Sind zu viele Muttermale hässlich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim mehrmaligen Durchlesen fiel mir auf, dass ein teil der Antwort schon in deiner Schilderung enthalten ist. Du schreibst, dass du dich sehr hässlich fühlst, zu hässlich für Mädchen wärst - alles wegen deiner Muttermale.

Mann, nicht die Muttermale sind das Problem sondern die Einstellung zu dir selbst, wie du rüberkommst. Durch diese Unsicherheit kannst du nicht "strahlen", deine Persönlichkeit zur Geltung bringen.  Du denkst immer an deine Muttermale, obwohl es andere überhaupt nicht schlimm finden, wie du schon bemerkt hast.

Du solltest mal den Gedanken zulassen, dass andere dich mit deinen Muttermalen sogar attraktiver finden. Die auf deinem Foto sind unauffällig und schön.Sie sind nicht das Wichtigste, machen dich aber spezieller, worauf du eigentlich stolz sein kannst. Bin zehn Jahre älter als du und war in der Pubertät lange wegen meiner gut 1 cm großen Muttermale im Gesicht und am Körper sehr unsicher, manchmal verzweifelt. Ehrlich, das war völlig grundlos und ich bin heute selbstbewusst in einer guten Partnerschaft. Das wünsche ich dir auch sehr!

Danke fürs Sternchen! :-)

1

Deine Angst ist unbegründet. Die Muttermale sind nicht schlimm!

Ich kenne ein Mädchen, das sieht aus wie ein Streuselkuchen. Überall am ganzen Körper hat sie Muttermale. 

Ich finde, dass Muttermale sogar manchmal ganz süß sind. 

Außerdem, wenn es zwischen dir und Mädchen schon gefunkt hat und sie dir sagen, dass das ganz und gar nicht hässlich ist, dann kannst du darauf vertrauen! 

Ich habe Pickel im Gesicht... Ich finde das total hässlich und hassenmich dafür. Die anderen aber sagen, dass das nicht schlimm ist und man die fast gar nicht sieht, weil die langsam (sehr langsam!) weggehen. 

Du kannst ganz beruhigt weiterleben. 

Lieben Gruß

Du wurdest noch nie beleidigt, weil das andere gar nicht stört. Du fühlst dich nicht toll damit, das ist aber vermutlich zu einem großen Teil deiner Pubertät geschuldet.

Ich habe auch sehr viele und mich stören sie nicht so. Wenn du mal ganz ehrlich bist ändern die doch gar nichts an deiner Persönlichkeit. Warte mal ab, vielleicht findest du ja irgendwann mal ein Mädchen, das dich genau dafür mag, oft finden andere die Dinge, die man an sich selbst nicht mag nämlich überhaupt nicht schlimm. Gib dem ganzen Zeit, ich hatte meine erste richtige Freundin auch erst mit 17 ;) 

Und mit deinen Muttermalen musst du dich früher oder später einfach dran gewöhnen, die bleiben dir für den Rest deines Lebens. Aber schlimm oder ekelig sind die ja nicht. Andere finden die wahrscheinlich viel weniger schlimm als du, also find dich auf Dauer damit ab, die sind nicht so schlimm wie du glaubst! Alles Gute dabei ;)

Gruß Ben

Erstmal:Aussehen ist nicht alles.Was eher zählt ist deine Persönlichkeit,würde ich sagen(du wärst ja wohl auch lieber mit einem Mädchen zusammen mit der du dich gut verstehst).Das du mit 16 noch keine richtige Beziehung hattest ist auch normal,viele haben diese "Beschwerde"(Ich hatte mit 17 auch noch nichts)also mach dir nichts draus.

Wichtig ist das du dich wohlfühlst in deinem Körper und deine Muttermale hinnimmst,sie sind ja jetzt auch nicht schlimm.Solange du dich wohlfühlst kommst du auch selbstbewusster an und das kommt dann auch insgesamt besser an.Außerdem würde ich behaupten das es sowas wie zu "hässlich" zum lieben nicht gibt.

Ganz ehrlich ich hab mehr Muttermale. Klar sind die vielleicht störend, aber ich würde nicht sagen, dass die ausschlaggebend sind dafür, dass eine Beziehung nicht funktioniert.

Was möchtest Du wissen?