Schülerstudium Mathematik - ist das zu schwer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du dir unsicher bist, besuche doch einfach mal ein paar Vorlesungen nach der Schule - vorzugsweise in Ana l ysis und Lineare Algebra. Man merkt recht schnell, ob einem richtige Mathematik liegt oder nicht. Ich habe damals auch kein Schülerstudium gemacht, sondern war einfach als Gasthörer eingeschrieben und konnte so, je nach verfügbarer Zeit in die Vorlesungen und Tutorien gehen. Das Problem an einem Mathematikstudium ist, dass es zumindest in den ersten Semestern nichts verzeiht. Man sollte möglichst alle Vorlesungen, Plenar-Übungen und Tutorien besuchen. Das kann während der Schulzeit recht viel werden. In Summe macht das pro Woche 12 Stunden, die man an der Uni in Vorlesungen verbringen sollte, wenn man nur die oben genannten Module besucht. Von den Übungsblättern darfst du dich aber nicht abschrecken lassen. Mein Gott, als ich mein erstes Übungsblatt in Lineare Algebra machen musste, ist für mich als 1er verwöhnter Schüler ne Welt zusammengebrochen. Man sitzt davor und versteht überhaupt nichts. Irgendwie nach gefühlten 20 Stunden hat man dann doch etwas zu Papier gebracht. Und das geht einem auch noch nach dem 4,5 und 6 Übungsblatt so, aber spätestens im dritten Semester, hat man sich daran gewöhnt. Wichtig ist nur dass du die Übungsblättern alleine bzw. im Team bearbeitest und nicht irgendwie abgeschreibst. Von sowas solltest du dich aber nicht abhalten lassen. Es gibt viel zu wenige, die Mathematik studieren und viel zu viele die nach dem 1. oder 2. Semester abbrechen. Das ist sehr schade, da die Mathematik wirklich interessant sein kann. Wenn du also der Meinung bist, dass die Mathematik etwas für dich ist und du neben der Schule noch Zeit hast, dann versuche es unbedingt. Ein Abbruch ist auch keine Blamage, vor allem nicht wenn du ein Schülerstudium machst. Bedenke, dass die Abbrecherquote "normaler" Mathematikstudenten je nach Universität bis zu 80 % sein kann und die haben keine Schule nebenher. Also versuche es einfach und wenn das zu viel für dich ist, bist du immerhin um eine Erfahrung reicher.

flottey 22.08.2015, 10:03

OK danke Ja, neben der Schule habe ich viel zu viel Zeit, einer der Gründe, warum ich ein Schülerstudium machen will

0
soulflow 22.08.2015, 10:10

Dann solltest du das unbedingt versuchen und bloß nicht von den Übungsblättern entmutigen lassen. Bei Fragen gibt es hier super Leute, die dir helfen können, falls du mal nicht weiter kommst und auf matheraum ebenso. Ansonsten kann ich dir dabei nur viel Spaß und Durchhaltevermögen wünschen!

0

Versuchs doch einfach? Du scheinst die Vorraussetzungen zu haben. Ich kenne zwei, die das gemacht haben und klarkamen (Ausland allerdings).

Wenn du jetzt ein uebungsblatt aus dem Kontext gerissen siehst, sieht das natuerlich unmoeglich aus, aber waehrend des Studiums wirst du eins nach dem anderen lernen.

Viele brechen es wieder ab, weil sie in der Schule einfach nicht mehr ordentlich hinterher kommen. Selten im Unterricht und das Pensum von Schule und Uni schaffen die meisten mit einem Sozialleben nicht.

  Thema AGULA ; ich war zwar nur popeliger Physikstudent und kein Schüler.

   Hinter mir saß " Claudia " , in die ich mich unsterblich verliebt hatte. Und das lag eben nicht nur an ihrem Aussehen - die sah eben immer aus wie aus dem Modejournal

   " Männer können besser gucken als denken "

   Sondern auch an ihren Leistungen
; Johann Wolfgang v. Frankfurt

   " Das ewig Weibliche zieht uns hinan "

    Claudias Busenfreundin war die Ulknudel Jutta. So hatte Jutta beispielsweise im Fahrstuhl sämtliche vier Stockwerke gedrückt

   " Ich bin nämlich von Beruf staaatlich geprüfte Fahrstuhlfü+hrerin, müssen Sie wissen.

   Oh Verzeihung; ich hab ja vergessen, den dritten zu drücken ...

   Herr Prof; was kann ich für Sie tun? In welchen Stock möchten Sie gerne? "

   Jutta

   " Dass du bis über beide Ohren in die Claudia verliebt bist, haben wir ja alle gesehen. MEINE beste Freundin ist sie ja längst; warum sollte sie da nicht auch deine werden?

    Man unterschätzt die ja leicht; dieses zarte, zerbrechliche schüchterne Persönchen. In den Übungsaufgaben hab ich immer 60 % der Punkte.

