Schuss mit Pistole auf Mensch Physik?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

a)
F = m * a
a = v^2 / 2 s = 400^2 m^2/s^2 / 0,26 m = 615.385 m/s^2
F = m * a = 0,007 kg * 615.385 m/s^2 = 4308 N

Actio = Reactio bzw. Impulssatz:
Auf die Pistole wirkt die selbe Kraft, wie auf die Kugel.
F = 4308 N

Gewichtskraft Pistole:439
Fgp = m * g = 9,81 N

Verhältnis Rückschlag/Gewicht:
4308 N / 9,81 N = 439
Die Kraft auf die Pistole entspricht in etwa der 440-fachen Gewichtskraft.

b)
5 km/h = 1,39 m/s
30 km/h = 8,3 m/s

Unelastischer Stoß bei 5 km/h:
v' = (m1 * v1 + m2 * v2) / (m1 + m2)= (0,007 kg * 400 m/s + 1,39 m/s * 80 kg) / 80,007 kg=
114 kg*m/s / 80,007 kg = 1,42 m/s = 5,13 m/s

Das gilt aber nur bei einem Schuss in den Rücken (gleiche Richtung). Beim Schuss von vorne muss ein Vorzeichen umgekehrt werden, dann kommen 1,35 m/s = 4,88 km/h raus

Den Teil a kannst du sicher allein mit den Formeln der gleichf. Beschleunigung lösen.... oder ist der Kraftstoß gefragt?

Teil b)

Hier gilt der Impulssatz. Immer einfach denken! Der Impulssatz sagt, sofern keiner weiteren Kräfte wirken

Impuls vorher                = Impuls nachher

m1*v1 + m2 * v2           = (m1 + m2) v_nachher

das war es schon . . .  umstellen nach v_nachher und du hast es!

Du hast die Lauflänge und die Geschw. nach austritt. Sprich 13cm wird beschleunigt, da konstant beschleunigt wird, erhälst kannst du a berechnen. Nun multiplizierst du diese mit der Masse und du hast die Kraft die auf die waffe wirkt. dann vergleichen mit masse waffe mal g. 

Also zu B) die Geschwindigkeit ändert sich auf 0km/h, da die person getroffen schlecht weitergehen kann ;) was man da jetzt genau meint und was der fragesteller will, sei dahingestellt, aber vom logischen her stimmt ja meine antwort. ;D

Formel für benötigte kraft ein obkekt nach oben zu werfen?

Anhand des energieerhaltungssatz kann man ja ausrechnen wie hoch ein objekt fliegt

Ein Beispiel: Man wirft einen ball mit 10 m/s in die luft der 1kg wiegt (für die rechnung irrelevant)

(10²)÷(2×9,81) = 5,1m

Der ball fliegt 5,1 meter gerade nach oben bis er wieder runterfällt

Kann man berechen wie viel kraft man benötigt um den ball 5,1m hoch zu werfen der 1kg wiegt also bezogen auf die höhe die man erreichen will und die masse des objektes die man auch bedenken muss.

...zur Frage

Formel um Kräfte auszurechnen, die bei einem Motorradunfall wirken?

Hallo, wie ist die Formel um zu berechnen, welche Kraft F wirkt, wenn man mit einem Motorrad z.B. gegen einen Baum oder Mauer fahren würde? z.B. mit 200 km/h..

Ich schaue grade ein Video von nem Motorrad dass 400 km/h fahren kann, wenn der sich hinlegt, dann wäre der Typ einfach weg, oder?! Also der würde doch in millionen Teile zerlegt werden o_O

LG

...zur Frage

Kugel in der Rinne?

Hallo!

Eine Kugel in einer Rinne und eine Kugel auf einer Ebene rollen einen Tisch hinunter. Soweit ich weiß ist die Kugel auf der Ebene zuerst am Ende des Tisches.

Wie ist die Drehachse der Kugel in der Rinne, wodurch sie langsamer ist?

...zur Frage

Elastischer Stoß, Berechnung der Zeit und Weg des Stoßes?

Die gängigen Aufgaben zum Elastischen Stoß kann ich rechnen, Geschwindigkeiten nach dem Stoß etc. aber ich weiß hier wieder nicht wie ich die Zeit berechnen bei a) zb. Mit welcher Formel:/

Zwei Körper mit m1=1kg und m2=4kg gleiten reibungsfrei aufeinander zu. Die Bewegung von Körper 1 ist zu Beginn beschrieben durch s(t)=20m+4m/st
Körper 2 kommt ihm mit der Geschwindigkeit 10m/s entgegen.

a) wann und wo stoßen die Körper zusammen?
b) wie lauten s(t) für Körper1 und Körper2 nach dem Zusammenstoß?

...zur Frage

Boot auf Mosel, Matheaufgabe lösen?

Hallo. Ich sitze jetzt schon seit Tagen an einer Aufgabe, die wir als Hausaufgabe aufbekommen haben und nächste Woche vorstellen sollen. Nun ist allerdings das Problem, dass ich diese Woche krank war und keine Ahnung habe, was wir gemacht haben. Die Vorstellung soll aber in den Unterrichtsbeitrat miteinfließen... kann mir vielleicht irgendjemand erklären, was genau ich machen muss? Meine Freundin meinte nur, der Lehrer hätte gesagt es wäre sinnvoll erst einmal den Definitonsbereich für Vb zu bestimmen und die Grenzwerte an den Rändern des Definitionsbereiches zu bestimmen. Leider hilft mir diese Aussage gar nicht weiter, sondern verwirrt mich nur noch mehr. Kann mir vielleicht irgendjemand hier helfen und bestenfalls vielleicht auch erklären, wie er auf die Lösungen kommt?

Hier die Aufgabe: 

Fährt ein Boot auf der Mosel mit Eigengeschwindigkeit Vb zunächst flussaufwärts gegen die Strömung mit der Geschwindigkeit Vs und danach flussabwärts dieselbe Strecke wieder zurück, so gilt für seine Durchschnittsgeschwindigket Vd:

Vd(Vb)= (Vb^2 - Vs^2)/2Vb

Analysieren Sie die Durchschnittsgeschwindigkeit. Gehen Sie dabei von einer Strömungsgeschwindigkeit von Vs= 2 m/s

 aus. Beurteilen Sie, ob das Boot eine kleine Rundfahrt von der Anlegestelle Trier-Zurlauben zu Trier-Pfalzel wirklich eine Stunde dauert oder länger/kürzer ist. (Der Weg ist meines bisherigen Wissens nach 10km)

...zur Frage

Elastischer/ unelastischer Stoß ... Energieverlust berechnen?

Hi Leute,

ich versuche eben den Energieverlust zu berechnen, komme jedoch nicht so ganz weiter da:

  1. Ich habe ein anderes Ergebnis
  2. Mir fehlt die Formel dazu

http://tms.sn.lo-net2.de/a-reif/Physik/Ph11/Uebungen/aufgaben8_impuls.pdf

Ich löse auf der Seite die Aufgabe 1c

Bei 1c habe ich für elastischer Stoß 362,5 J raus und nicht 382 J (1/2 * m * V^2) Und bei 1c für unelastischer Stoß, weiß ich nicht welche Formel ich benutzen muss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?