Sind Moshpits, Circle Pits oder die Wall Of Death wirklich so krass wie sie aussehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich hatte dabei eigentlich immer Spaß ^^

Kleinere Verletzungen wie blaue Flecken etc. muss man schon in Kauf nehmen, aber schlimmeres ist eigentlich eher selten da man im Moshpit aufeinander Acht gibt und sich z.B. aufhilft wenn man hinfällt. So sieht es zumindest die Etikette vor.

Wenn du aber allgemein keine Lust auf Pogo hast, dann wird dich auch keiner zwingen bei einem Moshpit mitzumachen. Man wird dich kaum daran hindern den Pit wieder zu verlassen wenn du irgendwie hinein geraten bist.

Zu Wall of Death kann ich nichts weiter sagen, hab ich noch nicht mitgemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
23.02.2016, 17:19

Man wird dich kaum daran hindern den Pit wieder zu verlassen wenn du irgendwie hinein geraten bist.

Ja, sollte man definitiv. In der Praxis passierts mir aber leider ,,manchmal", dass wenn ich mich ausruhen muss und ich mich mal in die erste Reihe der stillen Leute stelle, dass irgendein Hampel meint mich wieder reinschubsen zu müssen.

Ich weiß nicht was manche sich dabei denken.

0

Das kommt drauf an. Ich hab von Kuschelpits bis hin zu kurz vor auf die Fre...e schon alles erlebt. Die Größe des Moshpits ist dabei tatsächlich eher zweitranging, sondern eher die Dichte und vor allem die Härte der Musik. Ich würd sagen Metalcore hat eher härtere Pits als Metal, kommt aber auch ganz auf die Band drauf an und die Leute.

Wall of Deaths sind so lala. Als kräftig gebauter 100kilo Mann ist das sogar recht easy (vor allem weil dann die Entgegenkommenden immer angsterfüllt ausweichen ^^). Bei weniger massereichen und unsportlichen Personen stell ich mir das schwieriger vor. Der Aufprall anfangs geht meistens, aber eine Massage ist trotzdem was anderes, ist halt reine Impulsphysik. 

Circle Pits sind relativ easy, aber Stolpern sollte man nicht. Natürlich helfen dir die Leute sofort hoch (macht sowieso jeder in allen Pits) und beim Circle Pit schirmen dich die Leute auch sofort vom Rückenwind ab, aber es kann eben immer mal was passieren. 

Mit blauen Flecken und kleineren Hautabschürfungen würde ich prinzipiell immer mit rechnen. Knochenbrüche kommen eher selten vor, (aber kommen vor) und bei WoD ebenso und womöglich leichtes Schleudertrauma o.ä. (unwahrscheinlich, aber möglich). Das ganze ist und bleibt kein Spaziergang und das sollte sich jeder klar machen.

PS: gute Fitness sollte man voraussetzen, denn Mospits sind Sport! Und viel Körpermasse machts definitiv einfacher. 

PPS: Wo wir grade schonmal dabei sind: Wenn von hinten ein Crowdsurfer ankommt, haut man die Vordermänner kräftig auf die Schulter, damit die sich umdrehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crean567
24.02.2016, 23:37

Deathmetal und Thrashmetal hat meiner meinung nach genauso Harte pits wie Metalcore nur das da halt noch Violentdancer dazukommen

0

1. man kann sich da eigentlich ziemlich leicht raus halten, wenn man nicht rein möchte, man sollte dann halt nicht grade mittig vor der bühne stehen

2. eigentlich ist das rehct harmlos, im circelpit rennt man nur leicht schupsend im kreis, im moshpit muss man nur aufpassen, dass man nicht umgerannt wird oder eine schulter abbekommt. die wall of death ist natürlich nicht ganz harmlos, wenn man da in der ersten reihe ist, kann das durchaus böse wehtun, aber dann bliebt man halt draußen. allgemein sind die leute im pot meist sehr hilfsbereit, wenn du hinfällst iwrst du sofort abgeschirmt und aufgehoben.

aufpassen solltest du bei metalcore konzerten vor den affen die violent dancing machen, die springen dann rum, treten um sich und schlagen in alle richtungen, nicht mit der absicht jemanden zu verletzen, aber in einer so engen menge bekommt man da schnell einen schuh ins gesicht. (mir selber schon öfter passiert).wenn das jemand bei viel freiraum macht, mir noch egal, aber diese spackos, die es im normalen moshpit machen verabscheue ich einfach, die bekommen aber meistens schnell eine übergezogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aseven79
23.02.2016, 20:44

Ich hasse diese Idioten aus tiefster Seele!

