dass du selbst bewerten kannst, ob dir Comics geschadet haben.. Denn du weißt ja nicht, wie es dir ohne Comics ergangen wäre. Im übrigen: wir sprechen von einem Kleinkind von nicht einmal 2 Jahren....
Zum Thema ADHS weiß ich sicherlich Bescheid, da der Sohn meiner besten Freundin massiv darunter leidet, und mit ihm die ganze Familie..

0

Viel zu früh zum Fernsehen schauen.

Lenk ihn mit anderen Spielen ab und laß den Fernseher noch eine lange Zeit aus seinem Leben raus.

Nein!!! Kinder in dem alter sollten dieses gerät noch garnicht kennen... vielleicht ab 5 mal langsam anfangen... und dann nur ausgewählte Filme. Tv Unterhaltung ist fast nur unterhaltung mit Schmerz, Angast und Schuld.

Dass er sich den Film angesehen hat, finde ich soweit OK. Aber jetzt solltest du ihm Alternativen anbieten, an denen er genau so viel Freude hat. Um Abwechslung reinzubringen. Dann wird er sich nicht mehr nur auf diesen Film fixieren.

Was möchtest Du wissen?