Scratch für Fortgeschrittene?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, für bestimmte Anwendungsgebiete gibt es Baukästen. Ich würde sie von Scratch aus betrachtet allerdings eher als Rückschritt bezeichnen, wenn es darum geht, programmieren zu lernen.

Eine Auswahl für mobile Apps:

  • .bubble
  • GoodBarber
  • MIT App Inventor
  • MobinCube
  • Thunkable

Eine Auswahl für Webseiten:

  • Squarespace
  • Weebly
  • Wix
  • Zyro

Eine Auswahl für Spiele:

  • BuildBox
  • Construct3
  • CopperCube
  • GDevelop

Allgemein für Desktop lassen sich auch Tools finden, so wie Lianja. Doch man muss wohl etwas tiefer graben.

Eine Meinung zu den genannten Tools solltest du dir selbst bilden.

Wenn du hingegen nach Optionen suchst, mit einer richtigen Programmiersprache zu arbeiten, in denen sich aber zumindest die grafische Oberfläche schnell zusammenschieben lässt, könnte ich dir Delphi oder FreePascal (mit der Lazarus IDE) benennen. Die Logikimplementation obliegt dennoch dir und die erfolgt textuell.

Noch eine andere Option könnte QML (mit dem Qt-Framework) sein. Ebenso ist textuelle Programmierung erforderlich, aber einfach.

Generell würde ich dir empfehlen, nach Scratch nun einfach die nächste Stufe zu nehmen und dich überhaupt mit einer textuellen Programmiersprache auseinanderzusetzen. Drag-and-Drop-Funktionalitäten würde ich in den Hintergrund rücken. Gute Einstiegssprachen könnten C#, Java, Processing oder Python sein.

Was möchtest Du wissen?