5 Antworten

Das hängt zum einen vom Verwandtschaftsgrad ab, zum anderen aber auch, ob du normalerweise selten fehlst.
Dann wird auch schon mal eher eine Ausnahme gemacht.

Das ist immer doof, wenn keine Infos in einer Frage vorhanden sind.

Also ja du kannst dich aufgrund familiärer Gründe befreien lassen. Das läuft, wenn es mehr als 2 tage sind über die Schulleitung. Deine Eltern müssen einen formlosen Antrag stellen und die Gründe darlegen. Die Schulleitung entscheidet dann, ob sie dich befreit oder nicht. Wenn ja, dann ist alles gut, wenn sie dich nicht befreit musst du wohl oder übel weiter zur Schule gehen. 

Bei meiner Schulleiterin waren Schulbefreiungen nie ein Problem, also ich bin damit immer durchgekommen. Egal, ob es für 1-2 Unterrichtsstunden war oder ob es mehrere Tage waren. 

LG 

hier eine kleine auswahl:

Als wichtige Gründe für eine Unterrichtsbefreiung werden u.a. angesehen:

schwere Erkrankungen oder ein Todesfall innerhalb der Familie. Heirat in der engsten Familie. Todesfall in der engsten Familie. Taufe, Kommunion oder Konfirmation in der engsten Familie.

eig kein Ding wenn es keine 2 Wochen sind, da musst du mit dem arzt reden also wenn es seelisch wird ;)

Das kommt auf die Gründe an.

Wenn deine Mutter, bei der du im Haus lebst 42 wird, ist das kein Grund für eine Beurlaubung.

Wenn dein Bruder heiratet, der vielleicht auch weiter weg wohnt, sieht das anders aus.

Was möchtest Du wissen?