Schickt man Beileidskarten beim Tod eines Elternteil auch an Geschwister?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schwierige Frage - ist der Zwist mit deiner Mutter so unüberwindbar, dass du nicht zu ihr ans Sterbebett kommen möchtest? Manchmal hilft es mit der Situation auszukommen für dein restliches Leben, denn vielleicht machst du dir eines Tages einmal Vorwürfe darüber, dass du diesen Streit nicht mehr klären konntest. Aber das musst du ganz alleine wissen - ich finde es nur sehr schade.

Ansonsten würde ich deine Schwester bzgl. der Beileidskarten fragen - denke aber auch hier, dass es besser wäre persönlichen Kontakt zu deinen Geschwistern aufzunehmen bzw. einen Brief anstelle von Karten zu senden.

Zerstritten bis über den Tod hinaus? Das ist kein schöner Zug. Ich an Deiner Stelle würde mich schnellstens auf die Socken machen, um mit meiner Mutter Frieden zu schließen. Es ist Deine Mutter - Du hast nur eine davon. Die Zeit, die jetzt ohnehin schon verstrichen ist, kannst Du nicht nachholen, aber Du kannst Deiner Mutter diesen letzten Weg leichter machen..... Denk drüber nach! Und: Beileidskarten schreibt man nicht innerfamiliär

Ich kannn dieses: Es ist deine Mutter. nicht hören. Was macht sie deshalb zu einem besonderen Menschen, der sich Frechheiten herausnehmen kann?

Wenn Ihr zerstritten seid, solltest Du überlegen, ob Du ihr noch vergibst und Frieden mit ihr schließt, oder ob die Karre so verfahren ist, dass Du damit leben kannst, sie nicht noch mal gesehen zu haben. Beileidskarten brauchst Du nicht zu schreiben. Sprich mit Deiner Schwester.

Was macht sie deshalb zu einem besonderen Menschen, der sich Frechheiten herausnehmen kann?

Ein Hund allein beißt sich nicht, sagt ein altes Sprichwort. Und Mütter sind im Leben immer ganz besondere Menschen, sollten sie für ihre Kinder (gleich welchen Alters) auch immer sein.

0
@turalo

Meine Mutter hat mich misshandelt. Macht sie das zu einem besonderen Menschen?

0

Was möchtest Du wissen?