Schwefelsäure - Wirkungen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das gehäuse von autobatterien ist aus kunststoff. die meisten kunststoffe werden von schwefelsäure nicht angegriffen. um polyester zu zersetzen eignet sich nitroverdünner oder alkohol. schwefelsäure mit wasser zu verdünnen ist nicht ganz ungefährlich. merksatz aus der chemie: "gibst du wasser in die säure, dann geschieht das ungeheure." man sollte also immer die säure zum wasser geben.
aus wikipedia:
"Schwefelsäure wirkt auf Haut und Schleimhäute stark reizend und ätzend. Sie ist in der Lage, lebendes Gewebe zu zerstören (Verätzung). Die Wirkmechanismen von konzentrierter und verdünnter Schwefelsäure sind deutlich zu unterscheiden. Bei verdünnter Schwefelsäure wirkt die erhöhte Protonenkonzentration ätzend, d. h. die Wirkung ist derjenigen anderer verdünnter Säuren ähnlich. Die Wirkung besteht bei Hautkontakt, abhängig von der Konzentration, vorwiegend in lokalen Reizungen.[1] Sie ist damit deutlich ungefährlicher als konzentrierte Schwefelsäure. Diese wirkt auf Grund ihrer stark wasserziehenden Wirkung verkohlend und schädigt schon in kleinen Mengen Haut und Augen stark. Es bilden sich nur langsam heilende, schmerzhafte Wunden.[1] Schwefelsäure kann auch über Dämpfe aus der Luft aufgenommen werden, der MAK-Wert beträgt 0,1 mg/m3[1], der LC50-Wert beträgt bei Ratten über zwei Stunden inhalativ aufgenommen 510 mg/m3.[27]

Da bei der Reaktion von konzentrierter Schwefelsäure mit Wasser viel Wärme entsteht, darf sie nur durch Eingießen in Wasser und nicht durch Hinzufügen von Wasser zur Säure verdünnt werden. Wird Wasser zu Schwefelsäure hinzugegeben, kann diese leicht spritzen und so umstehende Personen verätzen."

Also schwefelsäure ist Hygroskopiesch das heisst wasseranziehend.1.)Schwefels. kann in Plastik gelagert werden,also konzentriete Schwefels.ist erst gefählich wenn sie mit wasser verdünnt wird. Zum beispiel:"Hätte die haut keine feuchtigkeit, könnte mann sie in der hand tragen. 2.)Schwefels. reitzt nur die augen wenn sie verdünnt ist.3.)Unschädlich machen, dann muss mann sehr viel wasser verwenden und dabei beachten."Erst das wasser dann die säure, sonst passiert das ungeheure!"

zu gutefrage15: Der Satz: "Zum Beispiel:"Hätte die Haut keine Feuchtigkeit, könnte man sie in der Hand tragen." ist schlichtweg falsch. 100-prozentige Schwefelsäure entzieht Objekten auch chemisch gebundenes Wasser: Von Papier und Zucker bleibt praktisch nur der Kohlenstoff übrig. Das gilt auch für die Haut.

Weiter: "Schwefelsäure reitzt nur die Augen wenn sie verdünnt ist." Um Himmelswillen nicht ausprobieren! Das Auge ist unrettbar verloren. wenn auch nur ein Spritzer reiner Schwefelsäure hineinkommt.

Zu den konkreten Fragen des Fragestellers: Bei Raumtemperatur gelagerte Schwefelsäure entwickelt nur dann reizende Dämpfe, wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum sehr hoch ist, weil die Schwefelsäure dann die Feuchtigkeit anzieht, sich dabei erwärmt (stark exotherme Reaktion) und sich dann deren Dampfdruck massiv erhöht. Bei Raumtemperatur reicht der Dampfdruck normalerweise nicht aus, um ätzende Dämpfe zu entwickeln.

100 % Schwefelsäure ist farb- und bei Raumtemperatur auch geruchlos; sie ist jedoch hochviskos (zähfließend) und unterscheidet sich im Fließverhalten deutlich von Wasser. Konzentrierte Schwefelsäure im Labor ist häufig bräunlich verfärbt; dies liegt aber an der Unsitte, die Glasflaschen mit PVC-Stopfen zu verschließen, aus denen Bestandteile von der Schwefelsäure aufgenommen werden. Konzentrierte Schwefelsäure wirkt in der Hitze und in Verbindung mit Luftsauerstoff oxidierend, daher rate ich von der Aufbewahrung in Kunststoffflaschen ab.

Was möchtest Du wissen?