0

Moshpits und co machen generell erstmal Spaß. Wie krass die sind hängt nicht von der Größe ab sondern davon wie eng man steht,welche Band überhaupt spielt (Manche Bands haben einfach aggresivere Fans als andere),etc. 

Man sollte es auf jeden Fall vermeiden im Moshpit ruhig zu "stehen" (Naja sofern das möglich ist) Wenn man in Bewegung bleibt (rumhopsen) kann man mit den Schubsern von anderen leichter umgehen und wird nicht von 0 auf 100 geschubst. Man sollte vielleicht auch nicht grade mit Ballerinas oder Sandalen reinhüpfen sondern schon feste (!) Schuhe anhaben. Außerdem sollte man bereit sein hier und da mal einen Ellenbogen abzukriegen das lässt sich nicht vermeiden. 

Alles in allem habe ich Moshpits bisher aber trotzdem eher als 'friedliche' Masse erlebt. Sollte mal jemand zu Boden gehen wird diesem sofort wieder aufgeholfen.

Zum Circle Pit: eigentlich rennt man da nur ein bisschen im Kreis geschubst wird da nicht viel. Harmlos würde ich sagen

Wall of Death: Noch nicht so oft erlebt aber im Grunde genommen auch nur ein Moshpit mit "anderem Anfang". Vielleicht nicht direkt in die 1.Reihe stellen dabei.

Zu allem gilt: Alles kann sehr lustig sein aber ist vor Allem super anstrengend also ein bisschen Kondition kann echt nicht schaden. Idioten die einfach nur um sich schlagen kann es immer und überall geben aber die kriegen es schnell zu fühlen wenn sie quer schießen.

Was auch bei allen gilt: Man kann denen sehr gut aus dem Weg gehen wenn man nicht mitmachen will. Mittig vor der Bühne sind die meisten Pits aber man hat ja auch von ein bisschen weiter links/rechts noch gute Sicht. Man muss also nicht komplett alleine am Rand stehen wenn man nicht moshen will ;)

Ansonsten: Einfach Spaß haben man versteht dieses Prinzip von Moshpits super schnell wenn mans einmal mitgemacht hat und dann kannst du selbst entscheiden ob das was für dich ist oder nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich schlau genug anstellt, passiert dir nichts schlimmes. Ich hab mir nur mal eine Rippe geprellt, weil ich im Moshpit hochgesprungen bin(weiß Gott warum😂) und dann jemand mit der Schulter meine Seite rein gedonnert ist. Bei einer Wall of Death besteht bei den ersten 3 Reihen ca. die größte "Gefahr", da man direkt aufeinander knallt und zusammen gequetscht wird. Die Circle Pits sind am anstrengendsten und ich hatte mal Schwierigkeiten, aus einem rauszukommen, da ich sonst überrannt geworden wäre. Also immer schön weiter laufen😂.

Natürlich gibt es auch Regeln: Nicht schlagen,treten usw. nur schubsen/drücken und Leute die hinfallen vor anderen Leuten schützen und schnell aufheben.

Und die wichtigste Regel: Hab Spaß!!!😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
23.02.2016, 21:43

Nicht zu vergessen, keine Killernieten (oder schlimmer) und keine Glasflaschen mit reinnehmen.

0

Ich hatte da immer einen Riesenspaß, aber kleinere Verletzungen sind häufig, also blaue Flecken zumindest :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieRockerin16
23.02.2016, 16:10

Ok, danke für die schnelle Antwort. Viele Leute sagen, ich solle mich fern halten, aber ich hab auch von der anderen "Fraktion" das Gegenteil gehört. :D

0

Was möchtest Du wissen?