Sind Kater eigentlich verschmuster als Katzen?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anhand der Katzen die ich in meinem Leben bislang kennenlernen durfte, hab ich zwar eine leichte Vorliebe für knuffige Knuddelbär-Katers entwickelt, aber generell muss ich sagen, dass die Mädels genauso hingebungsvoll und lieb und intelligent sein konnten, wie die Jungs. Sie waren halt vom Charakter her etwas unterschiedlich, aber jeder auf seine Art toll und einzigartig mit samt ihren spezifischen Macken.

Also von mir ein eindeutiges Unentschieden!

Dass ich mir jetzt zum Kater wieder einen Kater geholt hab, liegt eigentlich eher daran, dass ich mir vorstellen konnte, dass die zwei sich so besser vertragen, da ähnlich geartet. Aber wenn ich "nur" ein Mädel hätte bekommen können, hätte ich ohne zu zögern auch das genommen und halt darauf gebaut, dass erst Blacky einen Beschützerinstinkt entwickelt und später dann die Katze Kuschelmama für mein Riesenbaby Blacky spielt. gg

Nun ist es genau anders rum und es ist auch gut so - Hauptsache Katze freut sich.

:)lg :)

Kann ich so nicht bestätigen. Hatte Kater, die total verschmust waren und dann einen, der das nicht sonderlich war. Bei meinen beiden "Mädels" ist eine ein Kuschelmonster und die andere wieder gar nicht. Es hängt, jedenfalls bei meinen Katzen nicht mit dem Geschlecht zusammen sondern mit dem Charakter.

Ich habe 5 Katzen, 2 Mädchen und 3 Jungs, wovon eines der Mädchen die Mami der anderen ist. Bei meinen 5 Rabauken kann ich keinen Unterschied feststellen. Sie sind alle gleich verschmust, allerdings bei allen je nach Lust und Laune, manchmal mehr, manchmal weniger.

Was möchtest Du wissen?