Schiller - Wilhelm Tell

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

nein, es ist nicht zu früh, auch wenn manche Schulen es erst ein Jahr später anbieten. Ich erinnere mich, und meine Schulzeit ist ebenfalls seehr lange her, dass ich in deinem Alter total gern Schiller gelesen habe, er war so schön rebellisch. Allerdings gab es da auch keine Comics, noch nicht mal Krimis. Und ein Krimi ist der Tell wahrhaftig. Lies mal eine Zusammenfassung, dann wenn du Lust hast, bei wikipedia etwas über die legendäre Figur Wilhelm Tell, und wenn wenn du dir noch eine Vorstellung machst, wie damals die Schweiz aussah, dann hast du eine super Basis. bei amazon gibt's zudem Schülerhefte, Interpretationen für ganz wenig Geld. Vielleicht gibt's bei ech in der Bücherei die Kinderausgabe dazu, ist lustig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist denn die Zusammenfassung aufgebaut? Wenn sie genau die Kapitel hat wie das Original, dann wär's vielleicht eine gute Idee beides nebeneinander durchzulesen: Erst das Original und da versuchen möglichst viel selbst zu verstehen, und wo du "hängenbleibst" die Zusammenfassung zu Rate ziehen.

Übrigens ist nicht alles von Schiller so schwer zu verstehen. Lies mal die Ballade "Der Taucher"; das ist eine gut verständliche Geschichte in klaren Worten mit spannender Handlung. Es ist ein schönes Gedicht, das ich dir echt empfehlen kann, wenn du Schiller und seinen Stil vielleicht doch ein wenig positiver kennenlernen möchtest.

Ich denke schon, daß 8. Klasse Gymnasium für Schiller nicht unbedingt zu früh ist. Die Sprache ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber Schiller erzählt wenigstens klar verständliche Geschichten mit einer (auch heute noch) interessanten Handlung - und das ist bei weitem keine Selbstverständlichkeit, wie du in späteren Jahren bestimmt noch feststellen wirst, wenn du in Deutsch oder Englisch noch andere Werke anderer bekannter Autoren lesen mußt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du Schwierigkeiten hast das Buch zu verstehen würde ich dir empfehlen erst mal die Zusammenfassung zu lesen, ich denke dir wird danach das Buch "leichter" vorkommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ist ja "Wilhelm Tell" kein Roman sondern ein Theaterstück. Das liest sich schon etwas anders. Ich halte zwar nicht viel von Zusammenfassungen, aber in solchen Fällen machen sie schon Sinn. Grundsätzlich meine ich aber, daß man nicht pauschal eine Einschätzung treffen kann, wann die richtige Zeit ist, sich mit bestimmten literarischen Werken zu befassen. Wenn ich mich recht erinnere, haben wir schon zu meiner Schulzeit, und das ist schon ganz schön lange her, auch in der 8. Klasse "Wilhelm Tell" gelesen. Lies ruhig zuerst die Zusammenfassung. Es wird Dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ist nicht zu früh. Durch G8 kommt zwar eh alles früher, aber ein Gymnasiast muss das schon hinbekommen - rein theoretisch auch ohne davor die Zusammenfassung gelesen zu haben.

Ich fand das Buch damals eigentlich ziemlich verständlich und zur Not kannst du ja dann doch mal etwas nachschlagen. Also lieber zuerst Buch lesen und bei Problemen mit Schülerhilfen hantieren. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

es ist sinnvoller, wenn Du erst das Buch liest und danach die Zusammenfassung zum besseren Verständnis.

Wenn Du es aufs Gymnasium geschafft hast, muss ja in Dir mehr stecken, als beim durchschnittlichen Realschüler, also ist es auch defintiv nicht zu früh für Schiller's "Tell & Co.".

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In die schweiz kommen und sehen. Würd zuerst die zusammenfassung damit du gut verstehst um was es geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde dir auch zuerst die Zusammenfassung empfehlen. Es ist sicher kein einfaches Buch aber ihr könnt eigentlich noch froh sein damit.. Es gibt viel hässlichere Bücher im Schulunterricht glaub mir -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?