Schimmel im Flur ... )-:

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

stell direkt mal einen Bautrockner in den Flur, damit so schon mal die Feuchtigkeit entzogen wird. Dann solltest unbedingt einen Fachmann beauftragen, damit festgestellt wird, woher der Schimmel kommt. Nur entfernen hilft nicht! Die Ursache muß geklärt werden.

Danke fürs Sternchen!!

0

2-3x am Tag für 5-10 Minuten Fenster GANZ aufmachen, danach heizen. Das müßte helfen soweit kein Baumangel vorliegt.

Hmmm könnten die Tiere und deren Klimaansprüche Ursache für den Schimmel sein. Denn wenn die Ur-Grosseltern schon in dem Haus lebten, muss die Ursache für den Schimmel in jüngerer Zeit entstanden sein. Den Schimmel zu beseitigen wäre die eine Sache, aber ohne die Ursache zu beseitigen kommt der Schimmel doch immer wieder. Oder hat sich die Bausubstanz in so kurzer Zeit so verschlechtert ? Sorry, ich wohne in einem Haus über dem Keller. Das Haus ist ca. 110 Jahre alt. Von Schimmel ist keine Spur zu sehen.

Durchgeschimmelte Wand - geht das wieder weg?!

Habe mit einem Kumpel WG -mäßig eine Wohnung angemietet. Uns wurde alles gezeigt - und es war bis auf einige fällige Schönheitsreperaturen und ne kaputte Tür alles okay, im Flur an der Decke war so rostbraun Flüssigkeit getrockente und ein bisschen wellige Tapete- der Vermieter meinte da vor kurzem ein Rohrbruch er renoviert das alles. Jetzt während unsren eigenen Renovierungsarbeiten ist beim Tapete abkratzen in meinem Zimmer genau an der gegenüberliegenden Wand Schimmel unter der Tapete aufgetaucht. Und heute begannen die ersten Arbeiten des Vermieters (Decke im Flur gestrichen) und als wir in die Wohnung kam hatten die Arbeiter dort auch die Tapete abgemacht und ein wirklich rieeesiger Schimmelbefall war an der Wand zu sehen. Dieser Schimmel ist also genau über meiner Tür durchgeschimmelt bis in die Innenseite meiner Zimmerwand.

Jetzt wollte ich mal fragen ob der das wieder ganz wegbekommt der Vermieter , was da getan werden muss, und überhaupt was ich tun soll :O !!! Er sagt er machts weg, aber hab Angst dass dann in der Wand was ist, keine Ahnung wie das geplant ist...

...zur Frage

Anti-Schimmel-Zusatz für Wandfarbe - ja oder nein?

Hallo, unsere Wohnung, in die wir in drei Tagen einziehen wollen (Baujahr Ende 60er), wird zur Zeit renoviert. Dabei wurden alle alten Tapetenschichten abgelöst. Im Esszimmer fanden sich dabei an der Außenwand an mehreren kleineren Stellen unter der Tapete schwärzliche Verfärbungen - vermutlich Schimmel. Da sich der Schimmel mindestens in den letzten 10 Jahren nicht auf der Tapete gezeigt hatte, nehme ich an, dass er inaktiv ist. Dies ist auch die Einschätzung des Malers (Wand konnte nicht atmen). Zwei Stellen hat der Maler neu verputzt. Bei einer dritten, wollte er den Schimmel nur wegkratzen, hat aber auf meinen Wunsch hin einen Schimmelentferner angewendet. Morgen früh soll die Wand gestrichen werden und ich muss entscheiden, ob in die Farbe ein Anti-Schimmel-Zusatz kommen soll (was der Maler empfiehlt). Einerseits will ich keinen Schimmel - andererseits mache ich mir Sorgen, wegen der Chemie, die in solchen Bioziden enthalten ist. Da ich zur Zeit schwanger bin, ist mir eine gesunde Wohnumgebung besonders wichtig. Vorsorglich habe ich den Anti-Schimmel-Zusatz von Mellerud gekauft, da ist wenigstens kein Chlor drin. Ist denn ein solcher Zusatz überhaupt notwendig? Die Wand wird nicht wieder übertapeziert und auch nicht mit Schränken zugestellt, sie kann also atmen. Was würdet Ihr machen? Danke!

...zur Frage

Schimmel an der Haustüre. Wer kann / muss was tun?

Hallo, ich wohne in einer kleinen 1-Zimmer-Wohnung. Ich habe ein kleines Bad ohne Fenster oder Lüftung. Daran anschließend ein etwas größerer Raum zum wohnen / schlafen mit einer kleinen offenen Küche und dann einen kleinen Flur zur Haustüre hin. Im Wohnraum befindet sich ein altes Fenster mit Holzrahmen, dass auf einer Seite gekippt werden kann und bei dem es am Rahmen undicht scheint und kalte Luft rein kommt. Ein weiteres kleines schmales Fenster befindet sich im Küchenbereich. Der Flur zur Haustüre (habe einen separaten Eingang) ist durch eine normale Holz-Zwischentüre getrennt.

Nun habe ich schon seit Jahren dass Problem, dass die Haustüre (eine alte Alutüre mit Briefschlitz und Glas) schwarz von Schimmel ist und sich nun auch Schimmel an den Wänden bildet.

Der Zwangsverwalter des Hauses hat sich die Sache schon angesehen und Bilder gemacht und mich die ganze Zeit vertröstet, dass er noch auf das ok der Bank wartet, damit die Haustüre erneuert wird. Auch wurden Fenster und Türe bereits von einer Firma ausgemessen und auch schon im restlichen Haus erneuert, nur bei mir nicht.

Jetzt hat mir der Verwalter eine Mail geschrieben, dass der Schimmel durch falsches belüften entsteht und die Haustüre in Ordnung sei und somit aus seiner Sicht nicht erneuert wird.

