Schlosstyp der DHL Packstationen

3 Antworten

Elektrischen Schlösser, sind auch in anderen Warenautomaten eingebaut. Grundprinzip ist immer das ein Elektromagnet eine Sperre frei gibt. Weit verbreitet sind elektrische Türöffner für Haustüren in Mehrfamilienhäusern.

Die DHL Packstationen werden von der Firma KEBA in Linz an der Donau/ Österreich entwickelt und erzeugt:

http://www.keba.com/de/

Da KEBA auch elektronische Zugangskontrollen und -sperren entwickelt und erzeugt (ich weiß das, weil ich einmal Mitarbeiter dieser Firma war), vermute ich, dass sie in ihren Packstationen auch die eigenen Schlösser einbauen:

Danke für den Hinweis. Habe es gerade noch mal in Göppingen probiert und hatte diesmal eine nette Dame am Ohr, die mir schon mal einen Namen nennen konnte, der vielleicht weiter weiß...

0

Frage bei DHL nach.

Schon versucht. Trotz 3 Anläufen keinen gefunden, der was weiß. Den Hersteller der Packstationen habe ich. Das KEBA, eine Österreichische Firma. Aber die Rücken mit der Info nicht raus.

0
@Herb3472

Den Hersteller des Schlosses, damit ich eine Anfrage machen kann.

0
@ralbrecht

Meinst Du den Hersteller der elektromechanischen Schlösser für die Aufbewahrungsfächer?

1
@Herb3472

Ja, genau die meine ich.

Wie ich jedoch gerade von einem KEBA-Mitarbeiter erfahren habe, sind die Schlösser eine Eigenentwickung von KEBA die nicht weiterverkauft wird. Naja, wenigstens eine Antwort.

0
@ralbrecht

Diese Vermutung habe ich schon weiter oben zum Ausdruck gebracht, weil KEBA immer schon eine Know How-Schmiede war und ist - vor Allem auch im Bank- und Schließfachbereich. Unter diesem Aspekt ist es wohl verständlich, dass man mit Informationen sehr zurückhaltend vorgeht.

Aber KEBA war für innovative Projekte immer sehr aufgeschlossen. KEBA ist Entwicklungspartner und Zulieferer von etlichen namhaften Maschinenbaufirmen und für etliche in Fachkreisen bekannte Marken. Von der Spritzgussmaschine bis zum Lotto-Terminal, vom Geldwechsel-Automaten bis zur elektronischen Steuerung von Flughafen-Löschfahrzeugen ist denen nichts zu blöd und zu schwierig.

Wenn Du ein interessantes Projekt am Haken hast, das sich auch wirtschaftlich rentiert, würde ich an Deiner Stelle mit KEBA darüber reden, ob man es eventuell gemeinsam realisieren könnte.

0

Was möchtest Du wissen?