Seine ex darf nicht erfahren das ich existiere

14 Antworten

Dein Freund sollte "Rückgrat" beweisen und seiner Ex die Karten auf den Tisch legen. Er führt sein eigenes Leben und sie sollte das akzeptieren. Seine Tochter sollte er miteinbinden. Das Kind sollte lernen, dass die Eltern getrennte Wege gehen und dazu gehört auch eine neue Bindung beiderseits. Auf Dauer wird dich diese Situation überfordern, also solltest du ihm dies vor Augen halten. Wenn er eure Beziehung aufrecht halten möchte, sollte er erkennen, dass es nicht nur um ihn geht. Unter diesen Voraussetzungen ist eine gemeinsame Beziehung nicht empfehlenswert. Er sollte zu dir stehen. Du musst in erster Linie auch an dich denken. Du hast ebenfalls ein Kind, das dich beansprucht. Wie lange soll dieses Versteckspiel gehen? Bis zur offiziellen Scheidung oder noch darüber hinaus? So habt ihr in meinen Augen keine gemeinsame Zukunft.

mach ihm klar, daß du zwar für den anfang bereit bist, dich verleugnen zu lassen, aber daß es zeitlich sehr begrenzt sein muß. sonst sitzt du ewig nur auf der warteliste des herren. er muß sollte sich da nicht so anstellen, da er als vater seines kindes von rechts wegen ein umgangsrecht hat, auch wenn eine neue frau in seinem leben ist.

Ganz ehrlich, kurz nach einer Trennung würde ich meinem Kind auch keine neue Partnerin zumuten. Das sollte man grundsätzlich erst tun, wenn man sich länger kennt.

Leider geht aus der Frage nicht hervor, WIE lange die Eltern schon getrennt sind... Wenn das schon länger läuft, dann kann man, wenn die Beziehung Hand und Fuß hat, den neuen Partner schon mal vorsichtig vorstellen.

0

Da hätte ich aber ganz gewaltige Bauchschmerzen. Der Typ scheint es nicht ehrlich zu meinen, denn es gibt absolut keinen Grund, diese neue Beziehung nicht offen zu legen.

Wenn er der Vater des Kindes ist, hat er auch gewisse Rechte, welche die Mutter nicht so ohne Weiteres einschränken kann.

An deiner Stelle würde ich ein ernstes, offenes Gespräch mit ihm suchen - er sollte (wenn er es ernst meint) sich auch offen zu dir bekennen. Ansonsten sehe ich schwarz - auf Dauer würde die Beziehung in die Brüche gehen.

Das kann ja gar nicht gut enden. Auch rechtlich gesehen spricht nichts dagegen das er das offen legt. Kein Richter entzieht das Sorgerecht/Besuchsrecht bei einer neuen Freundin. Ich glaube er hat angst vor seiner Ex.

Rein rechtlich kann die Mutter nichts machen, jedoch können Mütter in Bezug auf "Vater mit neuer Freundin" die Kinder sehr beeinflussen...

1

Was möchtest Du wissen?