Was muss oder kann ich jetzt tun?

Meiner Meinung nach kommt der Schimmel dadurch, dass die Türe eine Kältebrücke ist. Es ist saukalt in dem Raum, als wäre man draußen, was bei kalten Außentemperaturen echt die Hölle ist. Diese kalte Luft trifft dann in dem kleinen Flur auf die wärmere Luft aus meinem Wohnraum, der aufgrund der Kälte, fast das ganze Jahr beheizt sein muss. Dadurch entsteht der Tau und die Tür ist richtig nass und voller Tropfen. Wegwischen bringt nicht viel, da es direkt wieder nass ist und ein Fenster im Flur gibt es nicht. Ich habe schon eine Kissen-Rolle oder Dackel oder wie man das nennt davor gelegt, aber das hilft auch nicht wirklich.

Wie soll ich den Raum lüften?

Muss der Vermieter sich um den Schimmel kümmern oder die Türe austauschen oder muss ich damit leben? Besteht die Möglichkeit auf eine Mietminderung?

Danke schon mal für die Hilfe.

...zur Frage

Im Flur stinkt es vorallem Nachts ständig nach Knoblauch, Schimmel?

Wir wohnen in einer Dachwohnung. Eine Vormieterin zog dort aus, wegen Schimmel sie hat zwei Kinder verstehe ich. Sie sagte das es bei ihr in erster linie im Flur an der Decke und in einer Ecke an der Wohnungstür. Wir haben schon zum zweiten Mal im Schlafzimmer an einer Deckenschräge Schimmel entfernt, ebenso an einer ca. 20cm lange Ecke im Wohnzimmer wo das Antennenkabel in Wohnzimmer geht. Und da es ständig zieht haben wir als unsere Schlafzimmertür über nacht etwas angelehnt, wenn man jetzt nachts auf die Toilette geht riechen wir so ein leicht Süßlichen bis Knoblauch ähnlichen Geruch im Flur, dort wurde eine neue Dachlucke eingebaut, und uns wurde gesagt das wir die auf keinen Fall öffnen dürfen e sei dort oben alles Isoliert worden! Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen wo der Geruch herkommt, letzter Zeit sogar im Wohnzimmer. Unsere Vermieterin ist Stinkreich aber Geizig was zu machen. Es heißt wir sollen mehr Lüften. Wir Lüften ca. 3 mal am Tag mit offenem Fenster für ca. 5min Heizung aus, danach wieder an. Nachts sind die Fensterscheiben ständig von innen Beschlagen, richtig Nass so das man wenn man schon auf der Toilette war, gleich in der Wohnung ein Rundgang macht und alle Fenster Trocken reibt. Aber der Knoblauch geruch geht nicht weg, gut Tagsüber merckt man es nicht so stark. Aber trotzdem langsam Störent. Ich möchte ungern Ausziehen da ich erst den Küchenfliesenspiegel erneuert habe, und das komplette Bad neu Gefliest habe, sagte ja die alte ist Geizig doch das Renovieren hat sie uns auf eigene Kosten erlaubt, klar. Ich habe auch Festgestellt das es sogar durch eine Steckdose zieht, damit kann ich fast eine Kerze auspusten. Was mache ich jetzt, vorallem kann es Schimmel hinter den Holzvergleidungen sein, die sind immer Eiskalt egal ob Heizung an oder nicht. Ich vermute das dahinter nix Isoliert ist, Ausziehen wollte ich nicht umbedingt da wir in 100 Metern entfernung einen schönen Garten gepachtet haben, ideal von zuhause zum Garten und Umgekehrt. Wie riecht Schimmel und soll ich vieleicht die Dachlucke doch mal öffnen? bitte um Hilfe was man jetzt machen soll.

...zur Frage

Sockelleiste / Blende beim Billy Regal (IKEA) statisch notwendig?

Hallo liebe Community!

Da ich eine meiner Außenwände mit 3 Billy-Regalen zustellen "muss" und ich das Bilden von Schimmel umgehen will, wollte ich zum einen die Regale 8-10 cm von der Wand weg aufstellen und zum anderen die Sockelleiste / Blende unten weglassen, damit die Luft auch nach unten weg zirkulieren kann.

Meine Frage ist nun, ob man dieses kleine schmale Brett ganz unten wirklich weglassen kann oder erfüllt dies auch einen statischen Zweck? (Evtl. als Zusatzfrage: macht das überhaupt Sinn oder wird so das Schimmelrisiko gar nicht minimiert)? Nicht, dass das Regal vollbeladen mit Büchern nur deswegen mal zusammenbricht.

Beste Grüße Nefari

...zur Frage

Schimmel auf Kleidung aber Zimmer ist schimmelfrei

Hallo,

diesen Herbst bekomme ich Schimmel auf meinen Kleidungsstücken und Schuhen. Einige Kleidungsstücke befinden sich im neuen Schrank (0,5 Jahre alt) und der Schrank befindet sich auf der Wand, die nach Draußen zeigt.

Einige von Schimmel befallende Kleidungsstücke befinden sich in einem älteren Schrank. Die Wand hinter dem Schrank befindet sich auf der Innenseite (also zwischen Kinder- und Schlafzimmer.

Die von Schimmel befallende Schuhe befinden sich im Schrank. Der Schrank befindet sich im Flur.

In allen Räumen ist es verhältnismäßig kalt (also es wurde nicht geheizt und es sind definitiv unter 20 °C)

In allen Zimmern ist kein Schimmel zu sehen, weder an den Wänden, Decken oder in den Schränken. Warum werden die Kleidungsstücke von Schimmel befallen und was kann ich dagegen tun?

Grüße

[Link vom Support entfernt]

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?