Sollte man fremden Menschen das eigene Kind anvertrauen, zu betreuen?


31.07.2021, 13:42

Wurde als Kind mit 7 Jahren vom fremden Mann auf der Straße angefasst in Schritt zwei mal. Ich als Elternteil , wenn ich Kinder hätte , wäre vorsichtig.

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Spätestens in der Schule wird es doch von "unbekannten Menschen" betreut?!

Genauso wie im Kindergarten, wenn man eine Tagesbetreuung benötigt, es bei IKEA im Bällebad abgibt, in der Kirchenfreizeit, beim Konfiunterricht usw.

Natürlich würde man kaum einem Wildfremden, den man zufällig auf der Straße trifft sein Kind in die Hand drücken.

Und selbstverständlich sollte man einen Babysitter der das Kind Zuhause betreut überprüfen bzw. seine Referenzen einholen. Aber nicht hinter jeder Betreuung steht ein Missbrauchstäter, ein Mörder oder sonst ein Gestörter...

Ich war selbst für 1 1/2 Jahre Babysitterin bei einem allein erziehenden Vater, der mich vorher auch nicht kannte und der mir quasi vertrauen musste. Genauso wie mein Kind bei einer Tagesmutter war bevor es in den Kindergarten kam.

Von Experte Sternchen700 bestätigt

Hi, Mdldkd !

Das kann ich in einem Satz beantworten.

Mein Kind würde ich niemals in fremde Hände geben.

Mit lieben Grüßen, Renate.

Was würdest du dann tun

Eltern sagen 2x im Monat sie wollen am Wochenende ins Kino oder andered, abend für sich machen.

Schreiben auf Ebay wer auf ihre zwei Töchter aufpasst.

Mir und meiner Verwandschaft, Familie und Freunde können sie vertrauen , anderen wenigen, leider nicht.

0

Finde es auch so dämlich einen 2 fachen Mörder frei zu lassen.

So jemand ist krank im Kopf und macht es nächstes mal wieder, so offensichtlich.

1

Naha...im Kindergarten, in der Schule oder während der Ausführung von Hobbiws vertraue ich ja meine Kinder fremden Personen an. Und ja, denen vertraue ich.

Man kann ja seine Kinder schlecht irgendwo einsperren und vor der gesamten Menschheit beschützen nur weil jeder Mensch potenziell gefährlich sein könnte.

Mein erziehungsziel ist es (u.a.) meine Kinder offen zu erziehen und das erreiche ich nicht, wenn ich permanent Angst gegen andere Menschen schüre. Wichtiger ist es doch, dass meine Kinder sich mir jederzeit anvertrauen können.

das muss jeder für sich alleine entscheiden

ich habe mal dieses Vertrauen geschenkt bekommen und auch nie enttäuscht

Was heißt geschenkt bekommen ? Auf dich wurde aufgepasst.

0
@Mdldkd

nein, ich war Tagesmutter für ein knapp dreiviertel Jahre altes Mädchen

mir wurde das volle Vertrauen entgegengebracht, auf das Kind zu achten und mich auch im Haus alleine aufzuhalten

0

In fremde Hände würde ich meine Kinder nie geben.

Jugendleiter von Vereinen, Sportvereinen, neue Lehrer sind zwar auch erst einmal fremd aber ich würde auch hier mindestens ein erweitertes Führungszeugnis abfragen.

Meine Kinder sind das Wertvollste das ich habe.

Strafregister nur wenn jemand erst rechtskräftig verurteilt wurde.

Und dazu kommt noch, irgendwann ist immer das erste mal.

0
@Mdldkd

Da hast Du Recht. Ich meinte aber Sportvereine usw. Dann dürftest Du niemals Deine Kinder in einen Sportverein lassen weil Du den Trainer oder Jugendleiter auch noch nicht kennst.

0

Was möchtest Du wissen?