Sexuelle Vergangenheit des Partners geheim und daher bedenklich?

23 Antworten

Für mich hört sich das fast eher so an, als ob er vielleicht vor dir noch keine Erfahrungen gemacht hatte und ihm das etwas peinlich ist. 
Ich will ja nichts unterstellen aber dafür sprechen würde ja, dass er vor dir noch keine Beziehung hatte, nicht viel davon redet und du den Eindruck hast, er hätte sogar vergessen, dass er dir von diesem Mädchen erzählt hat. Eventuell hat er sich dieses Mädchen ausgedacht (eine Freundin aus der Schule und viel experimentiert ist ja nicht wirklich detailreich).

Dann würde ich ihn erstmal nicht weiter darauf ansprechen und ihm die Geschichte lassen.

Es kann aber natürlich auch sein, dass er es einfach unangebracht findet vor dir über eine frühere Sexualpartnerin zu sprechen. Er hat vielleicht bedenken du könntest sauer werden oder verletzt sein. 

Außerdem ist es doch eigentlich gar nicht so wichtig was vor dir war. Hauptsache Du bist jetzt und er konzentriert sich auf dich :)
Und vielleicht spricht er doch irgendwann darüber, ist doch auch schön nach Jahren noch Dinge am anderen kennen zu lernen, dich man noch nicht kannte. Das hält den Partner irgendwie spannend. :)

Vielleicht hatte er noch keine oder wenige Erfahrungen vor Dir und wollte das überspielen, indem er Dir eine Geschichte auftischte. 

Es gibt Paare, die da sehr offen sind und andere, die nie über ihre sexuelle Vergangenheit/ Expartner/ Erfahrungen reden, weil das einfach für sie abgeschlossen ist und nicht in die aktuelle Beziehung passt.

Wenn ihr glücklich seid und eine erfülle Beziehung habt, würde ich nicht weiter bohren. Wenn nicht, würde ich mir überlegen, ob ein erzwungenes Gespräch über seine Vergangenheit etwas ändern kann (und ob zum Besseren).

Angenommen, er hätte noch keine oder nur sehr wenige Erfahrungen - wäre das schlimm für Dich? Würdest Du ihn anders sehen? Sage ihm das doch mal!

Es gibt ältere Menschen, besonders Frauen, die nur wenige Männer  in ihrem Leben hatten - immer jahrelang in einer Beziehung mit einem Mann waren, also dann am Lebensende vielleicht vier bis einen (einzigen Ehemann) Partner hatten, also keinerlei andere sexuelle Erfahrungen gesammelt haben. Für die ist das normal und meistens wohl auch kein Problem in der Ehe.

Jüngere haben oft mehr Erfahrungen, einige kulturell bedingt aber auch nicht (kein Sex vor der Ehe). Trotzdem können in beiden Fällen erfüllende Beziehungen entstehen.

Dann gibt es noch Menschen, die sehr offen mit ihrer Sexualität umgehen, und andere, die lieber gar nicht darüber reden würden (hier wohl auch eher Ältere, aber auch einige Jüngere). Darüber muss man sich mMn keine Sorgen machen, das ist einfach eine Folge der Erziehung/ Vorlieben/ des Charakters/ oder auch der Lebenserfahrung (vielleicht war es mal negativ, über frühere Beziehungen zu reden).

Vielleicht könntest Du mal von Deiner Vergangenheit reden und Deiner Art, damit umzugehen, ihm aber zugestehen, dass er nichts sagen muss, was ihm zu diesem Zeitpunkt unangenehm ist. Falls Ihr länger zusammen seid, wird er sich Dir ja möglicherweise noch öffnen/ anvertrauen, oder aber auch nicht. Falls nicht, muss das kein großes Geheimnis oder etwas sein, das er vor Dir verstecken möchte, sondern kann einfach an seiner Gefühlswelt liegen (Scham, das Gefühl, dass dieses Thema unangebracht ist etc.).

Es gibt auch Menschen, die es für pietätlos halten, von früheren Beziehungen zu reden, weil sie damit etwas Intimes teilen, ohne dass der Expartner zustimmen konnte. Diese Menschen hassen die Vorstellung, dass ihre Expartner den neuen Partnern Intimes über sie erzählen. Auch zu dieser Gruppe könnte Dein Freund gehören.

Pasterino 😜

0

Musste gerade, so leid's mir tut, schmunzeln. Wie es der Partner macht, scheint es verkehrt. Redet er von der Ex, ist das gemein, redet er nicht über sie, wird man misstrauisch.

Geniesse doch einfach, dass er mit DIR in Beziehung lebt. Gehe doch davon aus, dass seine Ex-Freundin für ihn heute keine Rolle mehr spielt, dass er sie, eben, wie man es sollte, in der Vergangenheit belassen hat.
Gerade das ist manchmal nicht so einfach, und man sollte froh sein, wenn der Partner das schafft.

Ich weiß bspw. einiges vom Beziehungsleben meiner Frau vor mir. Einerseits sehr traurig, das zu hören, andererseits für mich eine Ehre, dass ich ihre erste langjährige Liebe bin, die sie so annimmt, wie sie ist.

Also, sei doch einfach froh, wenn er es hinter sich gelassen hat.

Was möchtest Du wissen?