   Hier politisch links Sein = Doof Sein; die ganzen K-Gruppen argumentierten, dass es nur über 50 % einen Schein gibt, bedeute, dass die ganzen Profs eine ' faschistische Ausbeuterklasse ' darstellen. Also senkte man die Anforderungen auf 40 % - mehr wollen die ganzen Profs effektiv ja gar net sehen.

   Ja und da dachte ich eben, die Claudia hält das rein physisch net durch.  Liiiibe Güüüüte; im Abi hatte sie die Eins - das war der ihr Anspruch; du die hatten schon ganz andere. Wenn's danach ginge ...

    Bis ich sie mal Freitag Abend besuchte. Die isst schon mal ein Brötchen oder einen Früchtequark. Und dann schüttet die sich ein, zwei, drei ...  Kannen Kaffee rein.

   Und dann arbeitet sie durch von 18h bis morgens um 6 . Und dann wieder die Nacht von Sa auf So und nochmal von So auf Mo. Aber hinterher liefert sie bei den Hausaufgaben 100% der Punkte ab.

   Hier montags sag ich der immer; Claudia du bist doch plem. Wenn du die ganze Nacht nicht geschlafen hast, brauchst du doch nicht um 8h schon wieder in der Vorlesung auf der Matte stehen. Aber um Zehn ist sie dann wieder wach; da lacht sie schon wieder über meine dreckigen Witze ... "

   Claudia wurde meine ===> Beatrice . Sie wollte mir das nie glauben, dass ich das ernst meine; dass es das wirklich gibt.

   In der Nacht von Fr auf Sa bzw. Sa auf So wurde durch geschafft bis 2h30 - übertreiben wollte ich zwar nicht. Und mehr wie 70% erreichte ich auch nie.

  Aber Kerner war ja nun ein Spitze Prof; sowas kannste suchen. Und im Geiste hat mir bei meiner Karriere immer die Claudia über die Schulter geschaut ...

flottey 22.08.2015, 17:58

Was soll mir das sagen?

0
Nicolas0301 26.08.2015, 06:48
@flottey

Nichts. Guck dir mal die Antworten von dem Typ an. Unter eine meiner Fragen hat er vier(!) Antworten von wegen NSA geschrieben, wobei der Support sich weigert, die vierte zu löschen.

1
gilgamesch4711 26.08.2015, 09:58
@Nicolas0301

  Man sagt ja, ein Dummer fragt mehr, als zehn Gescheite beantworten können. Aber in mir scheinst du doch deinen Meister gefunden zu haben.

    Aber mal grundsätzlich; warum sollte man überhaupt eine Antwort löschen? Dass ich zu einer Antwort Stellung nehme, kann ich mir vorstellen. Aber warum sollte ich die ganzen hoch weisen Hieroglyphen ausmeißeln wie die ägyptischen Bilderstürmer?

   Oder hast auch du fanatische Vorurteile gegen NSA?

0
Nicolas0301 05.09.2015, 20:40
@gilgamesch4711

Ich lese deine Beiträge doch nicht... mit der Zeit kann ich Sinnvolleres anfangen. Ich schaue mir den ersten und letzten Absatz an und denke mir dann, inwieweit sich der Mittelteil vom Rest unterscheidet.

Aber diesmal habe ich es doch mal über mich ergehen lassen.

Hier montags sag ich der immer; Claudia du bist doch plem.

Jup, ich habe bezüglich dem Mittelteil richtig gedacht.

0
gilgamesch4711 05.09.2015, 23:57
@Nicolas0301

  Du denkst, die ist plem? Kennst du sie? Ich hab da jetzt direkt keine Meinung.

    Das Ganze ist ja nun schon länger her; an sich stellt das Studium für jeden eine erhebliche Belastung dar.

   Würde die Mehrheit das Studium als trivial empfinden, würde man einfach die Anforderungen anheben.

   Es heißt doch Doktorvater; heißt es auch Dipl-Papa?

   Also mein Prof

  " Herr T; welche Note haben Sie im vordiplom? "

   " eins "

   " Das ist schön für Sie. Aber nicht weil ich Sie bewundere, sondern um diese Eins zu erhalten, muss man Arbeiten gelernt haben.

   Und genau diese Fähigkeit werden sie bei mir brauchen können. "

   Nichts anderes sollte die Story mit der Claudia beweisen.

   Okay; vielleicht kriegt nicht jeder Student so eine " Droge " wie die claudia; es hat mich damals mächtig angetörnt.

   Ich glaub sogar es war der Nobelpreisträger Klitzing - also ein Nobelpreisträger wars bestimmt. Der kokettierte damit, die ganzen Frankfurter Profs erzählen eh nur Sch eiß; Vorlesungen seien vergeudete Zeit. Er ging lieber in die Nachtclubs Gitarre spielen.

   Jetzt kannst du sagen, dies sei ein aus gewogenes verbindliches Urteil. Weil der Typ hat immerhin den Nobelpreis; also kann ich dir da nicht widersprechen.

  Aber ich gestatte mir, das doch etwas anders zu sehen ...

0

Mit 1,0 schaffst du das bestimmt. Wer soll das denn dann sonst schaffen:D

Man muss ja nicht !

Was möchtest Du wissen?