Schwuler Christ?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

moin,

letztlich sollte das in unserer heutigen Zeit kein Problem mehr sein und ich könnte mir vorstellen, dass auch Priester das oft hören.

Es ist aber denke ich schon verständlich, das Unsicherheit besteht, da grade die Kirche in Sachen "moderne Einstellung" nicht den besten Ruf hat.

Zum anderen ist meine Meinung, dass es einem Gott, von dem ja immer gesagt wird, dass es der Gott der Liebe ist, egal ist ob es sich um heterosexuelle oder homosexuelle Liebe handelt, solange es Liebe ist. Da spielt es auch keine Rolle, dass Du Atheist bist :-)

Mach deinem Freund Mut und begleite Ihn doch einfach, das kann schon viel helfen, wenn jemand dabei ist, zu dem man Vertrauen hat.

Gruß

Jens

Lies mal folgenden Bibelspruch: 1. Korinther 6,12 ...

Da steht: Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen...

Soviel zum Thema was er darf und was nicht... ;)

Und wenn Dein Freund nun auch noch wissen möchte, was Gott über eure Beziehung denkt sag ihm einfach, daß er das nicht mit 'nem Priester klären kann, sondern nur mit Gott persönlich durch das Gebet. Er soll einfach mal ganz zwanglos zu Gott sprechen. Und sein Herz für dessen Antwort auf seine Fragen öffnen... 

All das Gezetere, was sogenannte "echte" (wer ist denn schon wirklich einer?) Christen aus den unzähligen Splittergruppen des Christentums rund um das Thema Homosexualität machen ist nichts weiter als sinnfreies Menschengeboteerfinden, welches Jesus selbst doch schon bei den Pharisäern kritisiert hat. 

Ein Christ soll Jesus und nicht unvollkommenen Menschen nachfolgen. Und wie sagte es Jesus doch gleich nochmal? Lese hier: Matthäus 11,29: Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Und gleich danach heißt es: Denn mein (das von Jesus, nicht von irgendwelchen selber unvollkommenen Menschen) Joch ist sanft, und meine (auch wieder nur die von Jesus!) Last ist leicht.

Wer außer Gott selbst bestimmt denn letztendlich, welcher Mensch ins Paradies kommt und welcher nicht? Egal, wie man sich das Paradies vorstellt. Man kann es nicht durch eigene Leistung erarbeiten.

Gottes Gnade ist einzigartig.

Dein Freund wird sich ausschließlich vor Gott für sein Leben und die Entscheidungen, die er darin trifft, verantworten müssen.

Und er darf fest davon überzeugt sein, daß Gott ihn gerecht beurteilt.

Er braucht sich nicht fürchten vor irgendeiner von Menschen recht hollywoodtauglich gestalteten Hölle.

Er kann Gott und dessen Liebe zu ihm einfach mal vertrauen.

warehouse14

Halllo ich bin auch christ und gläubig und gehe in eine Bibelgruppe für homosexuele ( ich selber bin bi - würde ich ich sagen- und weiblich). Ich kenne somit einige schwule Christen, die ihre Orientierung akzeptiert haben und glücklich sind. In der Bibel stehen viele Dinge, die heute keinen mehr interessieren ( zb nicht verschieden Stoffe mischen, keine Schalentiere essen..). Gott liebt auch Leute, die rauechen oder vor der Ehe Sex haben, warum sollte er denn Homosexuele, die ihre Natur ( es entspricht ja unserer Natur also ist es nicht unnatürlich) ausleben, nicht lieben??? Mach dich mal im Internet schlau ob es eine solche Bibelgruppe oder etwas ähnliches in eurer Nähe gibt. Seit ich in dieser Gruppe bin, hat sich mein Glaube noch verstärkt, da ich erkannt habe, dass Gott wirklich jeden liebt und die Kirche und die Bibel nur "Hilfsmittel" für den Alltag sind. Wenn du fragen hast kannst du mir gerne ein pm schreiben:)

Setsu34 21.03.2015, 13:11

danke, das hat wirklich geholfen :)

0
MSsleepwalking 21.03.2015, 22:39

Bitte freut mich dass ich helfen konnte:))

0

Interessante Antworten bis jetzt, die unsere Gesellschaft gut widerspiegeln.

