Sollte man Busfahrern Trinkgeld geben?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also bei Busfahrern im Liniendienst ist es unüblich. Mir ist es schon passiert das ich Trinkgeld bekommen habe, eine schöne Geste, aber echt sehr selten.

Reisebusfahrer bekommen Trinkgeld, wenn sie es denn wirklich verdient haben. Reisekutscher sind nämlich auch so eine Art Entertainer die ihre Fahrgäste auf langen Fahrten unterhalten und gute Stimmung machen. Die haben es sich dann redlich verdient.

na ja das ist sooone Frage auf die ich ja gewartet habe und die meißten Antworten stammen scheinbar von Leuten, die keine Busfahrer kennen/mögen.

Wir leben in Deutschland und da ist es üblich für eine Dienstleistung Trinkgeld zu geben, wenn man mit der Arbeit zufrieden war. Da gibt es bekanntlich "Gepflogenheiten" wieviel in jeder Branche zu geben ist. Leider wird Deutschland immer mehr zum Land der "Spar-Füchse" - Hauptsache billig, Schnäppchen, Preisnachlaß, Rabatt auf was, für was auch immer.

Der Friseur bekommt Trinkgeld, der Taxifahrer sowieso, die Krankenschwester/Altenpflegerin, der Kellner erst recht, der Handwerker usw., usw. Ist das nicht eine schöne Gepflogenheit wenn man eine gute Arbeit vom Tischler mit etwas Trinkgeld honoriert oder dem Krankenwagen-Fahrer der die Mama gut zum Krankenhaus gebracht hat? Das wertet doch die Arbeit auf, man bekommt gute Laune, hat Lust was besonderes zu tun wenn man weiß das es auch der Kunde zu schätzen weiß, es macht Spaß wenn man das Gefühl hat, Menschen mit seiner Arbeit etwas glücklicher zu machen und man merkt das sie es würdigen. Jeder weiß das der Arbeitgeber nicht unbedingt das lächeln bezahlt, das man anderen schenkt, selbst ein Busfahrer im Liniendienst würde sicher besser 1x mehr warten wenn er das Gefühl bekäme das es der Fahrgast zu schätzen weiß. Da reicht oft schon ein simples, vom Herzen kommendes Dankeschön.

Der Reisebusfahrer sollte ein Trinkgeld bekommen, meine ich. Er packt die Koffer/Ski´er fachmännisch in die Ladeluke, er kocht wenn man es wünscht Kaffee, er verkauft Getränke, verkürzt die Reise durch sein Wissen von der Gegend (Sehenswürdigkeiten) und, und und - und er bringt uns sicher von A nach B. So sollte es sein. Leider gibt es viele ganz anders denkende, scheinbar von Neid zerfressene wie Schnuffiherz.  Denn es ist schon ein großer Unterschied ob man Kohlen, Maschienenteile oder was auch immer von A nach B und C befördert oder Menschen?! Kein Busfahrer wird doof gucken wenn man ihm z.B. 1.-€ gibt wenn er den Bus nochmal schnell angehalten hat weil er bemerkt hat das noch eine Person hinten angerannt kommt und den Bus bekommen möchte oder der Reisebusfahrer der freundlich uns sicher die ihm anvertrauten Menschen einige Zeit gut durch die Gegend gebracht hat...

ach so

und wenn ich keine lust habe kein trinkgeld zu geben

dann war ich nicht zufrieden oder

was

wenn ich kein trinkgeld gebe dann vielleicht weil ich keinen goldesel habe und auch

keine anderen geldquellen die es mir erlauben jedem hinz und kuz geld zu geben

trinkgeld sollte freiwillig sein

und nicht zur pflicht werden

0

Wenn man im Nachtbus einschläft und gerne geweckt werden möchte, sollte man schon dem Fahrer 1 - 2 Euro geben. Der vergisst dich dann bestimmt nicht und meldet sich, wenn deine Haltestelle erreicht ist.Oder u.Umständen macht er einen extra Halt oder er wartet,wenn du mal später bist. Beim Nachtbus entscheidet der Fahrer, ob er zwischen den Haltstellen hält. Und bei meist im Schnitt 10euro Stundenlohn Brutto! freut sich jeder ueber eine kleine Aufmerksamkeit. Bei meiner Stammpizzeria gibt es auch fuer den Fahrer 2 euro und ich muss nie lange warten.

Generell nein, denn er verdient schon Geld und bekommt es von seinem Arbeitgeber. bekommst Du auch Trinkgeld? Also ich bin immer der meinung, dass jeder von seinem Arbeitgeber bezahlt wird und wenn es nicht genug ist, muss nicht ich dies mit meinem Geld ausgleichen.  Also ich arbeite auch mit und für Menschen, bekomme aber auch kein Trinkgeld dafür, weil es in der Branche nicht üblich ist. Warum muss ich jemanden extra geld geben, wenn er nur seinen Job macht. Gibst Du Deinem Zahnarzt, Verkäufer, Sekretärin usw. auch Trinkgeld? Das ist alles das selbe, jeder macht seinen Job und bekommt Geld dafür.

NEIN: das hält nur unnötig auf, weil es nicht üblich ist. bis der fahrer wirklich begriffen hat, dass die paar cent mehr "trinkgeld" sein sollen, fährt er u.u. eine verspätung ein, die er später durch rasen wieder einholen muß.

Was möchtest Du wissen?