Schweinebabys von Mutter trennen zur Sicherheit?

6 Antworten

Du solltest einer Sau oder Bache nicht unsere kulturell vermitteltn Muttergefühle andichten. Wenn Tiere ihre Jungen fressen, dann kann es zb seinb, das manche Junge etwas kränkeln, das einfach sehr viele Junge da sind, das die Mutter Hunger hat.

Eine blöde Ausrede ist das nicht, denn mit antun ist weniger erdrücken gemeint sondern das Auffressen des Wurfs. So etwas gibt es immer mal wieder. Über die Gründe dafür wirst Du hier noch genug sinnige Antworten bekommen. Zudem ist der Bauer weniger daran interessiert das es besser für den Nachwuchs ist sondern das er schneller und möglichst vollzählig hernanwächst, das ist bares Geld!

Aber es gibt doch einen GRUND warum sie sie auffressen würden. Krank oder das die Mutter den Kindern das widerliche Leben nicht antun wollen?!

0
@asafsfasasfa

Ich schrieb oben schon das Du dazu hier genug sinnfreie Antworten bekommen wirst, ich möchte diesen Mist hier nicht diskutieren, das bringt mir letztlich nur wieder eine 24-Stundensperre hier. Das ist zwar nicht schlimm, muss aber auch nicht sein.

0
@asafsfasasfa

Das ist blödsinn! Das mit dem tot beißen kommt nur selten vor und dann auch nur bei Jungsauen, also bei Tieren die das erste mal ferkeln und nichts mit den kleinen anfangen können! Oder vlt eine verknüpfung mit den schmerzen der geburt und dein kleinen machen, so genau kann das keiner sagen aber das passiert in freier wildbahn genau so! nur sieht es dort kaum einer

0

also ich denke das es wirklich in den schweinebetrieben keine artgerechte haltung ist,denn wenn die ferkel bei der mutter bleiben dann werden die mütter so in ein kleinen "käfig" gesperrt so das sie sich kaum bewegen können das den ferkeln nichts passiert.und wenn alle so freilaufend wären denke ich könnte es passieren das das schwächste ferkeln doch schon von der mutter totgebissen werden könnte.

So ist die Natur. Wenn sie krank sind oder sonst was und die Mutter es tötet ist halt so. Das es keine Artgerechte Haltung ist, ist mir klar. Nur die Frage war jetzt gezielt auf die Trennung gerichtet.

0
@asafsfasasfa

naja die bauern und so wollen ja möglichst viel "profit" machen und wenn den ferkeln was passiert ist es ja ein verlust für sie und wenn sie weggenommen werden kann ihn nichts passieren. und somit kann auch kein oder ein geringer verlust entstehen.

0
@Franka1998

also ich habe noch mal nachgelesen,also wenn sich schweine wohl anfressen soll es auch damit zusammen hängen das sie zu wenig beschäftigung haben ,stroh ist manchen bauern auch zu teuer aber ob das für die ferkel genauso gilt weis ich nicht.

1
@Franka1998

Das tritt erst später bei den masttieren auf, wenn die nicht ausreichend beschäftigt werden oder zu sehr unter stress stehen. Für die ferkel ist noch alles neu und unbekannt und sie haben genug platz, da kommt sowas noch nicht vor

0

Stell dir mal vor dir würden bis zu 20 babies zwischen deinen beinen rum krabbeln! da besteht schon die gefahr das du unbeabsichtigt eins verletzt! dann ist das problem das die sau ja nicht so gut um sich schauen kann und die ferkel sowieso die nähe ihrer mutter suchen und ihr daher oft zwischen den beinen rum laufen.

Bei wildschweinen ist es etwas anders! die haben nicht so viele Junge und auch viel viel mehr platz! dort wird sicherlich auch das ein oder andere erdrückt oder getreten, nur genau das wollen wir ja verhindern!

Also erstens wird da nichts "getrennt", sondern vorgeschrieben (!) ist ein Schutz der Ferkel, entweder mit einem Ferkelschutzkorb, oder mit gleichwertigen Maßnahmen - als "Frage" stellt sich das also sowieso nicht, wie gesagt: es ist Vorschrift. Für ALLE Schweinehalter, egal ob Hobby oder nicht.

Und ja, natürlich erdrücken und fressen auch Wildschweine ihre Ferkel, das gehört zur ganz normalen und natürlichen Selektion. Der Ferkelschutzkorb ist btw auch nichts besseres, sondern nur ein Nachbar der Natur, in der die Bache ein Nest aus Zweigen und Ästen baut, zwischen denen sich die Frischlinge absichern können (mit einem "kuscheligen Nest" wie vbei Vögeln hat das nichts zu tun).

Und was das Trennen angeht, da ist es genau umgekehrt: in den ersten beiden Lebenstagen kommt die Bache nur zum säugen, und die Frischlinge sind allein. Hält man die Ferkel aber "zwanghaft" bei der Sau, ist genau das das widernatürliche Umfeld, das das Totliegen verursacht.

Was möchtest Du wissen?