Schrecklich?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass dieses Paar schon lange verheiratet ist und sie seine sexuellen Bedürfnisse nicht mehr erfüllen kann. Ihr ist es recht, wenn er versucht, sich bei anderen, jüngeren Frauen zu vergnügen. In solchen Fällen sollte man von Anfang an (wehret den Anfängen) eine klare Ansage machen und zwar laut und deutlich, damit er das auch hört. Man sollte solchen Männern von der ersten Sekunde klar machen, dass sie an der falschen Adresse sind und damit drohen, ihn sogar anzuzeigen. Was meine Erfahrungen angeht, hat das immer geholfen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Anhand seinem Verhalten, kann man sich ja denken, das er bisher ziemlich wahrscheinlich ohne Schwirigkeiten mit so einem Verhalten durchgekommen ist und wenn das für ihn so selbstvertändlich ist, lassen sich daraus Rückschlüsse ziehen wie sehr so ein sexistisches, übergriffiges Verhalten selbst nach der "Hashtag Me too" Debatte noch immer aktuell ist.

Du hast nichts falsch gemacht.

Ich hoffe, du findest bald wieder eine Arbeit - und einen Chef, der dich mit sowas in Ruhe lässt.

dort aufzuhören war die einzig richtige Lösung, eine Anzeige wegen sexueller Belästigung wird m.E. sowieso mangels Beweisen eingestellt

Diese Beweise könnte man beschaffen.

0
@chocolove204

Zeugen besorgen - oder heimlich mitschneiden. Handy laufen lassen, wenn er da ist.

1

Was für ein Ekel! Das war übergriffig und sexuelle Belästigung. Er hat dich wie ein Objekt behandelt, das man kaufen kann, absolut ungeheuerlich.
Du hast leider keine Zeugen, das würde direkt im Sand verlaufen, tut mir leid… Solange das keiner gesehen hat, kann die Polizei nichts tun, da „Im Zweifel für den Angeklagten“.

Was möchtest Du wissen?