Sind Mücken nützlich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Große Rolle im Nahrungsnetz

In den vergangenen Jahren haben Wissenschaftler aber immer mehr Hinweise darauf gefunden, dass die Schmarotzer offenbar nicht nur einfach da sind, weil niemand sie vertrieben hat. Vielmehr nehmen sie offenbar eine entscheidende Rolle in Ökosystemen ein.

In verschiedenen amerikanischen Flussmündungen etwa machen Lebewesen mit einem parasitischen Lebenswandel knapp die Hälfte aller Arten aus. Ryan Hechinger von der University of California berichtete, dass sie in den von ihm untersuchten Flussmündungen sogar mindestens genauso viel Biomasse ausmachten wie Vögel, Fische oder Krebse.

Was in so großer Masse vorhanden ist, eignet sich natürlich besonders gut als Futter. Sehr viele höhere Lebewesen sind auf Parasiten als Nahrungsmittel angewiesen. Mücken, Zecken oder auch Würmer sind so nahrhaft, dass sie ein unentbehrlicher Teil des Nahrungsnetzes sind. Würde man alle Parasiten ausrotten – verhungerte ein Großteil anderer Lebewesen.

Quelle und mehr: http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article144451141/Wozu-Zecken-und-Muecken-gut-sind.html

Für den Menschen, auf den ersten Blick wohl weniger.

Aber es gibt eine Menge Tierarten, die sich von Mücken und deren Larven, die im Wasser leben, ernähren. Betrifft z.B. Fische, Vögel, Spinnen, Ambhibien, andere Insekten. Für Pfanzen können manche Arten als Bestäuber wichtig sein.

Es ziemlich viele Mückenarten:

https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCcken

Kommt immer auf die Sicht des Betrachters an.

Doch zuerst Klugscheissermodus an. Es gibt nicht "die Mücke" oder wenn wir von "Stechmücke" sprechen geht es meist auch nur um wenige Arten aus einer genannten Familie. Aber eigentlich steht das Wort Mücke in der biologischen Systematik für eine Ordnung von Insekten. Z.B. gehören Schnaken und Stechmücken beide zur gleichen Ordnung aber Schnaken sind für uns keine Schädlinge.

Jetzt zur eigentlichen Frage ob "Mücken" nützlich sind. Ja sind sie auch die Stechmücken. Erstens weil die männlichen Individuen uns nicht stechen können da sie einen verkümmerten Stechrüssel haben und sich primär von Blütennekar ernähren. Dabei bestäuben Sie wie andere Insekten auch Pflanzen.


Ansonsten sind Stechmücken ein wichtiger Wirt für Parasiten wie z.B. den Malaria-Erreger bzw. dienen als Nahrungsquelle für andere Tiere. Wie ich schon gesagt hab alles eine Frage des Betrachters.

Mücken sind nicht nützlich. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Welt auch ohne sie gut klar käme. Tiere die sich von Insekten ernähren essen eh öfters andere als Mücken

Was möchtest Du wissen?