Schule vs. Arbeit? Was ist schwerer?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Schule ist härter 50%
Arbeit ist härter 50%

9 Antworten

wenn du arbeiten gehst, kommst du nachhause und hast dann ( in den meisten Jobs) auch wirklich frei..als Schüler musst du dann noch lernen und Hausaufgaben machen..mittlerweile sind durch G8 Arbeits- und Unterrichtszeiten auch nicht wirklich weit voneinander entfernt..

Klar sind die nicht weit auseinander. Ich habe 30 Stunden Schule die Woche (gut man muss auch sagen da ist 1 Stunde Sport mit drin und 2 Stunden Philosophie, was jetzt nicht gerade ultra stressig ist). Wenn ich nach Hause komme arbeite ich täglich mindestens noch 2 Stunden (Hausaufgaben, Notizen rausschreiben, Mathe lernen) plus an den Wochenenden. Zwar sind die 30 Schulstunden nicht unbedingt so hart wie eine Arbeit, jedoch sind es mehr Stunden. Dafür haben wir Schüler jedoch viel Urlaub, was man auf der Arbeit natürlich nicht hat.

0
Schule ist härter

kommt auf den Beruf und die Schule drauf an wenn du Medizin studieren willst und ein 1, 0 abbi brauchst ist Schule schwerer, aber wenn du nach der Schule eine Ausbildung machst oder einen Studiengang wählst, der nicht si viele Bewerber hat, ist Schule so einfacher

Schule ist härter

Beides ist hart, also ich kann dir sagen ich kenne Leute die studieren und demnach was man dort macht arbeitet man dort auch 14-15 Stunden am Tag. Der grosse Vorteil bei der Arbeit ist dass, zumindest in den meisten normalen Jobs, wenn Feierabend ist man auch nix mehr tun muss. Freitags Abends legst du um 18 Uhr die Arbeit nieder und Montag morgens geht es um 8 oder 9 wieder los. In der Schule hast du zwar viel Urlaub und Ferien, jedoch musst du dir für diese Zeit oft eine Arbeit suchen und an den meisten Wochenenden musst du für Test's und Prüfungen lernen. Weiterhin hat der Job den Vorteil dass man normalerweise etwas macht was einem Spass macht und in der Schule ist das, zumindest vor dem Studium/Ausbildung kaum der Fall.

Lg

Du musst dich inder Schule anstrengen, um später mal eine gute Arbeit zu haben. Es gibt auch Berufe die anstrengend sind: Bauarbeiter, Gerüstbauer, Krankenpfleger,....

Arbeit ist härter

Sicher gibt es Schüler, die 12 - 14 Stunden am Tag "lernen". In Anführungszeichen deshalb, weil es genug Studien gibt, dass der Lernefekt nach mehr als 10 Stunden Büffeln nicht mehr der Rede wert ist. Aber wenn du mal länger als 12 Stunden am Stück richtig geschuftet hast weißt du was härter ist. Ich rede hier nicht von 12 Stunden im Büro oder 12 Stunden Regale einräumen (was auch keine leichte Tätigkeit ist), sondern richtige Maloche.

Was möchtest Du wissen?