Soll Kochen als Unterrichtsfach in Schulen eingeführt werden?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Ja, aus folgenden Gründen: 79%
Nein, aus folgenden Gründen: 20%
Habe keine Meinung dazu, weil 0%

27 Antworten

Ja, aus folgenden Gründen:

Früher war Kochunterricht neben Handarbeiten und Nähen ein selbstverständliches Fach für die Mädchen, während die Jungs Werkunterricht hatten und ihre handwerklichen Fähigkeiten geschult haben. Dann kam eine Zeit, in der die Schüler ihre Fächer wählen konnten und heute fragen mich 20jährige junge Frauen in der Obst- und Gemüseabteilung wie Kartoffeln gekocht werden und wie man erkennt, daß diese gar sind. Das ist wahrlich ein trauriges Bild.

Ja, aus folgenden Gründen:

Dadurch, daß sich die Lebenssituationen heutzutage sehr verändert haben und es immer mehr Single-Haushalte gibt, ist es wichtig, daß jeder Mensch wenigstens die Grundlagen des Kochens beherrscht, damit er oder sie sich auch einmal etwas Gesundes selber machen können und nicht immer auf Fastfood ausweichen müssen.

Nein, aus folgenden Gründen:

Es gibt viel zu viele Möchtegern-Ernährungsexperten. Und da Lehrer sich daraus auch nur Halbwissen herauspicken können, kann ich mir vorstellen das man da auch jede Menge Blödsinn lernen kann. Und extra einen Koch zum Lehrer ausbilden lassen ist finanziell mit Sicherheit nicht stemmbar.

Ich fand die Lösung, wie es an meiner Schule war, mit Koch-AGs ganz gut. Einige haben sich da überhaupt erstmal mit Ernährung und Nahrungsmitteln befasst. Es gibt sicher Familien, bei denen die Kinder dringend sowas mitmachen sollten.

Was möchtest Du wissen?