Wichtiger als Meinungen ist aber bestimmt die tatsächliche Realität und die ist in Bezug auf Gott gar nicht mal so schwer zu finden.

Wer ist ein Christ? Aus meiner Sicht diejenigen, die Jesus nachfolgen und dabei schon fast wie er sind. (Zu Anfang waren es nämlich Jünger von Jesus, die dann erst später Christen genannt wurden.)

Gott hat einige wichtige Dinge aufschreiben lassen. Die sind auch nicht schwer zu verstehen, wenn man nicht durch irgendwelche "Theologen" oder weltliche Ideologien verwirrt wurde.

Lies Dir einfach mal das Neue Testament durch, dann findest Du die richtigen Antworten, was Gott über diese Themen denkt.

Eine Sache noch: Natürlich liebt Gott alle Menschen - aber nicht alle werden mit ihm die Ewigkeit verbringen, weil wir eine freie Entscheidung haben - das bedeutet auch, dass wir uns gegen ihn entscheiden können.

Ich kann nur jedem raten, zu prüfen, ob das was er so glaubt und tut vielleicht eine Entscheidung gegen Gott ist. Und das würde ich anhand der Bibel prüfen.

Gewissenskonflikte sind was Blödes. Schade, dass er nicht einfach nur auf sein Herz hören kann. Ich denke, dass Christsein und Schwulsein nichts miteinander zu tun haben bzw. sich nicht ausschließen, wenn man mal "seid fruchtbar und mehret Euch" ausklammert (naja... und selbst das geht). Wenn man Christsein mit Nächstenliebe, Gutes tun etc. übersetzt, kann und sollte man das tun, egal, mit wem man verbandelt ist.

Das Thema finde ich persönlich nicht so einfach. Es gibt nur sehr wenige Bibelstellen, die Homosexualität erwähnen und in Sündenregistern (in denen ganz viele Dinge aufgezählt werden) mit aufführen. Hier steht mehr darüber: http://www.gotquestions.org/Deutsch/Homosexualitat-Sunde.html

Wenn er evangelisch ist darf er eigentlich alles.

ein bisschen nervt es schon so einen strenggläubigen freund zu haben... hast Du hier geschrieben, also strenggläubig ist Dein Typ nicht, denn in dem Fall hätte er sich nicht auf ein Verhältnis mit Dir eingelassen..

denn alle streng"gläubige"  Leute befolgen immer die Regeln,Riten ihrer speziellen Glaubensgemeinschaft..

 lasse den /Euren schönen Dingen ihren Lauf und baue keinen Schattenkriegsplatz auf 

Er soll ganz einfach so weiterleben, wenn er mit seinem Freund glücklich ist, ist es Okay. In der evangelischen Kirche gibt es schon Homosexuelle Prediger und die Katholische Kirche wird auch langsam moderner

Gott macht keine fehler, demnach ist homosexualität auch keiner. Gott liebt alle deine kinder, egal ob sie ihn glauben oder nicht. Ich wünsche euch viel glück in eurer beziehung :)

Setsu34 20.03.2015, 16:35

danke schön :) aber es wäre gut zu wissen was die bibel sagt (ein bisschen nervt es schon so einen strenggläubigen freund zu haben...) und vor allem bin ich ja atheist und deshalb weiß ich selber nicht was ich ihm sagen soll...:/

0
tumblahmichmal 20.03.2015, 16:39

" Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen" - ich würde das so interpretieren: wer seinen Partner betrügt ist auf gut deutsch beschixxen

0

"Lasst uns lieben, denn Er hat uns zuerst geliebt"

Ich würde mich selbst zwar nicht als Christ bezeichnen, aber diesen Satz aus der Bibel finde ich echt schön und sehr hilfreich was jegliche zwischenmenschliche Beziehungen vor einem christlichen Hintergrund angeht :)

Nur weil man Christ ist muss man nicht auf jeden Schwachsinn hören den einem die Kirche und die Bibel so erzählt.

Setsu34 20.03.2015, 16:36

hab ich ihm auch schon gesagt. bringt leider gar nix.

0
BeliPerle 20.03.2015, 16:42

Ich will einen Döner ^^

0

Was möchtest Du wissen?