Schweif heben beim reiten..

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein leicht gehobener Schweif, ist immer ein gutes Zeichen. Das Pferd ist entspannt und hat auch Spaß an der Arbeit. Wenn der Schweif dann auch noch ruhig im Takt pendelt ist alles perfekt. Dein Pferd ist völlig gesund und konzentriert.

Pferde die den Schweif nicht heben, sind verkrampft, unkonzentriert und haben keine Lust zu arbeiten. Wenn das Pferd dann auch noch den Schweif zwischen die Beine drückt, hat es Schmerzen und/oder Verspannungen. Das Peitschen des Schweifes zeigt wiederum einen inneren Konflikt des Pferdes, es weiß nicht was es tun soll und versucht der gegenwertigen Situation zu entkommen. Wie du siehst, kann man am Schweif sehr viel über die Stimmung des Pferdes ablesen.

Das Heben des Schweifes bei Arabern ist wieder eine andere Sache. Araber imponieren gerne und zeigen damit ihre Anspannung. Generell heben alle Pferde, egal welcher Rasse, den Schweif beim Reiten und auch bei allgemeiner Arbeit als gerade Vorsetzung des Rückens, vorausgesetzt es ist gesund.

Früher, wurde den Pferden, vor Wettkämpfen, sogar Chilli unter den Schweif gerieben, damit sie den Schweif hoch halten. Was natürlich absoluter Blödsinn und Tierquälerei ist.

Hoffe ich konnte helfen :)

Hengste machen das manchmal, aber auch Pferde die einfach konzentriert und losgelassen mit arbeiten..Meine macht das immer wenn sie aufgeregt ist und "Pfeffer im Arsc.h" hat :D

Okay dankesehr (:

0

Das ist nichts schlimmes, mein WB, macht das auch manchmal und nicht nur beim Reiten, auch wenn er sich auf der Koppel aufspielt oder rumrennt.

Was möchtest Du wissen?