Schlafstörung Durst

5 Antworten

Vielleicht ist es auch was psychisches. Wenn es mir richtig schlecht geht, kann ich auch nur ganz schlecht schlafen. Ich schlafe dann unruhig und wache oft auch und kann dann auch oft nicht mehr einschlafen. Ich hab morgens übrigens immer nach dem Aufwachen einen Riesendurst. Einfach eine Wasserflasche neben das Bett stellen.

Wenns nicht weggeht auf jeden Fall mal zum Arzt. Dazu isser da. :)

Diabetes klingt wegen den Durstattacken einleuchtend, wegen der Atemnot würde ich vielleicht mich vielleicht mal auf Allergien durchchecken lassen. Oder ist Deine Matratze ok? Wenn da Milben drin sind und man da empfindlich ist, könnte ich mir das auch als Ursache vorstellen. Auf jeden Fall würde ich mal zum Arzt gehen...

ganz wichtig ist es ins schlaflabor zu gehen... eine schlafapnoe mit gefährlichen atemaussetzern kann dort diagnostiziert werden und auch therapiert werden.. wenn du viel trinkst, kann es auch zu einer überwässerung führen..., welches sich auch auf die zellen körper auswirken kann und auch auf die atmung... bezogen auf allergien solltest du dich auch abtesten lassen... viel durst, kann mit problemen an den nieren zu tun haben

wenn du sonst tagsüber ausreichend trinkst, solltest du dich mal beim Doc durchchecken lassen, es kann durchaus eine Erkrankung die Ursache sein

Es gibt zwei mögliche Antworten, die du abklären solltest. Natürlich kannst du auch kerngesund sein, aber klär es deiner Familie zurliebe ab.

Diabetes käme in Frage oder ein ernstzunehmendes Problem mit der Hypophyse. Aber dass kann ich dir ales Medizinstudent nicht beantworten ohne einen Facharzt.

Was möchtest Du wissen?