Schlechte Noten trotz lernen, wieso?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht Unaufmerksamkeit; vielleicht Träumerei; vielleicht Überforderung (durch alles Erdenkliche, was man in einer Schule erleben kann); "Stress" (verharmlost gesagt) durch Mitmenschen; vielleicht auch anderer belastender Stress, welches Gedankenblockaden hervorruft.

Die Gründe könnten vielseitig sein.

Bei mir war es z.B. in Vokabeltests so , dass ich zu Hause alles wusste - aber in der Schule "auf gar nichts mehr kam".

Vl hängt da was zusammen da ich adhs hab.

Mit AD(H)S hat man durchaus häufig Schwierigkeiten, die andere sonst nicht haben oder dort sich anders ausdrückt. Durch häufige Belastungen können auch andere psychische Beschwerden hervorgerufen werden. Diese werden dann aber nicht direkt durch das AD(H)S verursacht - sondern nur indirekt das Risiko dafür erhöhen überdurchschnittlich starke Belastungen erleiden zu müssen.

Außerdem ist man als AD(H)Sler "anders" als die anderen. Das führt dazu dass sehr wahrscheinlich alle auf einen rumhacken. Dagegen kann man aber nix machen!

Vl könnt ihr mir ja weiter helfen was ich dagegen machen kann.

ADHS-Medikamente (ist kein Traubenzucker, so wie die anderen es immer zu sich nehmen. - Macht also kein Diabetes!) ; Therapie und blablabla - Wenn du Glück/Pech hast bekommst du zu den ADHS-Medikamenten auch Neuroleptika, sodass du gar nicht mehr über deine Probleme Gedanken machen muss/kannst und dich völlig aus der Realität ausklinken darfst. - Heutzutage erwarte ich alles mögliche dieser Art.

Je nach direkten Ursachen muss dementsprechend anders gehandelt und dazu passende Hilfen gefunden werden.

Psychosozial kann - muss aber nicht und kann auch kontraproduktiv laufen - es helfen, dass Lehrer sich auf dich richtig einstellen können und dir etwas Nachteilausgleich geben. Auch von Schulbegleitern etc. habe ich gehört/gelesen.

Am besten wäre es natürlich, wenn der Unterricht für AD(H)Sler - oder auch sonst für jeden - etwas interessanter und "aktiv kreativer" gestaltet wird - statt so oft trocken. Das wird aber schon seit über 230 Jahren empfohlen, von daher...

Viel Erfolg!

Beim lernen kommt leider auch, wie so oft, Qualität vor Quantität. Um jedoch nun sagen zu können was genau bei dir an Qualität fehlt, ob vielleicht sogar die Quantität überzogen ist (oder du sie falsch einschätzt), müsste man viel mehr über dich wissen. Vielleicht könntest du mit einem Lehrer deines Vertrauens mal darüber reden oder du nimmst den Umweg über einen Nachhilfelehrer. Hier müsste man jedenfalls zunächst mal die Ursachen ergründen, sonst nimmt die Qual nie ein Ende.

vllt lernst du einfach falsch dass war bei mir auch so ,ich hab immer nur auswendig gelernt und dann in der arbeit wegen der aufregung alles vergessen. hörst du gerne musik? ie wäre es wenn du dir selber sprachnotizen machst und sie dir anhörst? oder wenn du dir bilder gut merken kannst und du z.b eine sprache lernen willst dann bastel dir doch ein memorie, eine karte dass englische wort gezeichnet und auf die andere karte das deutsche wort ausgeschrieben. es gibt viele arten zu lernen du musst dich durch testen um zu wissen welche die richtige für dich ist und dann bekommst du auch gute noten. vielleicht liegt es ber auch an der aufregung? am besten immer etwas traubenzucker und zu trinken perat haben,dass hilft mir immer:) viel glück,ich hoffe ich konnte dir helfen!:)

Wissen deine Lehrer überhaupt dass du ADHS hast? Vielleicht hilft es, sich zusammen mit deinen Eltern und deinen Lehrern mal zusammenzusetzen und nach Lösungen zu suchen!

Lernst du alleine? Wie wäre es wenn du Nachhilfeunterricht nehmen würdest? Bespreche das am besten mit deinen Eltern!

Thx für eure antworten

0

Willkommen im Club. 👌 ist bei mir genauso und langsam bin ich richtig am verzweifeln. Ich nehme meine Tabletten aber trz schlechte Noten😞 ich hab schiss und zwar richtig. Ich habe auch Adhs.

Was möchtest Du wissen?