Sehen Eheringe anders aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Ehering war immer ein einfacher Reif gedacht als Zeichen der Verbundenheit. Manche, Frauen, tragen einen zweiten mit einem Stein dazu.

Das hat sich im Laufe der Zeit aber ein wenig geändert, sodaß einige auch Ringe tragen, ich glaube, nur die Frauen, die rundum mit Steinen besetzt sind.

Außerdem tragen einige "nur" Silberringe. Solche gibt es haufenweise als "Modeschmuck". Also braucht man mit dem Tragen eines "einfachen" Ringes, also ohne Stein oder einfachster Verzierung nicht mehr gleich für verheiratet gelten. Andere wiederum tragen gar keine Ringe.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke.

1
Früher waren die Eheringe ja einfache Goldringe, aber heutzutage kommt mir vor, dass Eheringe sich nicht von anderen Ringen unterscheiden. Oder soll ich ihn links tragen?

Mein Mann und ich sind nicht vom "alten Eisen" und tragen dennoch einfache Goldringe als Eheringe. 2 Freundinnen von mir tragen ebenfalls einfache Goldringe ohne irgendwas dran. Andere sind mit Steinen besetzt, Brillianten, Diamanten etc andere nicht. Manche sind aus Gelbgold, Weißgold oder silberfarben. Das variiert je nach Paar, je nach Geschmack, danach ob ich den Ring permanent trage oder nur ab und zu. Mit einem Brilliantring würde ich zB nicht Geschirr spülen oder andere Chemikalien dran lassen.

DEN Ehering gibt es nicht wobei bei einer Frau ü50 die einen Goldring am rechten Ringfinger trägt der Verdacht schon nahe liegt, dass sie verheiratet sein könnte. Eheringe unterscheiden sich zu normalen Ringen am ehesten im Preis. Als Ehering der doch etwas aushalten soll greift man für gewöhnlich doch eher zu preiswertigeren Modellen und nicht zu einem 30 Euro Ring.

Ich habe da zum Beispiel einen einfachen Edelstahlring, den ich immer gerne am rechten Ringfinger getragen habe, bis ich dann draufkam, dass das ein Partnerring sein könnte. Ja, bei einem Goldring wäre ich vorsichtig.

Ich habe da nämlich ein Problem, dass meine Finger in der Mitte einen dicken Knöchel haben und sonst aber relativ dünn sind. Also muss der Ring schon eine gewisse Größe haben, damit ich ihn über die Fingermitte drüber schieben kann, aber dann wackelt er hin und her.

Und wenn da am Ring in der Mitte ein Stein ist, dann verrutscht das immer am Finger. Wenn es jedoch ein einfacher Ring ist, der rundherum gleich aussieht, dann macht es nichts aus, wenn er ein bisschen zu groß ist.

Weil es nun keine hochwertigen Ringe sind, denke ich, dass man das schon erkennen kann, und dass ein billiger Ring schon von einem teuren zu unterscheiden ist.

Mir gefallen insbesondere diese einfachen Edelstahlringe oder auch Silberringe, und nur am Ringfinger.

0

Nichts ist unmöglich. Generell heißt es, dass Eheringe aus edleren Materialien bestehen sollten, damit man leichter die Ringgröße mal ändern kann und ganz generell der Ring länger hält.

Rein optisch kann man das einem Ring aber selten ansehen. Sobald einer am Ringfinger der linken (so trage ich ihn, eher international üblich) oder rechten (sehr üblich in Deutschland und Österreich) Hand sitzt, gehen die meisten von verheiratet aus. Ist jemand erst 16 werden dies sicherlich weniger Leute annehmen, als wenn man schon in einem Alter ist, wo man verheiratet sein könnte.

Um sicher zu gehen, das keiner das bei dir verwechselt - du scheinst da ja die Befürchtung zu haben: wie wäre es Ringe an anderen Fingern zu tragen?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kaufe nur billigen Modeschmuck. Sonst käme nämlich noch eine weitere Befürchtung hinzu, nämlich überfallen zu werden.

0
@Katharina894

Ich habe nur einen Ring aber den sieht man nicht an, dass er etwas mehr gekostet hat. Das ist der Vorteil von Platin - sieht aus wie billiger Stahl. Die Punzierung habe ich deshalb auch weggelassen, so kann es wirklich keiner als wertvoll erkennen ;).

Ich hatte da auch die Befürchtung vor Diebstahl oder ähnlichem. Wenn ich den ausvershens irgendwo liegen lasse, dann nimmt den keiner mit :).

1

Was möchtest Du wissen?