Schule hat angerufen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Eigentlich hättest du doch jetzt schon eine Entschuldigung für die ganze letzte Woche einreichen müssen oder ist das bei deiner Schule anders? Du wirst schon hingehen müssen, es sei denn, du gehst heute zu deinem Hausarzt und schilderst ihm das Ganze. Er kann dich schon krankschreiben, geht ja auch wegen Ängsten usw., allerdings ist das natürlich auf Dauer keine Lösung.

Entweder, du klärst die ganzen Probleme in Zukunft oder du musst eben die Schule wechseln.

du gehst heute zu deinem Hausarzt und schilderst ihm das Ganze

ein Arzt kann ihn nur Krankschreiben wenn er es denn auch ist, aber ANGST ist keine KRANKHEIT!!

0
@Ryan167

Das vielleicht nicht, aber so eine Situation kann ja auch zu einer Angststörung oder Depressionen führen. Der Arzt schreibt natürlich dann auch nicht "Angst" auf das Attest, aber jeder, der schon mal richtig schlimm gemobbt wurde, weiß, dass das auch körperliche Folgen nach sich ziehen kann und dann geht es einem wirklich dreckig, was auch eine Krankschreibung rechtfertigen kann.

2

hallo glitzerfrosch,

leider ja. in deutschland gibt es die schulpflicht. vielleicht kannst du mal mit deinem vertrauenslehrer darüber sprechen. manchmal können sie eine gute lösung finden. ich kann dir aus eigener erfahrung sagen, dass es das mobbing oder den stress nur noch schlmmer macht wenn man nicht hingeht. einfach ist es natürlich nicht das auszustehen aber in manchen fällen hilft es, wenn du deiner klasse oder den betroffenen einfach klar uns deutlich sagst, was du dabei fühlst. bleib dabei auf jeden fall sachlich. wenn du dich nicht traust kannst du das auch mit deinem vertrauenslehrer zusammen tun. liebe grüße und viel erfolg! :)

Du bist schulpflichtig, also musst du zur Schule gehen. Wenn es in der Schule Probleme gibt mit Mitschülern/Lehrern oder sonst etwas, dann musst du das deinen Eltern mitteilen.

Eventuell wäre ein Schulwechsel sinnvoller, als dich weiter da durch zu quälen. Das musst du deinen Eltern dann aber auch mitteilen. Ein klärendes Gespräch mit den Lehrern wäre ggf. auch hilfreich.

Natürlich musst du dahin, du hast Schulpflicht! Mobbing und Stress mit den Lehrern sind da keine Entschuldigung. Diesen Problemen muss man sich annehmen z.B. durch ein Gespräch mit dem Lehrer selbst, mit dem Klassenlehrer oder Direktor auf Grund des Mobbings usw. Fernbleiben ist da keine Lösung, schließlich willst du doch einen Abschluss und eine gute berufliche Zukunft oder? Da handelt deine Mutter ganz richtig. Sie hätte allerdings gar nicht erst zulassen sollen, dass du die Schule schwänzt. Also gib dir einen Ruck und nimm deine Probleme in die Hand!

Ja, selbstverständlich. In Deutschland besteht Schulpflicht. Du musst dich deinem Problem stellen. Du solltest allerdings mit den Lehrern, mit deinen Eltern und mit der Schulleitung über dein Problem sprechen. Und wenn es ganz schlimm wird, dann müsst ihr ernsthaft über einen Schulwechsel nachenken.

Ja, du musst. Es besteht Schulpflicht. Ansonsten kannst du zwangsweise zur Schule gebracht werden und auf deine Mutter kommt ein Bußgeld zu.

Außerdem löst du damit nicht das eigentliche Problem.

Wenn es der Fall ist das du gemobbt wirst , sag es den Lehrern und deinen Eltern. Am besten empfehle ich dir einen Schulwechsel da es ja bei manchen schon die Ferien begonnen haben.

Das ist selbstverständlich das du zur Schule , ausser man ist Krank und bringt einen Ärtzlichen A-test mit in die Schule. Solltest du weiterhin nicht gehen könnte sein das du (deine Eltern) ein Bußgeld in höhe von 70 € Zahlen !

Ich würd ma lieber an deiner Stelle wieder in die Schule ihr kriegt ja auch eure Zeugnisse.

MfG

Du kannst doch nicht einfach von der Schule wegbleiben! Sicherlich hast du noch Schulpflicht. Wenn du also nicht mehr in die Schule gehst, dann bekommen deine Eltern bald großen Ärger.

Wenn du krank bist (wegen Mobbing), dann geh mit deiner Mutter zum Arzt und lass dich krankschreiben. So fehlst du zumindest nicht unentschuldigt.

Und dann solltest du mal mit deinen Eltern und Lehrern reden und versuchen eine Lösung zu finden. Entweder gibt es Ärger für die Mobber oder aber du solltest die Schule wechseln.

Aber "Kopf in den Sand stecken" ist absolut keine Lösung.

Hallo Glitzerfrosch,

ich kann mir vorstellen, dass du gegebenenfalls psychisch nicht wirklich mit der Schule klar kommst. Doch es gibt in Deutschland eine Schulpflicht. Das heißt, du musst wirklich in die Schule. Dies kann bis auf ein Bußgeldverfahren und erzieherische Maßnahmen hinaus laufen.

Solltest du wirklich große psychische Probleme aufgrund der Schule haben, sei es aus Gründen des Mobbings oder sonstige Dinge, so musst du auf jeden Fall genau dieses Problem angehen. Sprich mit deinen Eltern, Lehrern oder Vertrauenspersonen über dieses Problem. Denn nur, wenn man darüber spricht, kann man diese Probleme beseitigen.

Liebe Grüße

Schulpflicht... Hingehen mit rektor und so reden! Schulwechsel in erwägung ziehen

Ja da musst du hin denn du bist noch in der Schulpflicht. Aber hast du noch keine Sommerferien?!

Was möchtest Du wissen?