Sind die Spende von UNICEF seriös?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe auch mal zusammen mit anderen Leuten Geld gesammelt gehabt, wir hatten viele kaputte Fahrräder repariert und diese dann bei einer Tombola versteigert, allerdings bei einer anderen Organisation, als die die du genannt hast, den Namen werde ich nicht nennen.

Damals gab es noch die D-Mark und es waren mehrere tausend Mark, die wir gespendet hatten.

Ein paar Monate später erhielten wir die Meldung, dass man von unserem zugeschickten Geld alte Bürostühle durch neuen Bürostühle ersetzt hat, als ob es die alten nicht auch getan hätten, unser Geld hat kein einziges hungerndes Kind jemals zu spüren bekommen.

Wenn du Pech hast, dann geht die Organisation, wo du hin spenden willst, dumm, sorglos und gedankenlos mit dem Geld um, und verplempern es für Dinge, die auf der Prioritätenliste weit unten stehen sollten.

Über Unicef kann ich jedoch nichts behaupten, weil ich die nicht kenne, ich weiß nicht wie weise, klug und umsichtig die mit ihren Ressourcen umgehen.

Vielleicht solltest du dich vorher mal bei denen erkundigen oder so.

Zu sagen habe ich noch, dass ich seit dem Fiasko von damals nie wieder was gespendet habe, und auch andere Leute nicht ermutigt habe etwas zu spenden.

Du solltest dich von diesem einen negativen Beispiel nicht entmutigen lassen. Es gibt sooo viele Menschen, die dringend Unterstützung brauchen. Wie ist es beispielsweise mit den Tafeln? An Flüchtlinge kannst du selbst herantreten. Dann weißt du genau, dass dein Geld beim Richtigen ankommt.

3

Bei Unicef Schweiz flossen 2016 nur 8% der Spenden in Administration, 15% wurden für die Spendensammlung selber aufgewendet und insgesamt 77% flossen effektiv in Hilfsprogramme im In- und Ausland (siehe Jahresbericht 2016 https://www.unicef.ch/sites/default/files/attachments/unicef-jahresbericht-2016.pdf). Ich halte das für ziemlich fair.

Mit zweckgebundenen Spenden kann jeder Spender selber entscheiden, für welchen Zweck/Nothilfe die Spende verwendet wird. Bei Allgemeinen Spenden überlässt man diese Entscheidung der Organisation.

Sehr traurig, dass es bei dem Thema so viele private, nicht besonders fundierte Meinungen oder "Gefühle" gibt, die viele Menschen von einer Spende abhalten.

Organisationen finanzieren sich teilweise selbst durch Spendeneinnahmen und auch die Werbekosten (Flyer, Plakate usw.) werden von Spenden mitfinanziert. Es kommt sicher Geld an, aber selten die 100%. 

Wenn Du etwas für Kinder in Not tun willst, kannst du ja in Deinem Heimatort suchen, ob es da vielleicht sowas wie die Tafeln gibt, wo Du für die Kinder etwas abgeben kannst, Stifte, Süßigkeiten oder Spielzeug, was Du im Rahmen Deiner finanziellen Möglichkeiten kaufst- oder Du erfragst, ob ihr sowas wie die Arche habt, wo Kinder nach der Schule ein mittagessen bekommen, man mit ihnen Hausaufgaben macht, ihnen zuhört, mit ihnen spielt- und hilfst da aus.

Bei den oft traurigen Bildern von Kindern in Entwicklungsländern vergisst man, wie groß das Elend gleich 2 Häuser weiter ist...

Seriös bestimmt, aber von jedem gespendetem Euro kommen nur wenige Cent  wirklich da an, wo sie hin sollen

Wie kann man die Leute in Not helfen ohne die Verwaltung was von den Spenden nimmt? 

0

Da solltest Du Dich ein wenig besser informieren. Die Organisationen sind da durchaus unterschiedlich aufgestellt.

0

UNICEF ist eine global aufgestellte Organisation und seriös. Die Organisation unterhält viele Hilfsprojekte in der ganzen Welt.

Allerdings verschlingen die Verwaltungen von so großen Organisationen meistens ziemlich viel Geld, das dann leider nicht bei den Bedürftigen ankommt.

Ich spende lieber an kleinere Organisationen wie beispielsweise "Ärzte ohne Grenzen". Wohin man sein Geld gibt, muß aber jeder selbst entscheiden.

Das ist auch eine gute Option! Danke!!!!!

1

Was möchtest Du wissen?