Sind Mistelzweigbeeren für Hunde giftig?

4 Antworten

Mistel (Viscum album): In der Advents- und Weihnachtszeit spielt die Mistel mit ihren hochgiftige Beeren als mögliche Vergiftungsursache eine Rolle. Als giftige Inhaltsstoffe sind die Viscotoxine (es handelt sich hier um cardio- und cytotoxische Eiweißverhindungen) und die cytotoxischen Mistellectine zu nennen. Da Mistelextrakte in der Veterinärmedizin als Zytostatika verwendet werden, können Vergiftungen auch durch unsachgemäße Dosierung dieser Medikamente hervorgerufen werden. Nach einigen Stunden können sich Erbrechen, Durchfall, starker Durst, Fieber, Herzrhythmus- störungen. Krämpfe, unkoordinierte Bewegungen, Lähmungen, Veränderungen der Sensibilität, Koma und Herzstillstand entwickeln. Todesfälle sind selten.

Hallo, Danke eure Antworten waren sehr hilfeich!

Hallo LaurenzDO, Du hast nichts verpasst,diese Frage ist mir und ein paar Freunden eingefallen nachdem wir vergangenen Sonntag beim Spaziergang an vielen Bäumen vorbeikammen und da sehr schöne Mistelsträucher in den Baumkronen hingen! Deswegen haben wir uns darüber ausgetauscht ob es stimmt das die giftig sind,da sich die Meinungen da teilten und ich kurz danach gutefragenet entdeckte,dachte ich das wäre eine gute Frage.Und schliesslich kommt das nächste Weihnachtsfest bestimmt!Nur bis dahin wollte ich nicht auf eine Antwort warten!

LG Nachforscherin

http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/wissen/2005/01188/ vieleicht kann das helfen. Aber hängt man die nicht auf?

Was möchtest Du wissen?