Schnorchel verlängern?

7 Antworten

Uiuiui, ganz schlechte Idee.

Auf 1 m Tiefe funktioniert es schon kaum mehr, weil der Gegendruck da schon 1,1 bar beträgt und die Brustmuskulatur diesen überwinden muss, aber die tödliche Gefahr lauert woanders.

Mit jedem Atemzug musst du erst mal die Luft im Schnorchel hin und her schieben. Wenn man zu flach atmet, schiebt man die Luftsäule tatsächlich nur hin und her und atmet keine Frischluft sondern erneut die eigene Atemluft. Das macht man ein paar mal, dann ist der Sauerstoffgehalt so weit gesunken, dass man ohnmächtig wird und ertrinkt. Da kann man sich gleich eine Plastiktüte über den Kopf ziehen, das hat denselben Effekt.

Wenn der Schnorchel länger als die gesetzlich zugelassene Länge ist, kann man irgendwann so tief atmen, wie man will, und trotzdem schiebt man nur das sogenannte Totraumvolumen hin und her. Das macht man aber nicht lange....


Schnorcheln heißt, an der Oberfläche tief Luft holen und dann auf Tiefe gehen bis zum nächsten Atem holen.

Du hast noch nie geschnorchelt,was ??  Was Du schreibst ist einfach nur tauchen.

0

Lass es lieber. Wenn der Schnorchel zu lang ist, kann es passieren, dass du erstickst, weil das CO2 nicht rechtzeitig wieder aus dem Schnorchel herauskommt bevor du wieder einatmest.

Hallo,

mache das nicht !!!!°

Durch den Druck des Wassers (10 m Tiefe = 2 bar) kommt die Atemluft nicht durch einen Schorchel, der länger als 30 cm ist. Dadurch atmest Du die bereits verbrauchte, ausgeatmete Luft wieder ein. Das führt zum Tode.

Man nennt das Pendelatmung.

Gruß Klaus


Was möchtest Du wissen?